Mechanik Mahlwerk spinnt, bekomme das Gehäuse nicht auf

Dieses Thema im Forum "..:: Odea Serie ::.." wurde erstellt von nightwalker1976, 7. April 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden ? Geht
    - Messgerät vorhanden ? Ja
    - Genaue Bezeichnung der Maschine Saeco Odea Go SUP0310

    Hallo
    Ich bekomme sicherlich gleich eine auf den Deckel, aber ich bin mit der Suche leider nicht fündig geworden, sorry.
    Bin euch brandneu hier im Forum.

    Problem 1:
    Mein Mahlwerk hat angefangen zu spinnen. Beim Mahlvorgang wurde es auf einmal sehr laut, die Bohnen wurden nicht ganz gemahlen und befinden sich danach auf der gesamten Brüheinheit, nur nicht im Sieb wo das Kaffeepulver hingehört. Hab dann alles gesäubert und es noch einmal probiert, das gleiche Problem. Jetzt wollte ich das Mahlwerk einmal ausbauen und schauen obs einfach nur dreckig ist oder etwas kaputt ist, wobei wir zu meinem zweiten Problem kommen

    Problem 2:
    Die gefundenen Anleitungen zum öffnen des Gehäuses bzw zum ausbau des Mahlwerkes sind leider teils lückenhaft, lassen sich nicht öffnen oder gar nicht für mein Model (das mit dem großen Drehknopf). Somit scheitere ich bei dem Punkt den Drehknopf vorne entfernen zu können damit ich den silbernen Teil des ganzen Gehäuses entfernen kann. Die Taste hab ich weg, aber mehr geht nicht.

    Gibt es Anleitungen zu Problem 1 und Problem 2???
    Hiiiiiiiiiiiilfe, mir fehlt mein Cafe, und das jetzt schon 2 Wochen, heul heul

    Danke vorab
    Marco
     
  2. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Noch schnell ein Bild des momentanen Standes des zerlegens
     
  3. uliundbettina

    uliundbettina Teetrinker

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Landkr. Regensburg
    Hallo,
    Du bist schon auf dem richtigen Weg, - mehr geht nicht weg.
    Du musst die Abdeckung oben beim Bohnenbehälter anheben und über den Stutzen des Dampfventils nach vorne bewegen - ja geht nicht leicht und das Plastik wird strark gebogen. Dann versuch mit dem Finger in die Nut der Höhenverstellung zu kommen und zieh die Verkleidung nach vorne, so dass sie unter das Auslaufrohr "raufspringt". Dann einfach nach vorne abziehen.
    Den Halter für die Tassenablage hast du schon "abmontiert".
    Mit einem Neunen wird der Zusammenbau natülich nicht einfacher, denn da ist der auch noch im Weg.
    Aber:
    nur Mut, das geht schon.
    MfG
    Uli
     
  4. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    Wow, der Deckel ist weg, ohne einen der Zahlreichen Plastikzapfen abzubrechen, ich glaubs ja kaum. Anfängerglück würd ich sagen, das nächste Mal geht sicher einer ab.
    Vielen Dank Uli für den Tip bisschen Mut zu beweisen, hatte einfach nur zuviel schieß das was abbricht.

    Für heute abend reichts mir, mach dann morgen weiter.
    Da waren ja soviel Bohnen im Gehäuse gelegen, das reicht ja für eine ganze Tasse zu machen, wow.

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich am besten das Mahlwerk ausbauen kann. Hab zwar bissl was gefunden, aber noch nix 100% zum Ausbau und Reinigen des Mahlwerkes. Na mal gespannt.

    Bekomm ich eigentlich den abgebrochenen Halter für die Tassenablage einzeln? Wäre cool wenn der wieder gehen würde, dann würds nicht immer so alles verspritzen bei kleineren Tassen, da die ja immer ganz unten stehen.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  5. uliundbettina

    uliundbettina Teetrinker

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Landkr. Regensburg
    Hallo,
    gut dass es geklappt hat.
    Beim Öffnen des Gehäuses, wenn alle schrauben entfernt sind, geht die Rückwand (nur gesteckt) meist sehr schwer auseinander. Nur Mut und bitte kein Werkzeug zu Hilfe nehmen (hinterlässt häßliche Spuren).
    Die Halterung gibts einzeln, ja. Sie ist mit aber erst nach dem Abbau des Tassenlifts (4 Schruben) auszuwechseln, ist aber auch kein Problem. Es gibt sie z. B. hier:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Aber natürlich auch bei den meisten anderen Händlern.
    MfG
    Uli
     
  6. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    Hi
    Gibt es keine gescheite Anleitung wie man das Mahlwerk ausbauen und reinigen kann?
    Mit der Suchfunktion hatte ich auch keine Treffer, leider.
     
  7. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    So, Maschine zerlegt, Mahlwerk gereinigt ( war ein bisschen dreckig), Mahlscheiben sahen eigentlich noch ganz gut aus, Herrenlose Bohnen aus dem Gehäuse entfernt, alles mit Druckluft gereinigt soweit etwas zu erkennen war, Maschine wieder zusammengebaut, Testmodus durchlaufen lassen (scheint ok zu sein, läuft mal alles) und einmal "versucht" eine Tasse Kaffee zu bekommen,

    Resultat:
    1. Ich habe es trotz akribischer Vorsicht geschafft eine Schraube (siehe Bild) übrig zu haben. Hab die Maschine dann natürlich noch einmal geöffnet, allerdings nichts gefunden wo die Schraube fehlen könnte, toll

    2. Es ist immer noch der gleiche Fehler als davor. Das Mahlwerk hört sich komisch / gequält an, wirft mir nur halb gemahlene Bohnen in die Brühgruppe, welche sich dann überall auf der Brühgruppe befinden dann, am wenigsten im Sieb. Auch hört sich natürlich dann die Mechanik der BG seeehr gequält an (klar, die halb gemahlenen Bohnen gefallen der ja nicht)

    Jetzt weiß ich echt nicht mehr weiter.
    Hatte jemand so etwas auch schon einmal?
    An was könnte das den jetzt noch liegen?
    Könnte es sein das die Verstellung für den Mahlgrad sich von selbst verstellt hat und die Bohnen jetzt einfach nur viel zu grob "gemahlen" werden? Nur mal so eine Idee vorm schlafen gehen noch ;o)

    Danke und Gruß

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  8. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    So, Maschine zerlegt, Mahlwerk gereinigt ( war ein bisschen dreckig), Mahlscheiben sahen eigentlich noch ganz gut aus, Herrenlose Bohnen aus dem Gehäuse entfernt, alles mit Druckluft gereinigt soweit etwas zu erkennen war, Maschine wieder zusammengebaut, Testmodus durchlaufen lassen (scheint ok zu sein, läuft mal alles) und einmal "versucht" eine Tasse Kaffee zu bekommen,

    Resultat:
    1. Ich habe es trotz akribischer Vorsicht geschafft eine Schraube (siehe Bild) übrig zu haben. Hab die Maschine dann natürlich noch einmal geöffnet, allerdings nichts gefunden wo die Schraube fehlen könnte, toll

    2. Es ist immer noch der gleiche Fehler als davor. Das Mahlwerk hört sich komisch / gequält an, wirft mir nur halb gemahlene Bohnen in die Brühgruppe, welche sich dann überall auf der Brühgruppe befinden dann, am wenigsten im Sieb. Auch hört sich natürlich dann die Mechanik der BG seeehr gequält an (klar, die halb gemahlenen Bohnen gefallen der ja nicht)

    Jetzt weiß ich echt nicht mehr weiter.
    Hatte jemand so etwas auch schon einmal?
    An was könnte das den jetzt noch liegen?
    Könnte es sein das die Verstellung für den Mahlgrad sich von selbst verstellt hat und die Bohnen jetzt einfach nur viel zu grob "gemahlen" werden? Nur mal so eine Idee vorm schlafen gehen noch ;o)

    Danke und Gruß

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  9. uliundbettina

    uliundbettina Teetrinker

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Landkr. Regensburg
    Hallo,
    also die Schraube stammt vom Dampfrohr, genauer gesagt von der Kunststoffdurchführung aus dem Gehäuse (Pos. 19).
    [​IMG]
    Das Mahlwerk könnte sich schon auch verstellt haben (hab ich aber noch nie gehört).
    Wahrscheinlicher ist es doch, dass etwas beschädigt ist.

    MfG
    Uli
     
  10. nightwalker1976

    nightwalker1976 Teetrinker

    Beiträge:
    9
    He Uli,
    ich ziehe meinen Hut vor Dir! Das mit der Schraube stimmt, das war die erste die ich entfernt hatte, da hatte ich noch kein Bild davon gemacht, deswegen taucht sie auch nirgends auf.
    Da ist jemand echt verdammt fit merk ich.
    Heut mach ich nix mehr an dem ..... Ding, morgen gehts weiter.
    Aber glaub verlier bald die Geduld mit dem Teil und verkaufs als Defekt und hol mir eine neue.
    Mach jetzt schon eine ganze Woche damit rum, grübel und mach und tue, nervt total.
    Gibt es eine Grundposition welche ich überprüfen kann vom Mahlwerk? Eine Makierung irgendwo oder ähnliches?

    Mittwoch werd ich nochmal einen Versuch starten und das Mahlwerk einfach mal nur runterdrehen am Rädchen.
    Wie gesagt, offentsichtlich zu sehen war nichts im Mahlwerk.

    Gruß aus der Toskana Deutschlands (auch wenns hier auch regnet)
     
  11. Jungmann

    Jungmann Teetrinker

    Beiträge:
    2
    Und Erfolg gehabt ? Hab genau das gleiche aber habs das Ding nun erst mal zerlegt. Hab festegestellt der Mahlgrad hat max. 2-3 Positionen, ggf. Positionen verschoben.
    Gruß

    jj
     
  12. rhcoffee

    rhcoffee Teetrinker

    Beiträge:
    1

    Hallo,

    gab es eine Lösung ? Ich habe die Odeo mit dem selben Problem zerlegt, alles gereinigt, aber nach dem Zusammenbau keinen Erfolg. Bohnen kommen immer noch fast ungemahlen in die Brüheinheit ....
    Bis heute Morgen war alles noch in Ordnung, der Fehler trat ohne eine Veränderung auf, das Mahlwerk sieht nach meiner Betrachtung eigentlich ordentlich aus.

    Gruß

    rhcoffee
     
  13. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo rhcoffee!

    Es ist nicht sinnvoll sich an einen Beitrag von 2013 anzuhängen.
    Bitte erstelle ein neues Thema mit Deinem Problem im Odea Unterforum und beantworte die Eingangsfragen wahrheitsgemäss. Die Fragen helfen den Antwortgebenden Dir gezielt nach Deinen Fähigkeiten Anleitungen zu geben.

    MfG
    Gerti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen