Frage Mahlwerk arbeitet nicht

Dieses Thema im Forum "..:: Royal Serie ::.." wurde erstellt von Atomick, 14. Dezember 2017.

  1. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: ja, Grundwissen
    - Messgerät vorhanden: ja, Vielfachmessgerät
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Saeco Royal Professional

    die Maschine auf der Arbeit macht Probleme. Erst wurde ein leerer Bohnenbehälter angemeckert, nach dem Auffüllen steht da nun "Produkt bereit" aber nach Drücken der Bezugstaste passiert nichts. Das Mahlwerk beginnt nicht zu arbeiten und im Display steht nur was man ausgewählt hat.

    Ein Kollege meint die Platine wäre defekt, kann das sein bzw. was kann man zur Fehlerfindung unternehmen ?
     
  2. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!

    Einen Platinendefekt würde ich vorerst nicht vermuten.
    Um den Fehler einzugrenzen muss die Maschine geöffnet werden um Widerstands- und Spannungsmessungen durchführen zu können.
    Vor dem Öffnen der Maschine unbedingt Stecker aus der Steckdose! Nur am Schalter an der Maschine ausschalten ist zu wenig.
    Ist das Mahlwerk vor der Störung normal gelaufen oder hat es geleiert?

    MfG
    Gerti
     
    Atomick gefällt das.
  3. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    erst mal danke für die Antwort, für mich hat sich das Mahlwerk normal angehört. Zuhause habe ich die selbe Maschine und die hört sich genauso an.

    Mich hat nur gewundert das die Bohnen angemeckert werden obwohl der Behälter gar nicht richtig leer war, so 2-3cm hoch waren noch Bohnen drin.

    Da es nicht um meine Maschine geht mus ich erst mal klären ob ich die auseinander bauen kann oder ob die eingeschickt wird aber welche Widerstands- und Spannungsmessungen sollte man denn durchführen ?

    Ich habe auch irgentwas von einem Testmodus gelesen, kann man damit was erreichen ? Falls ja wie ?
     
  4. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Stecker vom Mahlwerk auf der Platine abziehen und Widerstand an den beiden Kabeln messen. Erwartet werden ca. 50 Ω. Die Kabel müsen nicht aus dem Stecker entfernt werden. Geht auch so.
    Bitte teile uns die Werte mit. Dann sehen wir weiter.
    Dazu müssen wir die genaue Bezeichnung der Maschine wissen. Die findest Du auf der Unterseite der Maschine und beginnt mit SUP.....

    MfG
    Gerti
     
    Atomick gefällt das.
  5. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    wir hatten die Maschine vorhin mal aufgemacht. es ist eine SUP16RE, der Widerstand vom Mahlwerk beträgt 19,2 Ohm. Das Mahlwerk lässt sich mit einem Schraubendreher (oben an der Schraube der Mahlsteine) relativ leicht bewegen. Der vorgetäuschte Bezug von Pulverkaffe (ohne Pulver) funktioniert auch, die Brühgruppe arbeitet und es kommt Wasser aus dem Auslauf.

    Im Testmodus (Version 0.11.1) steht oben 567 9 B und unten 128. Wenn man dann den ersten Testschritt macht (Taste Kaffee lang) klackt es oberhalb der Brühgruppe (müsste die Klappe vom Dosierbehälter sein ?) - mehr passiert nicht.

    Dann wird wohl ein neues Mahlwerk fällig sein oder ?
     
  6. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Bitte geh nochmal in den Testmodus. Siehe Anhang, Seite 22.
    Betätige die Taste für das Mahlwerk.
    Zeigt das Mahlwerk keine Reaktion so müssen Spannungsmessungen an den Steckkontakten auf der Platine gemacht werden.
    !!!Bitte äusserste Vorsicht!!! Es liegt Netzspannung an.
    Erwartet weden ca. 200VDC.
    Liegt die erwartete Spannung an so untersuche die beiden Kabel die zum Mahlwerk gehen auf Kabelbruch. Die brechen hin und wieder an den verdickten Stellen in den Schrumpfschläuchen. Da sind Drosseln drinnen.
    Sind die Kabel ok kontrolliere die Motorkohlen auf Verschleiss. Meist ist nur die Kohle am Minuspol zu kurz.

    MfG
    Gerti
     

    Anhänge:

  7. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    danke für die Antwort und die Tipps. Vor Montag habe ich keine Möglichkeit an die Maschine zu kommen da ich an Wochenenden nicht arbeiten muss. Die Expresso-Taste fürs Mahlwerk im Testmodus hatte ich schon gedrückt aber es tat sich nichts. Ich melde mich sobald ich was Neues berichten kann.

    Über die Gefahren von Strom und Spannung bin ich informiert also keine Sorge, ich werde schon aufpassen :)
     
  8. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Bitte sieh auch nach welcher Mahlwerksmotor (Hersteller) verbaut ist.
    Es kann ein Johnson, Domel oder IME sein.

    MfG
    Gerti
     
  9. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    da wir aktuell die Maschine als Pulverautomat benutzen habe ich keine Möglichkeit nach dem Hersteller des Mahlwerksmotors zu schauen. Die würden mich Steinigen wenn ich den Automat komplett lahm legen würde :)

    Ich habe ein neues Mahlwerk bestellt was hoffendlich bald ankommt (DHL hat wohl Stress). Sobald ich mehr weiß werde ich berichten......
     
  10. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    Danke Gerti für die beherige Hilfe, ich wollte mich nur nochmal kurz melden. Inzwischen ist das Mahlwerk (von Domel) auch angekommen und liegt bei mir zuhause. Die Lieferung kam leider etwas zu spät und vor dem 02.01.2018 komme ich nicht mehr auf die Arbeit, ich werde also erst später berichten können ob es mit dem neuen Mahlwerk geklappt hat und was aktuell für ein Mahlwerk verbaut ist.

    Ich wünsche Allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr !
     
  11. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    ich wünsche alles ein erfolgreiches, zufriedenes und vor allem gesundes neues Jahr. Das neue Mahlwerk habe ich heute eingebaut und eingestellt und die Maschine klappt soweit auch wieder. Leider fehlte an dem neuen Mahlwerk die rote Markierung also habe ich den äußerem Ring laut Anleitung im Uhrzeigersinn bis zum Wiederstand gedreht und dann 14 Raster zurück. Der Kaffee war dann viel zu dünn und der Trester war grob und kaum gepresst. Ich habe dann die Raster bis zur roten Markierung des alten/defekten Mahlwerks gezählt und den äußeren Ring des neuen Mahlwerks nachjustiert, der Kaffee ist immer noch dünn, der Trester ist etwas feiner aber jetzt pitschnass. Hat Jemand vielleicht einen Tipp woran das jetzt liegen könnte ?
     
  12. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.400
    Ort:
    NRW
    evtl. erhöhst.die mahlmenge
    trester puk soll ein aussehen haben wie kristallzucker,trocken u.fest.
    verstelle (spiel) mit mahlmenge und mahlgrad,bis es past.
     
    Atomick gefällt das.
  13. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    danke, ich habe schon 4 verschiedene Einstellungen mit dem äußeren Ring am Mahlwerk versucht und muss jetzt erst mal Feierabend machen. Morgen ist auch noch ein Tag :)
     
  14. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Sind die Mahlsteine aus dem alten Mahlwerk übernommen worden?
    Vergiss die Markierungen. Das mit den 14 Rasten ist richtig.
    Der Mahlgrad darf nur bei laufendem Mühlenmotor feiner gestellt werden. Nach einer Justierung braucht es 3 Bezüge bis die neue Einstellung wirksam wird.
     
    Atomick und Majolika gefällt das.
  15. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    ich habe es heute dann nochmal nachjustiert und nun schmeckt der Kaffee endlich wieder, der Mahlgradhebel steht allerdings jetzt ganz links und der Trester immer noch etwas zu feucht. ich will den Hebel noch in Mittelstellung einrasten wenn der Bohnenbehälter leer ist aber erst mal klappt es wieder wie es soll :) Danke für die Tipps !
     
  16. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.400
    Ort:
    NRW
    sehr gut schön das es wieder guten kaffee gibt,
    auch ein danke für deine rückmelddung.
     
  17. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Kontrolliere die Körnung des Tresters. Sollte ca. wie Kristallzucker sein.
    Ausserdem kannst Du die Mahlmenge etwas erhöhen. Dazu den Hebel oberhalb der Servicetüre eine Raste nach + verstellen. Zur Verstellung der Mahlmenge muss der Mühlenmotor nicht laufen. Die Mahlmenge kann jederzeit verstellt werden.
     
  18. Atomick

    Atomick Teetrinker

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Westerwald
    die Körnung des Tresters ist sehr fein aber noch zu nass, vielleicht gibt es ja noch ein Problem mit der Brüheinheit. Der Kaffee kommt auch nur langsam aus dem Auslauf aber er schmeckt inzwischen wieder :)
    Das mit der Mahlmenge ist mir bewusst, der Hebal regelt wohl nur wann die Dosierkammer geöffnet wird.

    @Majolika:
    Rückmeldungen sind für mich selbstverständlich da ich denke das ein Forum (egal welches) ohne Rückmeldungen nur wenig Sinn machen würde. Eine Rückmeldung ist ja auch eine Anerkennung für die Hilfe die man erhalten hat und in meinen Augen durchaus wichtig :)
     
  19. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.201
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zu feine Körnung des Mahlgutes ist nicht gut. Dadurch verstopfen die Siebe in der BG und der Kaffebezug dauert zu lange. Dadurch werden ungewollte Bitterstoffe aus dem Mahlgut ausgeschwemmt.
    Bitte beantworte meine Frage. So kann man gezielter weiterhelfen.
    Ja. Die Stellung der Dosierklappe die den Mikroschalter für >Mühlenmotor Stopp< und anschliessend
    >Dosierklappe betätigen< wird durch den Hebel verändert.
    Und andere Nutzer könnten von der Problemlösung profitieren.
     
  20. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Das kann sein! Du solltest das obere Sieb kontrollieren ob richtig sitzt.
    Evtl. ist die Rändelspannmutter defekt, am Gewinde gebrochen!
    Evtl. bedarf deiner Rändelspannmutter einer neuen Dichtung.
    Hast Du im Brühkopf oben drin Flüssigkeit?
    Zur Mahlwerkeinstellung: Du kannst die Mühle soweit zudrehen das
    sich die Mahlsteine berühren-mit DMM messen auf Durchgang.
    Dann soweit zurückdrehen bis sie sich nicht mehr berühren/kein Durchgang.
    Das ist dann am Wählhebel die kleinste sprich linke Einstellung.
    Dann denn Wahlhebel in Mittelstellung bringen.
     

Diese Seite empfehlen