Auffangschale reinigen.

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von Uwe K, 4. Mai 2014.

  1. Uwe K

    Uwe K Kaffeetrinker

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Nähe Kehl am Rhein
    Hallo Kaffeefreunde,

    ich bräuchte mal einen Tipp von Euch.
    Ein Bekannter von mir hat sich eine Maschine ersteigert. Soweit so gut, dank dieses Forums hier läuft die Maschine nun auch wieder.

    Jetzt bräuchte ich mal noch einen Tipp wie wir die Auffangschale und das Gitter sauber bekommen.
    Es gibt ja Leute die haben von Reinigung und Pflege noch nichts gehört. Kurz um, die Maschine wurde vorher wohl so gut wie nie gereinigt.

    In der Auffangschale sind starke Ablagerungen, das ganze sieht halt nicht wirklich ansprechend aus. Und das Gitter fühlt sich irgendwie so richt klebrig an.
    Wir haben schon so einen an normalen Haushaltsreinigern ausprobiert, doch nichts brachte den gewünschten erfolg.
    Sicher werden wir die Auffangschale nicht zu 100% sauber bekommen, aber die Krusten sollte man doch mit einem Mittel ablösen können. Ebenso das Gitter da sollte es doch bestimmt auch was geben, damit es sich nicht wie eine Dunstabzugshaube anfühlt.

    Hat vielleicht jemand ein Tipp mit was für einem Reinigungsmittel das wieder einigermaßen sauber bekommen kann?

    Anbei mal ein paar Bilder von der Sauerei.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  2. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.062
    Ort:
    87545 Burgberg
    Hallo Uwe,

    ich benutze den W5 Fettlöser von Lidl.
    Solltest Du es nicht weg bekommen, anrauhen und Spraydose ;-)))

    LG Harry
     
  3. Uwe K

    Uwe K Kaffeetrinker

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Nähe Kehl am Rhein
    Hallo Harry,
    danke da werde ich dann morgen mal bei Lidl schauen und mir den holen.
    Aber Tipp 2 finde ich genial! ;)
     
  4. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Du kannst auch gebrauchten Entkalker in die Schale geben und einwirken lassen. Mit einem Pinsel nachbürsten.

    MfG
    Gerti
     
  5. Meyersurwold

    Meyersurwold Kaffeetrinker

    Beiträge:
    176
    Ort:
    Thüle/Niedersachsen
    Hallo habe den Reiniger von Preimeß genommen damit erziele ich immer gute Erfolge, der heisst dort OneSystem HB Konzentrat.
    Auch der Entkalker hat mir schon oft geholfen wenn die Maschine von den undichten Boiler versaut wurde.
    Den OneSystem Reiniger verdünne ich 1:1 und damit bekomme ich alles weg, auch Fett und Kaffeereste. Den Entkalker habe ich im Eimer verdünnt aufgesetzt und so habe ich über Nacht kein Kalk mehr an den oder in den Wasserbehältern oder Schläuchen. Es greift auch nicht an,sowie Essigessenz:eek:(...
    Na ja und er Geruch von Essig im Haus ist ja auch nicht gerade ein willkommender Duft.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    MfG Christian
     
  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.062
    Ort:
    87545 Burgberg
    Hallo Uwe,

    ja hab was vergessen!
    Es wird eine Mischung aus Kaffeefett und Kalk sein.
    Also Entkalker und Fettlöser benutzen ;-)

    LG Harry
     
  7. Uwe K

    Uwe K Kaffeetrinker

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Nähe Kehl am Rhein
    Hallo zusammen,

    danke euch für die vielen Tipps!
    Nun weiß ich wenigstens mit was ich dem Übel zu Leibe rücken kann. ;)
    Danke für Eure Hilfreiche Unterstützung!
     
  8. hallo,

    amidosulfonhaltiger entkalker länger einwirken lassen und die krusten sind geschichte.

    mfg
     
  9. Uwe K

    Uwe K Kaffeetrinker

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Nähe Kehl am Rhein
    Der Gedanke ist mir heute dann auch durch den Kopf gegangen.
    Probiert und Funktioniert! :)
    Schale wieder sauber.
     
  10. Svenfresh

    Svenfresh Teetrinker

    Beiträge:
    27
    Einweichen und ab in die Spülmaschine !
     
  11. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!
    Und wennst Pech hast verzieht sich das Ding,
    Ausserdem werden die Weichmacher aus dem Kunststoff gelöst und das Material wird spröde/brüchig.

    MfG
    Gerti
     
  12. hallo,

    zusätzlich zu dem was "gerti" schrieb bleicht im regelfall auch noch die farbe aus. lieber finger weg von der spülmaschine. mit sehr wenig reinigungsmittel und tiefen temperaturen (ca. +50 Grad) kann es zwar gut gehen in der spülmaschine, aber mann (frau) muss da nichts riskieren. manchen beratungsresistenten ist es aber eh wurschtegal. denen kann man nicht wirklich helfen.

    mfg
     

Diese Seite empfehlen