Anleitung zum Ausbau und Reinigen des Mahlwerks einer Minuto HD8761

Dieses Thema im Forum "..:: Minuto ::.." wurde erstellt von Der Kuni, 19. Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Kuni

    Der Kuni Teetrinker

    Beiträge:
    5
    Guten Morgen!
    Nachdem ich gestern mit meinem Androiden-Tablett kläglich gescheitert bin, probiere ich es nochmal am PC...
    Also... Hier die Anleitung zum Ausbau und Reinigen des Mahlwerks einer Minuto HD8761.
    Nochmal, das Ganze ist nichts für Leute mit zwei linken Händen. Die Reparaturkosten von knapp 100€, die in der Fachwerkstatt verlangt werden sind aus meiner Sicht auch gerechtfertigt, wenn man dem Hersteller mal keine böse Absicht unterstellen mag....
    Los gehts!
    Wir brauchen zwei Torx Schraubendreher, Größe 10 und evtl. 20 (je nachdem, wie weit man das Teil zerlegen will),
    einen Kreuzschlitz-Schraubendreher PZ2 und einen flachen Schraubenzieher, so von der Größe eines Phasenprüfers.
    Wichtig! Wichtig!! Wichtig!!!!! NETZSTECKER RAUS!!!!!!!!! So ein Stromschlag kann einem den Kaffeegenuß gründlich vermiesen...
    - alle Teile, die sich einfach entfernen lassen, herausnehmen: Wasserbehälter, Kaffeebohnen, Restebehälter, Brühgruppe...
    - die runde Kappe über dem Mahlwerk mit dem Kreuzschrauber entfernen. Falls ihr die Schraube nicht seht, liegt noch eine Bohne in dem Loch ;)
    - die 3 T10 Schrauben unter dem Wasserbehälter und 2 auf der Bohnenseite heraus schrauben
    - eine Schraube befindet sich an der Vorderkante der Maschine hinter der linken Klappe zur Brühggruppe- entfernen. Macht in Summe 6 Schrauben.
    - die Edelstahlabdeckung mit dem Logo über dem Auslauf ist nur eingekippt und läßt sich mit sanfter Gewalt abziehen (am unteren Ende ziehen)
    - darunter ist eine weitere Schraube, mittig über dem Auslauf. Nachdem die weg ist, läßt sich der komplette Auslauf nach oben/ vorn abnehmen
    - 3 weitere Schrauben, diesmal unter dem Auslauf. Ich hatte alle abgeschraubt, aber es sind wohl nur die beiden äußeren nötig
    - die Dampfdüse ist ebenfalls mit einer Schraube gesichert. Die kleine runde Kappe darüber hat unten einen Schlitz, wo ihr mit dem flachen Schraubendreher hinein könnt und sich das Teil aushebeln läßt.
    - jetzt wäre noch einmal eine gute Gelegenheit zu kontrollieren, ob der Netzstecker auch wirklich draußen ist!!!!
    - die Abdeckung vorsichtig anheben - unter dem Wasserbehälter steckt ein Schlauch und ein Kabel für den Wasserstandssensor hängt da auch noch dran
    - Schlauch und den kleinen Stecker abziehen ( bitte nicht an den Kabeln ziehen, ist etwas fummelig- ich weiß...)
    - vielleicht vorher markieren, wierum der Stecker drin war. Er geht eigentlich nur in eine Richtung, aber mit Gewalt auch falsch herum, was einen Lötkolben notwendig machen würde.:eek:
    - die obere Abdeckung kann jetzt abgehoben werden:D
    - ach ja, merkt euch, wie die Gummiabdichtungen zum Mahlwerk drin sind
    - das Mahlwerk ist bei mir nur mit zwei Stiften am Motor gehaltert. Über dem Mahlwerk ist zwar ein Loch für eine Schraube, da war aber nie eine drin. Müsst ihr halt mal schauen...
    - Mahlwerk/ Motor nach oben heraus heben
    - den Motor abklemmen (die Kabelschuhe sind mit Federspangen gesichert, die muss man nur herunter drücken) Merke, Weißes Kabel oben, Schwarzes unten!!!
    - unter dem Mahlwerk ist noch ein Sensor, vermutlich zum Zählen der Umdrehungen.
    Der Stecker ist mit einem Plastikklip gesichert, welcher sich mit einem kleinen Schraubendreher über dem Stecker aushaken läßt. dann den kleinen Stecker abziehen. Selbige Hinweise, wie beim Wassersensor.
    - und jetzt bin ich mir nicht mehr ganz sicher, ob die Reihenfolge auch stimmt:(
    - ich hatte das Mahlwerk vom Motor getrennt (4 Schrauben auf der Unterseite) plus den Kegel in der Mitte, der mit der T20 Schraube und Federring gesichert ist, abgeschraubt. So weit muss man es aber wohl garnicht treiben, wenn man nicht gleich die Schmierung vom Getriebe kontrollieren möchte. Der obere Teil vom Mahlwerk sollte auch so abgehen. Wenn nicht, .... probiert es einfach.
    - das obere große Zahnrad vom Mahlwerk sollte eine Markierung haben, wenn nicht macht eine drauf! Stellung merken, ist später wichtig, um den gleichen Mahlgrad wieder herstellen zu können!!!
    - die Mahlgrad-Verstellung soweit in Uhrzeigerrichtung drehen (also nach unten drücken und dann drehen!), bis sich der obere Zahnkranz der Mühle ca. 1/4 Umdrehung gegen die Uhr verstellt hat. wenn ihr die richtige Stelle erreicht habt, lassen sich die beiden Hälften des Keramikmahlwerkes trennen. Ok, klingt vielleicht verwirrend, aber wenn man es vor sich hat, klärt sich Einiges.:cool:
    - Jetzt haben wir das Problem vor uns!:):):)
    - alles gut auswaschen, bürsten usw., Nicht den Motor wässern!!!!
    - danach gut trocknen!!!!! (Fön, Heizung etc.) Da darf nicht ein Hauch von Feuchtigkeit verbleiben!!!!
    - Gut! Alles in umgekehrter Reihenfolge zusammen bauen. Schlauch, Kabel nicht vergessen...
    - die obere Gehäuseabdeckung ist etwas störrisch bei der Rückmontage. Das Display muss richtig in der Halterung liegen und ich habe die Plexiglasscheibe mit ein wenig Isolierband am Gehäuse fixiert. Macht sich so besser.
    - Seit nicht zu grob beim Anziehen der Schrauben, das ist alles nicht mehr für die Ewigkeit gemacht.

    OK, das war's! Ich brauche erstmal einen Kaffee....
     
    Walter_X, el cremoso, minuteman und 4 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen