Lötkolben!

Dieses Thema im Forum "Hilfreiche Links" wurde erstellt von Gastroharry, 16. Juni 2017.

  1. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.661
    Ort:
    87545 Burgberg

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Anregungung sind willkommen;)
     
  2. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Der Griff kommt an eine Soldering Rework Station (Heißluft + Lötkolben)
    verschiedener Hersteller

    zB(habe nur nach den Modellen ohne Rücksicht aus günstigsten Preis gesucht)

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Oder in Selbstbau
    "Controller + Panel Board HAKKO 936"

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juni 2017
  3. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.661
    Ort:
    87545 Burgberg
  4. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Apropos Anregungen:

    Hakko T12 Controller Kit (ca 12,85€)

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    in irgendein Gehäuse einbauen und über eine Buchse mit einem PC Netzteil betreiben (passende sind dem Bild des Linkes zu entnehmen (Volt / Ampere/ Watt)
    Eine Lötspitze zum Entlöten bzw für konzentrierte Feinmotoriker ist im Set enthalten

    Deshalb eine T12-ILS Feinlötspitze extra dazu(3,48€)

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Nach Bedarf noch erweiterbar auf 10 verschieden Spitzen (20,67€) (bis insgesamt 22€ Zollfrei)

    Links für Gäste nicht sichtbar!




    es wird aber auch ein fertiges Gehäuse in Alu oder Kunststoff mit benötigten Aussparungen, Schalter und Buchse angeboten (hier Alu ca 11,30€, Kunststoff ca 1€ günstiger)

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    in dass ein passender Step down Converter untergebracht wird. Nach diesem habe ich nicht gesucht.
    Jemand stellt solch eine vergleichbare Lötstation auf youtube vor, zudem gibt es dort auch Videos die Schrittweise das Verlöten zeigen



    ---
    Mit ca 25€ könnte man eine digital Temperaturgeregelte Station mit 55-70W realisieren.

    Habe vor einiger Zeit einen Controller in ein Kunststoffgehäuse gebaut und betreibe es über ein ausrangiertes PC Netzteil, und bereue Mühe und Kosten dafür nicht. Diese Schachtel kann über einen Adapter auch mit Bordnetzspannung im KFZ gebraucht werden

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2017
    Gastroharry gefällt das.
  5. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.661
    Ort:
    87545 Burgberg
    Das ist alles ganz schön aufregend !
    Nur Schade , daß es so wenig Dokos in Deutsch gibt.
    Ein PC-Netzteil hätte ich noch übrig und so ein Vogelhäuschen
    könnte ich auch noch basteln, aber dann happerts!
    Aber die Hakko T12 klingt schon sehr interessant!
     
  6. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Ich versuche dir innerhalb der nächsten Woche eine umfangreiche Doku zu erstellen!

    Habe ein Video auf deutsch gefunden „Projekt #2: T12 Lötstation löten“
     
    Gastroharry gefällt das.
  7. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.661
    Ort:
    87545 Burgberg
    Boey, das ist ja richtig Arbeit;)
     
  8. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Sorry für die Verspätung! Bin aber dennoch froh die angekündigte Sache durchgezogen zu haben, irgendwie bin ich dieses Jahr besonders schlapp. Und nun auch noch mickrige 1000 Zeichen einhalten

    Ich versuche mal die einzelnen Schritte aus dem Gedächtnis und nach hören und sagen zu beschreiben

    Ablauf Zusammenbau wäre folgender:

    Handteil

    Hinweis
    Es gab 2 unterschiedliche Innenleben der Handteile. Eventuell gibt es aber mittlerweile auch schon wieder zigfach abgewandelte neue Varianten. Beim alten Modell (so abgebildet wie dass des Verkäufers Angebotes oben) müssen 3 Platinenteile ineinandergesteckt, diese, 2 Kontakte und der Vibrationsschalter verlötet werden. Bei dem neuen Modell wurde die Platine verändert, so dass nur noch der Vibrationsschalter und die Kabel eingelötet werden muss. Dann gibt es noch ein wohl aktuellstes Modell mit eckigem Vibrationsschalter. Denke aber dass sowieso ein neues Modell mit Widerstandsähnlichen Vibrationsschalter beiliegen wird, war bei mir schon damals der Fall, obwohl auch ein altes abgebildet.
    Prinzipiell wurden nach der ersten Variante des Innenlebens vom Handteil alle Lötaugen entsprechend gekennzeichnet worden

    Ablauf

    Altes Modell
    Innenleben (3 Platinenteile) des Handgriffes zusammenstecken, an sich begegneten Stellen durch Verlötung stabilisieren, 2 Kontakte, 1 mitgelieferten Mikro Widerstand (sofern man die Spitze erden Möchte) und einen Vibrationsschalter einlöten (goldenes Bein in Richtung Verkabelung, silbernes in Richtung runde Platine)> Innenleben verkabeln > Kabel an Platine sichern> Handteil zusammenbauen> weiter mit c.

    Neues Modell
    Vibrationsschalter auf Platine löten (Position ZD, Gold Kontakt auf 1, Silber auf 2)> Innenleben verkabeln> Kabel durch Kabelbänder an der Platine sichern> Handteil zusammenbauen> weiter mit c.

    c. Das 5 polige Flugstecker Gehäuse aufs Kabel vom Handteil ziehen (Sicherungsseite mit Schelle zeigt Richtung Handteil, Gewinde Richtung zukünftigen Stecker)> Kabel mit Stecker verlöten> Stecker mit Steckergehäuse zusammenschrauben und mit 2 Schrauben an der Schelle sichern>

    Platine
    5 polige Flug Buchse (endgültige Position der Einkerbung beachten, Einkerbung 12Uhr), vorderseitig in die Platine einführen ( bei anderer Positionierung der Buchse am Gehäuse Kabel zur Verlängerung einlöten und diese in die Platine einführen) rückseitig verlöten> LED über blauem Poti einlöten (langes Bein = Plus, abgeflachte Seite am unteren Rand der LED= Minus, Abstand der LED zur Platine gibt die genaue Einbauposition in das Gehäuse vor)> auf der Platinen Rückseite Kabel für DC Stromzufuhr einlöten > auf der Platinen Rückseite Widerstand mit Kennzeichnung 101(direkt links neben + DC Kontakt, bei anderer Platine rechts daneben) bei Netzteil über 20Volt auslöten, bei 12 – 20Volt diesen so belassen> Stromzufuhr über Hauptschalter an Eingangsbuchse, oder direkt an Buchse wenn Netzteil eigenen Schalter besitzt und nur dieser benutzt werden soll.

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  9. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Ab Lötspitze ist eine Erdung Strecke vorhanden. Diese geht über das Kabel des Handteiles bis auf die Rückseite der Platine außen links mittig und ist mit einem E gekennzeichnet, an der anderen Platine dient der linke Kontakt des Encoders als Erdungspunkt. Ob und wie man die Erdung nutzt und weiterverbindet muss jeder für sich entscheiden bzw lösen. Die Weiterführung der Erdung zu einer Klinkenbuchse an der Rückseite des Gehäuses wäre zB eine Möglichkeit.

    Danach könnte ein erster Funktionstest stattfinden.

    Neue Lötspitzen müssen vor Gebrauch eingebrannt werden. Diesen simplen Schritt muss ein Käufer selbst durchführen. Eine nicht eingebrannte Lötspitze bewirkt durch thermische Spannungen und schwankende Leitwiderstände ein wirres Wertespiel in der Anzeige. Eingebrannt wird indem man die Temperatur auf 350- 380°C einstellt und die Spitze mit dieser Temperatur einfach für ca 5Minuten aufheizt. Wenn sich die Werte der Anzeige beruhigt haben ist der Vorgang abgeschlossen.

    Gehäuse
    Hilfreich für die Anzeichnung der Gehäuseausschnitte ist eine ausgedruckte Papier Schablone. Dafür Bild der Bemaßung kopieren und in ein Zeichenprogramm ( kostenlos zB GIMP) einfügen, Größe über BILD/BILD SKALIEREN auf TATSÄCHLICHE GRÖßE von Breite = 67, Höhe = 24 mm SKALIEREN und danach unter TATSÄCHLICHE GRÖßE der Druckereinstellung AUSDRUCKEN. Der Ausdruck sollte nun ein Maß von 67x24mm beim Nachmessen haben. Zentren für Ausbohrungen oder Schnittpunkte für den Ausschnitt der Anzeige können durchs Papier vorgestochen und dann durch die Löcher auf das Gehäuse übertragen, bei einem Kunststoffgehäuse auch mit einer heißen Nadel ein- oder durchgestochen werden.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  10. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Bedienung des Controllers
    Der Controller zeigt bei normalem Betrieb innerhalb der Anzeige und über die LED Zustände an, es können über ein Menü einige Einstellungen mit Hilfe des Encoders verändert werden.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    1. Encoder, durch Drehen kann die Zieltemperatur gewählt werden
    2. LED, leuchtet bei Aktivität des Heizelementes auf
    3. Poti, über diesen ist eine Kalibrierung der Lötspitzen Temperatur möglich.
    4. Anzeigepunkt, zeigt eine Änderung der Einstellung an
    5. Anzeigepunkt, zeigt Bewegung des Vibrationsschalter und Standby-Modus an
    6. Anzeigepunkt, ohne Funktion
    SER= Gerät gestartet
    OOO=Sleep-Modus
    5OO= Defekt Lötspitze, fehlende Lötspitze, bzw Unterbrechung zu dieser
    P01 – P11= Programme

    Normaler Betrieb
    Nach dem Einschalten erscheint SER auf der Anzeige und LED leuchtet auf, Gerät heizt unter blinkender LED auf eingestellten Wert auf. Wird der Lötkolben nicht innerhalb von 3 Minuten bewegt verfällt das Gerät in den Sleep-Modus und hält eine Temperatur von 200°C (Zeitraum und Gradzahl ist nicht verstellbar). Nach Ablauf der Zeit signalisiert Anzeigepunkt 5 den eingeleiteten Sleep -Modus. Wird der Kolben innerhalb des Sleep Modus nicht bewegt schaltet das Gerät (nach einstellbarer Zeit) in den Standby-Modus, signalisiert durch 000 auf dem Display. Im Standby-Modus schaltet sich auch das Heizelement ab. Um das Gerät aus dem Standby Modus wieder in den Betrieb zu versetzen muss der Encoder kurz gedrückt werden.

    Durch drücken des Encoders für ca 2 Sekunden können im normalen Betrieb 2 Programme aufgerufen und verändert werden.
    P10 legt die Temperaturschritte des Encoders fest. Ein Wert von 1 hebt oder senkt zum Beispiel die eingestellte Temperatur pro Rasterung des Encoders um eins, ein Wert von 10 um 10 usw.
    P11 soll für die Temperaturkalibrierung zuständig sein, dazu kann ich aber nichts sagen da nicht ausprobiert.
     
  11. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Programmierungs-Menü
    Um in das Menü zu gelangen muss bei ausgeschaltetem Gerät der Encoder gedrückt gehalten werden und das Gerät eingeschaltet werden. Sobald der Encoder losgelassen wird erscheint P01 auf der Anzeige. Im Menü Modus dienen die Anzeigepunkte 4,5 und 6 zur Orientierung, über das kurze Drücken des Encoders kann jeweils ein Segment zum Einstellen eines Wertes angewählt werden, Reihenfolge ist von rechts nach links und springt an Ende erneut nach rechts. Der Einstellwert lässt sich über Auf- und Abdrehbewegung des Drehreglers verändern. Ein Druck für ca 2 Sekunden auf den Encoder sorgt für die Speicherung der Einstellung und ruft den nächsten Menüpunkt auf.

    Einzelne Menüpunkte:
    ADC P01 Referenzspannung (von TL431 erhalten)
    NTC P02 Korrektur (durch Einstellen der Temperatur auf
    die niedrigste Zahl von Beobachtungen).
    P03 Operationsverstärker Eingangsoffsetspannung Korrekturwert
    P04 Thermoverstärkungsfaktor
    PID Parameter P05 PGAIN
    PID Parameter P06 IGAIN
    PID Parameter P07 DGAIN
    P08 automatische Abschaltung (in Sleep-Modus), Zeit 3-50 Minuten
    P99 Werkseinstellungen (Wert 0= keine Zurücksetzung, Wert 1= Zurücksetzung)
    P10 Encoder Temperaturschritt (1-100)
    P11 Temperaturkalibrierung, Eingang 0 aufgeben Änderung,
    Eingang 1 des Thermoverstärkungsfaktor zum Editieren

    (Erinnerung: Gerät schaltet nach 3Min regulärem Betrieb in Standby-Modus und hält 200°/ Dieser Zeitraum und Gradzahl ist unveränderbar. Sleep-Modus über P08 verstellbar)

    Einstellungswerte
    Die Programmierung funktioniert simpel lässt sich aber umso schwerer eindeutig erklären
    In jedes Segment kann ein Wert von 0 bis 9 geschrieben werden, jedes Segment muss einzeln geschrieben werden, zum Schluss ergeben alle 3 Segmente gemeinsam den Gesamtwert. Normalerweise schreibt man eine Zahlenreihe von links nach rechts. Hier baut sich ein Wert von rechts nach links auf. Die Anzeigepunkte 4, 5 und 6 dienen zur Orientierung und markieren das gerade zu beschreibende Segment.
    Nachdem das gerade geöffnete Programm angezeigt wird (zB PO8) folgt kurz darauf der einst eingestellte bzw Wert ab Werk (zB 003.), der Anzeigepunkt 4 markiert das rechte bzw erste Segment. Dieser Wert kann nun auf 0 runter oder auf maximal 9 hochgedreht werden, eine 10 ist so nicht möglich. Für eine 10 muss in 2 Segmente geschrieben werden. Also schreibt man von rechts nach links erst eine 0 ins erste Segment (000.) drückt einmal kurz den Encoder um den Anzeigenpunkt von dem ersten Segment in das nächst linke Segment zu bekommen (00.0) und dreht dann den Wert 1 ein (01.0)
    Zur besseren Vorstellung: man notiert sich den einzustellenden Wert dreistellig auf Papier und stellt danach den Wert von rechts nach links, Segment für Segment ein. Notierter Wert zB 375/ Eingabe erstes Segment (rechts) 5, Segment auf Mitte wechseln und Eingabe 7, Segment auf links wechseln und Eingabe 3. Notierter Wert 019 / Eingabe erstes Segment (rechts) 9, Segment auf Mitte wechseln und Eingabe 1, Segment auf links wechseln und Eingabe 0.
     
  12. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Ich hoffe eine verständliche Formulierung getroffen zu haben, mehr war angesichts der Anzahl an Absätzen nicht rauszuholen!


    over
    ------------------------------------------------------------


    Einige Links zur Grundlage der Dokumentation:


    Innenleben des alten Handteils, Vibrationsschalter + Widerstand

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Kabelbelegung Innenleben, altes Handteil

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Kabelbelegung neues Handteil Innenleben

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Kabelbelegung allgemein, + neustes Innenleben/Bewegungsschalter

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Erdungskontakt und Widerstand der Variante 1

    Links für Gäste nicht sichtbar!




    Erdungskontakt und Widerstand der Variante 2

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  13. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Und der Vollständigkeit halber:
    Das Netzteil für das oben aufgeführte fertige Aluminiumgehäuse findet man unter der Bezeichnung
    "24V 4A 6A switching power supply" (6,05 €) internationaler Verkäufer

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Eine englisch sprachige Seite beschäftigt sich speziell mit den Komponenten für ein im fertigen Gehäuse untergebrachten Controller und fertigem Netzteil

    Links für Gäste nicht sichtbar!




    als google Übersetzung (innerhalb des Link auf Übersetzen klicken)

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  14. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Fehler: Nach 3 Minuten nicht genutzten Lötkolben fällt das Gerät erst in den unveränderbaren Standby-Modus und hält eine Temperatur von 200°, danach erst der Einstellung in P08 entsprechend in den Sleep-Modus, welcher durch auf dem Display erscheinender Anzeige 000 signalisiert wird, wobei sich das Heizelement auch abgeschaltet
     
    Gastroharry gefällt das.
  15. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.661
    Ort:
    87545 Burgberg
    Danke, da hast Du dir ja richtig Arbeit gemacht.
    Aber es ist schon sehr interessant wie so was zusammengebaut
    ist! Auch wenn wir das Forum etwas zweckentfremdet haben, ich hoffe auch
    anderen kann diese tolle Anleitung hilfreich sein;)
     
  16. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.034
    Ort:
    NRW

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    dann pack doch mal alles in eine pdf datei,und bitte einen von den moderatoren oder team
    das sie das dokument dauerhaft oben in hilfreiche links (tipps u.tricks) an pinnen.

    bei der guten anleitung.danke

    so ist es immer schnell zu finden,und jeder hat was davon.
     
  17. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94
    Ich denke zum pinnen ist das ganze Thema zu weit von dem der Kaffeemaschinen entfernt. Zudem gehe ich davon aus, dass der hier beschriebene Controller oder Komponenten für diesen in absehbarer Zeit nicht mehr bzw nur noch sehr begrenzt erhältlich sein werden. Denn auch hier gilt: das Geschäft muss weitergehen. Das sich eine nostalgische Fangruppe um die Hakko T12 scharren wird ist auch sehr unwahrscheinlich.

    Letztmalig zum Controller zurück. Die Kabelbelegung zur Platine hin fällt doch nicht so einheitlich wie ursprünglich angenommen aus, ich ging immer von den schon fertig konfektionierten Handteilen als Referenz für die Steckerbelegung aus. Aber diesbezüglich sind mir nun Modelle aufgefallen, die jeglicher Logik widersprechen und bei herkömmlicher Belegung einen Kurzschluss verursachen würden.
    Deshalb finde ich es für äußerst wichtig, wenn man sich für einen Kauf entscheidet, auf eine eindeutige Beschreibung zur Belegung des Verkäufers zu achten und anderenfalls eben doch wo anders, notfalls für einige Euros mehr zu kaufen.
     
    Gastroharry gefällt das.
  18. hallo,

    ich benutze seit geraumer zeit u.a. die im thread aufgezeigte lötstation dsk t12-d mit insgesamt 6 wechsellötspitzen und bin sehr zufrieden. die aufheizzeit innerhalb weniger sekunden begeistert.

    anschaffungspreis aus fernost einschließlich der zusätzlichen lötspitzen knapp euro 50. einfuhrumsatzsteuer musste ich keine bezahlen.

    mfg
     

    Anhänge:

    Gastroharry und Majolika gefällt das.
  19. Odea_Giro_Plus

    Odea_Giro_Plus Kaffeetrinker

    Beiträge:
    94

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Ist die Bedienung mit der von mir beschriebenen identisch oder gibt es unterschiede, wenn ja welche, lag evntl eine Bedienungsanleitung mit bei?
     
  20. hallo,

    die bedienung ist identisch. eine bedienungsanleitung lag nicht bei.

    mfg
     
    Odea_Giro_Plus gefällt das.

Diese Seite empfehlen