GranBaristo kein Kaffeeauslauf mehr.

Dieses Thema im Forum "..:: weitere Saeco Vollautomaten ::.." wurde erstellt von Hofmannl, 7. Januar 2018.

  1. Hofmannl

    Hofmannl Teetrinker

    Beiträge:
    6
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: Grundkenntnisse vorhanden
    - Messgerät vorhanden: ja
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Saeco GranBaristo Avanti HD 8977/01

    Nachdem gestern Abend noch alles reibungslos war kommt seit heute kein Kaffee mehr aus dem Auslauf :(

    Da ich erstmal nur von einer banalen Verstopfung ausgehe und ja laut Seite 22 des Supportdokuments maximal der kleinste Schlauchabschnitt betroffen ist (Übergabe zum BrewingUnit) wäre nun meine Frage wie "banal" der Zugang bis dahin für den Halblaien ist. Bis Seite 51 ist es ja noch alles sehr eingängig aber ab 53 wirds dann doch scheinbar recht komplex (coffee Grinder Ausbau usw.). Wie weit genau muss ich ca. schrauben um auf die Schläuche aus dieser Übersicht (den Teil mit dem Pfeil zur Brüheinheit da die Wasser Übergabe sowohl zu Steam unit als auch Compensation Valve einwandfrei und absolut dicht ist) zuzugreifen:

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  2. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!

    Ich kenne die Maschine nicht aber vielleicht hilft eine Explosionszeichnung weiter:

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    In dem Fenster wirst Du zum Download der Datei aufgefordert.
     
  3. Hofmannl

    Hofmannl Teetrinker

    Beiträge:
    6
    Danke, Explosionszeichnungen sind immer gut. Vielleicht kam es zwischen den Zeilen ja bereits ein wenig durch aber ich sträube mich ehrlich gesagt ein wenig die Maschine mal eben aufzuschrauben. Für echten Defekt am Schlauch ist sie m.E auch deutlich zu neu und wir haben seitdem gerade erstmal den zweiten Wasserfilter im Einsatz. Kalkablagerungen würde ich somit auchmal ausschließen. Von daher warte ich lieber nun erstmal was die Technik Experten hier meinen. Habe vorhin nochmal alles durchprobiert und geeinigt, geölt usw. Nun läuft neben der Heißwasserdüse zudem auch die Ausgabe von Café crema soweit wieder. Sprich wenn diese ominöse Feder kräftig ins Wackeln gerät dann kommt auch die ganz normale Kaffeemenge raus. Nur bei Espressi, Lungo usw. geht alles Wasser lieber direkt in den Trester anstatt durch die Brüheinheit....
     
  4. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zu dieser Maschine gibt es kaum Beiträge im Forum da sie noch nicht so lange am Markt ist.
    Und es ist ein neues Brühverfahren. So siehts aus:

    Wurde die Maschine schon mal entkalkt? Und wenn womit wurde entkalkt?
    Saecoentkalker basiert auf Zitronensäure und die ist nicht sehr effizient.
    Da sollte ja noch Garantie/Gewährleistung vorhanden sein. Nutze diese. Aber entkalke vorher noch sonst streuben die sich gegen den Garantieanspruch und schieben den Defekt auf zu wenig entkalkt.
     
  5. Hofmannl

    Hofmannl Teetrinker

    Beiträge:
    6
    Nein musste bislang noch nicht Entkalkt werden. Angeblich erst nach 5000 Tassen und somit noch einigen Filterwechseln. Welchen Entkalker könnte man denn alternativ empfehlen? Wie von Geisterhand läuft nun alles wieder normal von daher vielleicht wirklich nur ein kleiner Partikel der gestört hatte und das Wasser hat sich dadurch wohl schlichtweg den einfachsten Weg sprich in den Auffangbehälter gesucht.
     
  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Das Forum empfiehlt Entkalker auf Amidosulfonsäure

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  7. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    welches nimmt man, das flüssige oder das Pulver?
     
  8. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Ich nehme Pulver und google nach PDF über Gefahren und Benutzung.
     
  9. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    ...wie jetzt googlen nach Gefahren und Benutzung. Ist da nicht eine Gebrauchsanweisung(Rückseite der Flasche) dabei und ist das sooo gefährlich.....
     
  10. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Es schadet nicht wenn man sowas schon mal gelesen hat
    und es tut auch nicht weh:rolleyes:
     

    Anhänge:

  11. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    mein Gott gibt´s da nicht auch was minder gefährliches zum entkalken?

    reicht es nicht wie mit dem Org. Entkalker auf Milchsäurebasis? Muss man mit so einer Chemiekeule da ran?
     
  12. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Die Dosierung kannst Du mehr oder weniger selbst bestimmen.
    Also Du sollst das Zeug auch nicht essen sondern vorsichtig damit umgehen.
    Aber es ist das besste was es gibt und sehr ergiebig.
    Du kannst natürlich mit einem zu schwachen Entkalker nach
    4-5 Jahren deinen Boiler wegwerfen und einen Neuen kaufen.
    Amidosulfonsäure löst den Kalk auf während Zitronenlimo den
    Kalk Stückchenweise abbröckeln lässt und dann Leitungen und Ventile
    verschlossen werden. "Kein Wasser kommt durch, habe doch gerade entkalkt"
    wie kann das sein?
     
  13. pombeer

    pombeer Teetrinker

    Beiträge:
    16
    aber sowas starkes wo man mit Lebensmittel, Kaffee, in Berührung kommt. Wie oft muss man da spülen, damit auf keine Fall Rückstände übrigbleiben...?
     
  14. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Einen Tank voll. Du nimmst doch auch nur ca.10-15g auf den Liter.
     

Diese Seite empfehlen