Frage GranBaristo HD8975/01: Wann Brühgruppe fetten?

Dieses Thema im Forum "..:: weitere Saeco Vollautomaten ::.." wurde erstellt von pombeer, 30. Dezember 2017.

  1. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    Hallo Leute,

    wir haben seit knapp 4 Wochen den o.g. Kaffeevollautomaten und sind sehr zufrieden, alles Picobello.

    Wann sollte man tatsächlich die Brühgruppe einfetten bzw. mit den Tabletten die Brühgruppe von dem Kaffeefett befreien.

    Wir haben bisher ca. 300 Tassen getrunken und machen die Brühgruppe alle 7 Tage sauber. In der Beschreibung steht nach 500 Tassen oder alle 4 Wochen.

    Wie handhabt ihr das?

    So Long aus Berlin
    Pombeer
     
  2. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Hallo, willkommen im Forum;)
    Gefettet wird eigentlich nur der Stössel.
    Evtl. noch leicht den Kaffeeeinfüllstutzen und den grossen O-ring.
    Aber immer daran denken wo Silikonfett verwendet wird und Kaffeepulver
    hängen bleiben kann, das bekommst Du mit abspülen nicht sauber.
    So kann es evtl. zu einer schwergängigen Brühgruppe kommen.
    Die Eingefleischten im Forum zerlegen sie und machen sie richtig sauber.
    Sind vom Aufbau alle annähernd gleich.
     

    Anhänge:

    • BG.pdf
      Dateigröße:
      1,6 MB
      Aufrufe:
      4
  3. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    sorry, aber wenn du mir noch genau sagst was der Stössel, Kaffeeienfüllstutzen und o-ring ist, na dann ist alle super. So Irgendwie weiß ich es, aber genau Infos wären besser. In der Beschreibung sind m.e. andere stellen zum einfetten gekennzeichnet.
     
  4. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  5. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!
    Siehe Anhang.
    Wie Gastroharry schon schieb:
    Die Erfahrung hat gezeigt das Fett an beweglichen Teilen zu ungewollten Kaffeemehlanhaftungen führt und dadurch die Brühgruppe schwergängig wird. Das belastet die Getriebezahnräder unnötig und in weiterer Folge kann es zu einem Schaden an der Elektronik führen.

    MfG
    Gerti
     

    Anhänge:

  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Dem ist noch hinzu zufügen, wenn die Maschine SAS hat wird der Kaffee schwächer.
     
  7. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    Sorry ich unwissender, was bedeutet SAS? Würdet ihr den das mit dem kaffeefett und der Tablette bzw. Fetten nun nach Augenschein machen oder eben alle 4 Wochen.....

    Danke für Eure Infos.
     
  8. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    SAS = Saeco Adapting System kurz erklärt:
    Die Umdrehungszahl des Mühlenmotors (und damit die Mahlmenge) wird durch die Stromaufnahme des Getriebemotors der Brühgruppe (=BG) berechnet.
    Ist die BG schwergängig so reduziert die Elektronik die Umdrehungszahl des Mahlwerksmotors. Ergebnis ist ein matschiger Trester und der Kaffee schmeckt wie Spülwasser.
    Ich persönlich verwende keine Fettlösetabletten. Effektiver ist es die BG alle ein bis zwei Jahre (je nach Bezügen) komplett zu zerlegen, gründlichst zu reinigen und zumindest den grossen O-Ring am Brühzylinder zu erneuern. Unter dem BG-Stössel sammelt sich mit der Zeit viel Schmodder an und der beinträchtigt den Geschmack des Kaffees.

    Die BG ein mal wöchentlich mit kaltem, maximal lauwarmen Wasser gründlich ausspülen und über Nacht mit dem Kaffeemehltrichter nach unten weg stellen und trocknen lassen. Vor dem wieder einsetzen kontrollieren das der Kaffeemehltrichter trocken ist. Notfalls mit einem Tuch trocken wischen.
    Ca. alle vier bis sechs Wochen den Stösselschaft mit lebensmittelechtem Silikonfett dünn fetten.

    MfG
    Gerti
     

Diese Seite empfehlen