Display " Mahlwerk block. "

Dieses Thema im Forum "..:: Royal Serie ::.." wurde erstellt von Leder01947, 7. September 2016.

?

Mahlwerk blockiert

  1. Testmodus okay

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Mahlwerk elektrisch okay

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.246
    Ort:
    NRW
    Hallo johannes,hast du auch schon an eine andere platine gedacht,schau oben
    beim sponsor dicofema nach.
     
  2. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.742
    Dicofema hat sogar eine RORD_PWRV12 Leistungsplatine für 58 € im Angebot .......

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Ich hatte den Messwert beim Stillstand der Mühle angezweifelt und bisher keine klärende Antwort bekommen. Es gibt im Messkreis zwei SMD-Halbleiter T17 und ISO 13, die beide defekt sein können. Auch die Frage, ob die Mühlentriacs T6 und T5 o.k. sind, wurde nicht beantwortet. Im Testmodus läuft die Mühle länger als 1 sec. Die Mühle ist also völlig o.k. Aber sie kann einpolig geschaltet werden. Wlelche Auswirkungen ein Triacdefekt bis in den Messkreis haben kann, muss noch untersucht werden,
     
  3. Leder01947

    Leder01947 Teetrinker

    Beiträge:
    26
    Hallo Hmilbradt ,
    Danke für die Antwort - Wie mißt man Triacs - muss ich sie ausbauen ?
    Ach so die Leistungsplatine bei Dicofeme heißt RORD_PWRV1-2 meine 12
    und ist meine Steuerplatine 100% okay ? Sonst käme das auch noch dazu.
     
  4. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.742
    Es gibt keine RORD_PWRV1-2. Das muss RORD_PWRV12 heißen. Vergleiche die Bauteile auf dem Dicofema-Foto oder frage telefonisch bei Dicofema nach.
    Nein, nicht auslöten. Bei dir ist nur wichtig, ob ein BTB06-700BW einen Kurzschluss zwischen Anode1 und Anode 2 hat oder ein Sharp Optokoppler S2S4 seinen Triac permanent durchschaltet. Es muss geklärt werden, wie dein Messwert am ISO 13 beim Mühlenstillstand entstanden ist.
    Warum willst du den Wert nicht überprüfen ?
    Die Messwerte, die du bisher gepostet hast, bedeuten, wie uhrmacher schon gesagt hat, Austausch von ISO 13 und T17. Ich habe Zweifel, ob das mit deinem vorhandenen Werkzeug und geringer Löterfahrung im SMD-Bereich, erfolgreich sein kann.

    PS:
    Die ersten Versuche SMD-Bauteile zu löten, sollten nicht an einer teuren Platine versucht werden, die man reparieren möchte. Dafür gibt es preiswerte Kits .....

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    .
    Erst wenn die Versuche hier erfolgreich sind, sollte die Reparatur beginnen. Diese Kits können Fragen der eigenen Ausrüstung und der eigenen Möglichkeiten sehr schnell klären.
     
  5. Leder01947

    Leder01947 Teetrinker

    Beiträge:
    26
    Ich will ja kooperativ sein - geht ja um meinen Bastelerfolg . Hätte nicht gedacht das ich mit 70 Jahre noch soviel von Dir / Euch lerne. Meine letzten Erfolge hatte ich mit Beatles Musik in den 60er Jahren als ich versuchte Röhrenradios zu reparieren,
    Ich melde mich mit Ergebnisse wieder bis dahin schönes - entspanntes und erfolgreiches Wochenende
    Johannes
     
  6. Leder01947

    Leder01947 Teetrinker

    Beiträge:
    26
    Hallo zusammen ,
    Ich bin bei Lötübungen - Maschine weggestellt . Neue Lötspitze habe ich und Platinen auch .
    Bis dahin DANKE an alle .
    Melde mich wieder - Johannes aus Hessen
     
  7. Boxertreiber

    Boxertreiber Teetrinker

    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,
    kann man in diesem Fall ausschliessen, dass es sich um ein mechanisches Problem handelt?
    Ich selbst hatte bei meiner Royal Digital nämlich die gleiche Symptomatik.
    Ursache war hierbei allerdings der
    Filzring für das Mahlwerk
    Dieser Filzring befindet sich in allen gängigen Kegelmahlwerken unter der Verteilerscheibe um zu verhindern dass Kaffeemehl zur Motorwelle, bzw. zu dem Kugellager gelangen kann.
    Bei mir war dieser Filzring(1) nicht mehr existent und das grosse Kugellager (nicht das auf dem Bild sichtbare) dadurch komplett mit Kaffeemehl zugesetzt.
    An dieses Kugellager gelangt man, indem man den Motor ausbaut und dann den Justierring, welcher mit 3 Verriegelungsclips am Motorgerhäuse befestigt ist, abnimmt.
    Anschliessend das Lager ausblasen oder mit dem Pinsel reinigen bis sich alle darin befindlichen Kugeln mit wenig Kraftaufwand im Lagerring drehen lassen.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen