Durchlauferhitzer

Dieses Thema im Forum "Aktionen und Sonderangebote unserer Sponsoren" wurde erstellt von Majolika, 11. Januar 2014.

  1. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.469
    Ort:
    NRW
    hallo@,
    beim sponsor oben sind doch
    die durchlauferhitzer für kva
    gebraucht, gereinigt und geprüft.

    ist hier auch eine neue dichtung drinne,und wie sieht es innen aus ist hier gestrahlt
    worden,oder nur ausserhalb
    für die op....

    kann das jemand beantworten ? danke vorab
     
  2. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.872
    Hallo,

    Die Frage kann doch nicht ernst gemeint sein ?
    Wer kauft sich bei Dicofema einen DLEH und öffnet ihn, um nachzuschauen, ob er innen gestahlt wurde ?
    Rufe bei Dicofema an und frage dort.

    mfg
    Harry
     
  3. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.469
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich moechte wissen was gemacht ist, hier steht gebraucht, gereinigt und geprüft.

    und innen.
     
  4. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Hallo!

    Sicher sind neue Dichtungen drinnen. Wer macht sich die Mühe eine DLEH aufzumachen neue dickere dichtugen als die originalen Dichtungen reinzugeben und dann innen nicht von Kalk befreien?

    Wenn du ein Problem damit hast dem Anbieter zu trauen, dann leg ca. 30 Euro drauf, dann bekommst einen neuen, aber in den kann man auch nicht reinschauen ob da jetzt rote Silikondichtungen drin sind oder die schwarzen, die dann nach 1-2 Jahren undicht sind.

    Wie Harry schreibt kann dir das am Besten Ömer Yaman selbst beantworten.
     
    Kaffeepoint gefällt das.
  5. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    die dickeren dichtungen sind sch...,ich verwende die originaldichtungen aus silikon, die schwarzen sind müll.Die dickeren dichtungen halten zwar was sie versprechen, aber niemand hat daran gedacht das der boiler ein bisschen weiter auseinandergeht, also nicht wirklich zusammen ist, und das wasser muß sich dann nicht mehr winden und schlängeln sondern rauscht geradeaus durch ,das kommt der temperatur nicht zugute und dem druck irgendwie auch nicht,es sind vermutlich nur ein paar 100tel aber das reicht, ich hatte das mal an einer office,kein gescheiter druck, bis ich nachgesehn habe und da war eine dickere dichtung verbaut.Die dichtung rausgeschmissen originale rein gut, verpresst mit 6 tonnen und siehe da druck, temperatur etc hat alles aufs feinste gepasst
     
  6. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Wenn du mit dem Argument Temperatur kommst dann kann ich dir insofern recht geben, dass das passiert, wenn man die Hälften nicht zusammenpresst.

    Aber Druck? Was hat der Druck damit zutun? Dann dürft es bei einem alten Vienna Boiler auch keinen Druck geben!!!!!??????
     
  7. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    der alte ovali ist ja auch komplett anderst wie der magicboiler,wenn du eine flüssigkeit in enge windungen presst dann kommt am ende ein hoher druck und wenig volumen raus,beim ovali hast du nur eine wasserblase der durch das " hirschgeweih" gepresst wird.da haste dann viel volumen und wenig druck.ist wie die sache mitm wasserschlauch grosser durchmesser wenig druck,kleiner durchmesser grösserer druck, du weisst schon wie ich das meine mit der hydraulik
     
  8. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Aha! Wie gut das ich mich jetzt auskenn. Vienna hat also keinen Wasserdruck ghabt. Wie hat das Gerät dann über Jahrzehnte guten Kaffee gemacht.

    Der Druck entsteht durch die Pumpe (Fördermenge und möglicher max. Druck) und den ENGSTEN Querschnitt und der ist der Auslaufstutzen. Hatr die Vienna glaub ich den gleichen wie die Magic.
     
  9. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    okay, du Ing. und ich nur depp ,aber ich will mich nicht mit dir schlagen ,aber so schlecht lieg ich nicht, weil, stell dir vor du drückst das wasser mit max druck von 15 bar inne tasse "rofl"
    da ist dann fast kein tropfen kaffee mehr inner tasse sondern ringsrum verteilt,das spritzt bis in 3 m höhe.:) wenn der ovali voll ist dann haben wir natürlich den druck den die pumpe erzeugt aber das sind bei weitem nicht 15 bar vorne kommen durch verluste bewusste 0,8 bar raus oder weniger
     
  10. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Dass der Druck verringert wird, dafür sorgt der Kaffee, dann gibt es dann noch das Kaffeeauslaufrohr und den Kaffeeauslauf selbst der die Druck verringert. Aber naja. lassen wird das.

    Geht mir nur darum dass man "Behauptungen" nur dann aufstellen sollte, wenn sie Hand und Fuß haben.

    Wie gesagt, bei falscher Montage kann es Temperaturprobleme geben, aber keine Druckprobleme.
     
  11. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    ok, notiert,das waren keine behauptungen, sondern subjektive feststellungen von mir ,aber wie gesagt nur subjektiv... messen konnte ich das nicht.ich habe zwar hydraulik nicht studiert aber das man flüssigkeiten nicht komprimieren kann ist sogar mir klar,was aber nicht heisst das man den druck aufgrund fehlerhaften zusammenbauens nicht verändern könnte(bewusst oder unbewusst sei dahingestellt)
     
  12. birdy 1946

    birdy 1946 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    288
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo Bikermax: ich möchte jetzt auch einmal zu diesem Thema antworten. Ich verbaue schon seit ca. 4 Jahren diese stärkeren Dichtungen. Wenn man die Schrauben richtig anzieht, läuft das Wasser so wie es soll und der Kaffee hat die Auslauftemperatur genauso wie bei den dünneren Dichtungen.
    Wer ein Temperaturmessgerät hat ist hier im Vorteil. Bei Testo in Lenzkirch gibt es geeichte Messgeräte. Was die Heizungen angeht, kauf einfach eimal eine und schraube sie auf, dann weist Du Bescheid. Reden ist toll, prüfen ist besser.
    Gruss Birdy
     
    W1cht3lm@nn gefällt das.
  13. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.489
    Ort:
    Wien
    Also für alle zur Klarstellung muß ich auch noch meinen Senf dazugeben:
    Ob die "Gänge" im Boiler etwas dicker oder dünner sind ist für diesen Anwendungsfall komplett irrelevant da die Durchflußmenge sehr gering ist im Vergleich zum Durchmesser!
    Der Druck baut sich daher überhaupt nicht auf durch enge Windungen, sondern schlicht und ergreifend durch das geschlossene System auf, und die Auslaßmenge ist nur durch das Kaffeemehl sowie Cremaventil bzw. so vorhanden natürl. auch SBS geregelt. Ob da im Boiler nun 1mm mehr oder weniger sind ist insofern egal, als bei 15bar die Fließgeschwindigkeit dadurch noch keinerlei Einschränkung hätte da hier noch lange kein relevanter Druckabfall stattfindet, das fängt erst bei 1,5mm Durchmesser an zu wirken bei der geringen Durchflußmenge von der wir sprechen vermutl.sogar noch weniger!!!
    Und Temperatur ist auch die gleiche, da die Flüssigkeit durch den etwas größeren Durchmesser der Kanäle eben pro mm² DM langsamer hindurchfließt als bei einem kleineren Durchmesser, damit wird sie quasi länger erhitzt. In Summe Schnuppe ob schneller durch engen Kanal oder langsamer durch weiteren Kanal, die Gesamtmenge an Wasser bleibt dadurch vollkommen ident.

    Schließlich wollen wir die 15bar ja nicht im Boiler wo sie sich dann gegen Ende hin auf 0 abbauen würden, sondern im Kaffeemehl um die Essenzen herauszubefördern, daher der Druckabfall davor nicht vorhanden bzw. vernachlässigbar!

    Und da mir schon klar ist, daß du kein Wort glaubst liefere ich dir auch gleich den Beweis zu meinen Aussagen:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Gib ein 2mm DM, 0,2m Länge, Alurohr gepreßt 0,03mm Rauhigkeit, 0,5 l/min Durchfluß.
    Denke das sind mehr als reelle Werte.
    Ergebnis 0,18 bar Druckverlust ... ZU VERGESSEN bei 5-15bar Betriebsdruck !!!

    Berechnungsausgabe
    Fördermedium: Wasser 20 °C / flüssig
    Volumenstrom: 0,5 l/min
    Dichte: 998,206 kg/m³
    Dynamische Viskosität: 1001,61 10-6 kg/ms
    Rohrleitungselement: Kreisrohr
    Elementabmessungen: Rohrdurchmesser D: 2 mm
    Rohrlänge L: 0,2 m
    Strömungsgeschwindigkeit: 2,65 m/s
    Reynolds-Zahl: 5287
    Strömungsgeschw.2: -
    Reynolds-Zahl 2: -
    Strömungsform: turbulent
    Rohrrauhigkeit: 0,03 mm
    Rohrreibungszahl: 0,05
    Zeta-Wert: 5,11
    Zeta-Wert abzw.Rohr: -
    Druckv. abzw.Rohr: -
    Druckverlust: 179,41 mbar
    0,18 bar
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2014
  14. birdy 1946

    birdy 1946 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    288
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo Bikermaex; jetzt wurde es Dir ganz detaliert erklärt, und somit Deine Zweifel widerlegt. Noch einen schönen Abend. Gruss Birdy
     
  15. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    Hallo Birdy, hast du etwas gegen mich ? wo hab ich irgendwas angezweifelt?
     
  16. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Kaffeetrinker

    Beiträge:
    560
    Ort:
    Stuttgart
    Wie bekommt ihr die alten Boiler auf? Ich entsorg die im Aluschrott oder hat jemand Interesse zum revidieren.
     
  17. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.489
    Ort:
    Wien
    Gutes Werkzeug vorbereiten, genau passenden Kreuzschraubendreher mit 6-kant um einen Gabelschlüssel zur Kraftverstärkung ansetzen zu können.
    Einspannen, ansetzen und mit Hammer draufschlagen (nicht zuuu fest) und gleichzeitig drehen.
    Nicht den Schraubenkopf abdrehen, dann wirds blöd.
     
  18. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Kaffeetrinker

    Beiträge:
    560
    Ort:
    Stuttgart
    Na ob sich das rechnet? Wenn ich Zeit hab versuch ichs mal. Neu kostet er 34.-€. Ich müsste dann entkalken bzw. strahlen lassen und neue Dichtungen und dann mal sehen ob das Ding dicht ist. Hatte mal einen Italiener der den Boiler ringsrum verschweist hatte und sich dann gewundert das nichts mehr geht. Danke für den Tip Grisu
     
  19. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.489
    Ort:
    Wien
    Also Sandstrahlen würd ich eher sein lassen, etwas innen die Bahnen mit einer Drahtbürste abschrubben und fertig, sonst wird es rauh und dichtet nicht mehr.
     
  20. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.469
    Ort:
    NRW
    Hallo grisu,
    hier wird sehr oft mit glasperlen gestrahlt.nicht mit sand.
    eignet sich besonders für aluminium,edelstahl,messing,kupfer
    sowie auch glas.
    und hat bei mikroglasperlen nur eine körnung von 70 - 100 my.
     

Diese Seite empfehlen