Leerlauf schädlich für Mahlwerk?

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von stolley, 2. Juni 2017.

  1. stolley

    stolley Kaffeetrinker

    Beiträge:
    58
    Hallo Leute,

    ich diskutiere immer wieder mit meinen Kollegen.
    Daher meine Frage an die Fachleute:

    Schadet es dem Mahlwerk, wenn während eines Mahlvorgangs der Kaffee ausgeht und das Mahlwerk bis zum Aufleuchten der Warnlampe weiterläuft?

    Gruß
     
  2. hallo,

    ich bin zwar kein fachmann, aber repariere seit vielen jahren saecos u.a..

    schadet es einem laufenden rasenmäher der kein gras mäht ?

    ich denke deine frage ist damit beantwortet.

    mfg
     
  3. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.969
    Ort:
    Wien
    stimmt!
    ... oder deinem Rasierapparat wenn er ohne Bart läuft, Auto im Leerlauf ...

    Ja auf Dauer (viele Stunden) sicher, aber nicht mehr und nicht weniger als sonst auch wenn es mahlt, mäht, schneidet, läuft usw.

    Anders etwa bei einer Pumpe die nicht für Leerlauf ausgelegt ist wenn sie ohne Gegendruck arbeitet, muß man ggf. eigene nehmen die dafür konzipiert sind.
     
  4. stolley

    stolley Kaffeetrinker

    Beiträge:
    58
    Das entspricht genau meiner Auffassung. Ein Techniker hätte angeblich empfohlen, die Maschine sofort auszuschalten, sobald die Bohnen ausgehen...
     
  5. Coolmann

    Coolmann Espressotrinker

    Beiträge:
    537
    Bei dem würde ich keine Maschine reparieren lassen!!
     
  6. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.969
    Ort:
    Wien
    Das kann nur eine falsche Interpretation sein oder von absoluter Unwissenheit zeugen.
    Hintergrund vermutl., daß der Kaffee dann (abhängig von der Bauart ob noch "Reserve"-Mehl vorhanden ist) lasch bis quasi zum Wegschütten sein kann und man sowieso einen neuen machen muß.
    Das ist aber auch schon der einzige Grund ...
    Der "Techniker" möge seinen Namen zurückgeben oder zumindest nicht mehr weiterverwenden und hochstapeln!
    Oder die ganze Wahrheit dazusagen und nicht nur kryptisch ein paar Worte hinhaun.

    So zumindest meine Meinung zu dem Thema, laß mich aber gern auf eine fundierte Diskussion ein.
    Schon möglich, daß es irgendwo Maschinen gibt wo es dann bauartbedingt hochdreht und u.U. wirkl. nicht vorteilhaft (wenn auch nicht schädlich) ist, nur solche Maschinen kenne ich nicht, was aber noch nichts heißen mag, es gibt viel auf der Welt von dem man (noch) keine Ahnung hat und das es dennoch gibt.
    Mahlwerke die ich kenne drehen nicht hoch und sind durchs Getriebe auf Kraft ausgelegt und nicht auf hohe Leerlaufdrehzahlen.
    Aber selbst wenn, die paar Sekunden sind doch sowieso wurscht!
     
    stolley gefällt das.
  7. bikermaex

    bikermaex Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.871
    Ort:
    Wangen im Allgäu
    Schädlich mit Sicherheit nicht, das einzigste ist der Motorkohlenverschleiss,da das Mahlwerk ja 20 sek. max. dreht statt bei Dosierersignal abstellt.Aber das ist unwesentlich, nach ca 30000 Brühungen ist das Mahlwerk eh komplett fertig, angefangen von den Mahlsteinen über die Kugellagerabdeckung bis zu den Kohlen.Da ist es Wirtschaftlicher ein Neues Komplettes Mahlwerk einzubauen.
     

Diese Seite empfehlen