Ebay Gauner

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von mpmelle, 16. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mpmelle

    mpmelle Teetrinker

    Beiträge:
    6
    Hallo, liebe Forenmitglieder,

    erst einmal ein großes Lob an diese Plattform hier: Mit Eurer Hilfe konnte ich bereits zweimal meine eigene Saeco Vienna reparieren (Mahlwerk und Flowmeter) und für meine Tochter eine bei Ebay ersteigerte Vienna instand setzen (Elektronikteile auf der Platine).

    Nun dachte ich also, ich sei "Experte" ;), aber bei Ebay gibt es noch viel größere "Experten".

    Meine Erfahrungen:
    Für einen Bekannten habe ich nun zwei weitere Maschinen ersteigert, nach dem Motto: "Aus zwei mach eins!"
    Ich habe extra darauf geachtet, nicht bei den vielen Leuten zu kaufen, die offenbar regelmäßig an Kaffeemaschinen schrauben und diese dann "gewerbsmäßig" verkaufen (das sieht man auf den Bewertungslisten) und plötzlich dann scheinheilig behaupten, sie seien Laien und wüssten nicht, was mit der angebotenen Maschine los sei, sie habe wunderbar funktioniert und "plötzlich" ginge sie nicht mehr.

    Dennoch habe ich mir zwei verbastelte Schrottgeräte eingefangen.

    Beide Maschinen waren offensichtlich schon mehrfach geöffnet gewesen und diverse Teile ausgetauscht worden. Sie wiesen eine Summe an Defekten auf, die so auf einmal kaum auftreten dürften. Zum Beispiel war an einer der Getriebemotor defekt, zudem die Pumpe, das Flowmeter, die Platine und außerdem waren an der Grundplatte Teile heraus gebrochen.

    Ich bin mir mittlerweile sicher, dass das Ganze sich so abspielt: Irgendwelche "Gauner" kaufen diverse defekte Kaffeemaschinen auf und setzen diese aus den intakten Teilen wieder zwecks Verkauf instand. So weit - so gut.

    Dann aber pfuschen sie aus den übrigen defekten Teilen ein Schrottgerät zusammen, tun - vielleicht unter einem anderen Ebay-Account - gänzlich ahnungslos und versteigern auch dieses Gerät unter irgendeinem Vorwand ("Hat bis jetzt tadellos funktioniert, vielleicht kleiner Defekt, für Bastler sicher kein Problem.").

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es eine Ebay-Kaffeemaschinen-Schrottschraubermafia?

    Viele Grüße
    Matthias
     
  2. Prinz

    Prinz Moderator

    Beiträge:
    1.156
    Ort:
    Gifhorn
    Die gibt es mit allen
    Autos
    Hausgeräten
    und so weiter
    Brauchst nur mal schauen wer die Geräte im Blödmarkt bekommt
    die gehen nicht in die Verschrottung wie vom Gesetzgeber vorgesehen
    sondern werden für 5 -10€ pro Stück an Aufkäufer verkauft
    und selbst die Hersteller machen das so
    mfg
     
  3. W1cht3lm@nn

    W1cht3lm@nn Moderator

    Beiträge:
    4.402
    Ort:
    Berlin
    Die gibt es, und zwar nicht zu knapp.

    Ich habe selbst schonmal ein "Schrottgerät" verkauft, allerdings dabei nur die Teile als verwendbar genannt von denen ich weiss dass sie noch brauchbar (und vorhanden :) ) sind.

    Eine Phrase wie "Für Bastler bestimmt noch Interessant" darf natürlich nicht fehlen.

    Dass oft eben auch "kompletter Müll" verkauft wird mit einem Beisatz wie "Hat bis gestern super funktioniert" ist natürlich glatter Betrug, aber leider völlig an der Tagesordnung dort.
     
  4. mpmelle

    mpmelle Teetrinker

    Beiträge:
    6
    ... um das klar zu stellen:

    Ich finde es gut und völlig richtig, wenn defekte Geräte wieder instand gesetzt und dann bei Ebay oder sonstwo verkauft werden.

    In unserer Wegwerfgesellschaft landet leider viel zu viel Wertvolles auf dem Schrott. Wenn ich bei unserem Abfallentsorger in den Schrottcontainer schaue, möchte ich am liebsten sofort reinspringen und die Geräte und Maschinen herausholen, die sich zu einem großen Teil gewiss wieder reparieren lassen.

    Was mich aber nervt, sind eben die Betrügereien. Wenn ein Verkäufer behauptet, dass eine Saeco Vienna urplötzlich nicht mehr läuft und er wisse nicht warum und sie folglich als defekt verkauft, dann erwarte ich nicht, dass ...
    a) ... falsche oder fehlende Schrauben schon auf ein vorheriges Zerlegen des Gerätes hinweisen.
    b) ... Kabel zwischen Bauteilen eingeklemmt sind.
    c) ... Haltenasen an diversen Plastikteilen abgebrochen sind.
    d) ... die Stecker am (natürlich defekten) Mahlwerk abgezogen sind.
    e) ... mehrere weitere Einzelkomponenten der Maschine gleichzeitig defekt sind.

    Da hat jemand vielleicht vorher Maschinen tatsächlich instand gesetzt, dann aber bewusst alle defekten Teile diverser Geräte zu einem weiteren Schrottgerät zusammengesteckt und dann als "ahnungsloser Laie" verkauft.
     
  5. Achimle

    Achimle Espressotrinker

    Beiträge:
    2.876
    Ort:
    Karlsruhe
    Das ist leider nix neues,das gibt es schon seit 10Jahren,alles Glückssache.Ich glaube das passiert vielen.
     
  6. laessige

    laessige Kaffeetrinker

    Beiträge:
    229
    Ort:
    OA
    Ja das Problem hatte ich leider auch schon. Ich habe mal eine Incanto gekauft, in deren Inneren ALLES kaputt war. Unglaublich. Aber umgekehrt geht es auch:
    -Eine Royal Prof. Redesign für 65€ als defekt aber trotzdem Bestzustand. Boiler war undicht (ist ja standard) und eine Magnetspule war defekt (Rost/ Folgefehler )
    -Eine Miele W963 für 90€ läuft heute noch. Waren nur Motorkohlen abgenutzt. Die Verkäufer haben beim Abholen nur gefragt "kann man eine Waschm. reparieren?"

    PS. Nein, ich mache das nicht gewerblich. Die Geräte sind im Eigengebrauch / in der Familie
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2012
  7. Prinz

    Prinz Moderator

    Beiträge:
    1.156
    Ort:
    Gifhorn
    Das Gerät wurde dann aber extrem stark Beansprucht:p
     
  8. mpmelle

    mpmelle Teetrinker

    Beiträge:
    6
    Stimmt - an meine Miele W 907 hatte ich noch gar nicht gedacht. Die Laugenpumpe war es da und ein Trafo auf der Hauptplatine. Repariert und funktioniert bestens!

    Außerdem hatte ich mal eine Kleinserie Casio Digitalkameras aufgelegt. Da war entweder das Display hin oder das Objektiv, je nachdem, auf welche Seite die Kamera gefallen ist. Mit den Casios habe ich die ganze Familie versorgt.

    Einen Handel habe ich damit nicht betrieben. Und schon gar nicht würde ich die Überbleibsel (jede Menge Gehäuse, Platinen usw.) wieder zusammenbauen und als leicht defekt verkaufen...
     
  9. laessige

    laessige Kaffeetrinker

    Beiträge:
    229
    Ort:
    OA
    9800 Betriebsstunden in 10 Jahren
    Mein bisheriger "Rekord" war (allerdings auf der Arbeit) Eine W433 Baujahr ca. 2003 mit 18600 Betriebssrunden. Verschrottet 2009. Lagerschaden und Motor Lamelle aus Kollektor ausgebrochen.
    Elektronik ging noch. Diese liegt jetzt im Auto als "Leihelektronik- und Testelektronik" :cool:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen