Aquaclean-Wasserfilter

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von kaffeetoni, 7. April 2018.

  1. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Hier ein Tip für jene denen der Filtertausch zu teuer ist.Ich habe 2-Fotos hochgeladen. Auf denen kann man erkennen, wie ich meinen Filter so präpariert habe, dass man das Granulat austauschen kann.
    Die Füllmenge ist ca. 90-100gr. Man sollte aber ca. 0,5 cm nach oben Platz lassen, da sich das Granulat ausdehnt. Die Löcher kann man mit Silikonstopfen oder mit Tesa verschliessen. Wenn mit Tesa, dann mit einer Schere wegen der glatten Schnitte die dann sauber auf der Oberfläche halten. Nach Granulatwechsel wässern und nicht vergessen zuerst Heißwasser zapfen bis das Wasser gleichmässig läuft.
    Auf einem Foto sieht man die Löcher und auf dem anderen, warum es 4 sind.

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. April 2018
  2. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.928
    Ort:
    NRW
    mußt nur bei dem gebastell drauf achte das nie etwas von dem granulat raus kommt.
    besonders beim zukleben mit tesa,sehr riskant.evtl.auch noch ein zusatz filter
    zwischen die wasserleitung geben.hast über so was mal nach gedacht ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ---.

    verhindert aber nicht das entkalken.je nach bezügen, mit einem mittel auf amidosulfonsäurebasis.
     
  3. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.243
    Ort:
    Wien
    danke, hast aber das 2. Bild 24194 offensichl. nicht vollständig hochgeladen (kommt Fehlermeldung), daher sehen wir nicht warum es 4 sind und nicht nur eines oder allenfalls 2, nehm an es sind Kammern drinnen wo es sonst nur sehr mühsam rauskäme.

    Aber am besten wäre wohl mit Heißklebepistole zu verschließen, keine Gefahr wie bei Tixo und auch kein Silikon von wegen der Gesundheit.
    Isolierband könnte ich mir noch vorstellen, erstens sieht man es recht gut (falls es sich wo abzuheben beginnt) und außerdem hat es bessere Haftwirkung.

    PS: Bilder bitte etwas komprimieren, sonst geht noch der Server über! Habs schon erledigt ...

    LG Grisu
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2018
  4. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.359
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ich halte prinzipiell nichts von Filtern im Wasserbehälter.
    Wenn Granulat austritt (kommt auch bei fabriksneuen hin und wieder vor) verstopft es die Wasserwege. Ist die Verstopfung im Boiler so kann man diese nur sehr schwer beseitigen.
    Ich entkalke lieber öfter mit Amidosulfonsäure (eilfix Entkalker Pulver, 15 g auf 1 Liter Wasser) im Testmodus. Da bleiben die Erhitzer kalt und die Säure ist nicht agressiv.
     
    Majolika gefällt das.
  5. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Es gibt auch lebensmittelechte Siliconstopfen oder Gummistopfen. Die 4-Löcher sind wegen eines Kammes zwischen der mittleren der 3-Kammern. In der Kammer des Wasseraustrittes ist noch ein zusätzlicher Filter der verhindert, daß Granulat austritt.
     
  6. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Hallo Grisu. Das 2-te Bild wurde entfernt. Tesa hat sich bei mir noch nie gelöst.Heiskleber kannst Du nur einmal verwenden und ist vermutlich ungesünder als Lebensmittelechte Silicon oder Gummistopfen. Außerdem entnimmt man mindesten einmal täglich den Wasserbehälter und kann sehen ob sich was gelöst hat. Man könnte auch Tape aus der Apotheke oder Drogerie verwenden. Das ist vermutlich nicht schädlich.
     
  7. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.243
    Ort:
    Wien

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Es wurde nicht entfernt, es war schlicht nicht (zumindest vollständig) hochgeladen, daher Fehlermeldung wenn man es öffnen wollte.
    Angezeit wurde 2x das selbe Bild, das hab ich mit Verlaub korrigiert.

    Könntest bitte noch das fehlende Bild hochladen damit wir auch sehen können was du beschreibst?
    Ein Bild sagt halt noch immer mehr als 1000 Worte ...
     
  8. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Es ist da.
     

    Anhänge:

  9. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.243
    Ort:
    Wien
    danke, wo war denn nun überall das Granulat, nur in der mittleren Kammer oder in allen?

    Ich würde nach jetzigem Kenntnisstand die Bohrungen wie folgt vornehmen, um Probleme mit dem Kreuz zu vermeiden, also quasi als leichte Anleitung für alle die den Topf nicht vorher öffnen möchten.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  10. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
     
  11. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
     
  12. kaffeetoni

    kaffeetoni Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Das Granulat muß in alle 4-Löcher. wenn zuviel eingefüllt wird, kommt kein Wasser. Deshalb ca. 5mm freilassen.
     
  13. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Espressotrinker

    Beiträge:
    729
    Ort:
    Stuttgart
    Hört der Schwachsinn eigentlich nie auf?
     
  14. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.243
    Ort:
    Wien
    naja, wir haben hier schon auch Gegenden mit Härte über 30°dH (Kalkalpen gibts in D ja nicht), da kannst wöchentl. entkalken wenn man vorher nichts tut.
    Also für manche ist das daher schon eine Thema, auch wenn ich für Normalverbraucher empfehle: Vergiß alles und entkalke dafür regelmäßig.
     
  15. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Espressotrinker

    Beiträge:
    729
    Ort:
    Stuttgart
    Schon gut. Dann aber Original Filter und keine Nachgefüllten. Haben das Problem täglich mit den Jura Claris Dingern die sind dermassen verkeimt, ich trink daraus keinen Kaffee.
     

Diese Seite empfehlen