Nochmal Thema Silikonfett

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Uscheluschel, 25. Januar 2016.

  1. Uscheluschel

    Uscheluschel Kaffeetrinker

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Trier (Mosel)
    Hallo liebe Forumsrunde, habe einen 2014er Thread von

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    gegen die Verwendung von Silikonfett bei der Brühgruppen-Kolbendichtung ausspricht ("32x4"). Ich stoße immer wieder auf Empfehlungen, die Kolbendichtung mit Silikonfett zu fetten, siehe Du-Röhre-Filmchen:
    Für alle die's eilig haben und sich den Rest des Films ersparen möchten;): Auf 2:00 Minuten sieht man kurz das Original-Saeco-Silikonfett und auf 3:00 Minuten wird der Kolbenring gefettet. Macht man's nun oder lässt man's besser? Meine Beobachtung: Bei meinen beiden etwa 10 Jahre alten Incanto's SUP021Y sieht der Kolbenring noch total fit aus und ist bestimmt nie gefettet worden (bzw. höchstens einmal bei der, die vor 6 Jahren beim Kundendienst zwecks Reparatur&Service war wobei wahrscheinlich der Kolbenring routinemäßig getauscht wurde).
     
  2. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.704
    Ort:
    87545 Burgberg
    Ich bin der Meinung man sollte die Dichtung fetten.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    hört man ein Quitschen, das
    sehr wahrscheinlich von einer trocken icht her rührt.
    Die Dichtung ist leicht zugänglich und kann leicht gereinigt werden.
    Kaffeemehl und Silikonfett vermischt bekommt mit abspülen
    nicht weg.
    Die BG läuft schwer und Platinenschaden droht.
     
    Uscheluschel gefällt das.
  3. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.689
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ich fette entweder den grossen O-Ring hauchdünn oder den Brühzylinder ca. 1 cm vom oberen Rand mit dem Rest den ich noch vom fetten des Stössels auf den Fingern habe.
    Das Fett wird nur für die ersten paar Läufe benötigt. Anschliessend reicht das Fett das der gemahlene Kaffee her gibt aus.

    MfG
    Gerti
     
    uhrmacher gefällt das.
  4. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    Sachsen
    Ich kann Gerti hier nur zustimmen!!! Ich habe selber schon Dichtungen gesehen die es wohl nach längerer Pause regelrecht ausgerissen hat. Soetwas passiert wohl wenn die Dichtung völlig trocken in den Brühzylinder gewürgt wird. Jeder der nach Revision und Dichtungstausch eine BG mal von Hand bewegt hat wird wissen wieso eine geringe Menge Fett nötig ist!
     
  5. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.227
    Ort:
    Wien
    Ich hab noch nie irgendwo gefettet außer dem Stößel vom unteren Sieb wegen verstecktem O-Ring nach unten, da an dieser Stelle nie Kaffee hinkommt und somit kein Kaffeefett. Alle anderen bekommen die Brühe ab und die ist fett genug. Supportventil bekommt natürl. auch nix ab, aber die kann man ggf. leicht tauschen.
    Möchte eben kein Silikon im Kaffee haben ...
    Heißt aber nicht daß ich nicht auch schon den Brühkolben-Ring gefettet hätte, nur empfinde ich es nicht notwendig wenn sie auch so leichtgängig ist.
    Wasche die BG aber auch nur mit warmem Wasser und nicht mit Fettlösern!!!
    Vielleicht macht das ja den Unterschied ob man schlußendl. doch etwas Fett braucht oder nicht.

    Wesentlich bei der Diskussion ist eigentl. nur, daß man die BG-Führungen bzw. bewegten Teile nicht fettet, nur die O-Ringe!

    LG Grisu
     
  6. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    Sachsen
    eine frisch revidierte BG mit neuem Ring geht die ersten Bezüge so stramm dass sich sort die Optidose verstellt und damit der Kaffee dünn wird. Daher ist minimal Fett am großen Ring bei Maschinen mit SAS Pflicht sobald die BG revidiert(entfettet) wurde.
     
  7. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.227
    Ort:
    Wien
    auch das klingt logisch und nachvollziehbar, ergänzt sich ja auch perfekt ...
     
  8. Uscheluschel

    Uscheluschel Kaffeetrinker

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Trier (Mosel)
    Also ich habe noch nie entfetten müssen. Ob Mahlwerk oder Brühgruppe, meine beiden Incanto's sehen immer hübsch sauber aus. Hatte auch noch nie Schimmel im Gerät (nur im Satzbehälter, ist aber klar wenn man verreist und das leermachen vergisst :cool:). Reinigung Brühgruppe, Satzschale, Satzbehälter u.a. Kunststoffe wie Bohnenbehälter reinige ich nur mit warmem Wasser und bisschen Spülmittel. Die seitlichen Führungen an der Brühgruppe habe ich aufgrund einer Empfehlung genau ein Mal gefettet - vielen Dank, nie wieder:mad: Danach klebt nur unnötig viel Kaffeepulver fest und das Ganze wird eine zähe Masse. Seitdem wird nur der Stößel gefettet und gefühltes ein Mal im Jahr die O-Ringe an die ich gut ran komme. Dazu muss ich noch sagen: bevor ich meine jetzige Kaffeesorte hatte, waren die mit Kaffeepulver in Berührung kommenden Stellen viel stärker verschmutzt. Bei meiner alten Krups Orchestro 889 (fest eingebaute Brühgruppe) konnte man den Unterschied je nach verwendeten Bohnen sehr gut sehen (Grad der Verschmutzung des mit den Fingern zugänglichen Siebes und beim Reinigungsprogramm). Die Bohnen die ich seit zwei Jahren verwende hinterlassen kaum Anhaftungen > also Reinigungsaufwand minimal und extra Fettlöser nicht nötig > Dichtungen erfreuen sich ohne Fettlöser eines längeren Lebens > ergo wenig Silikonfettver(sch)wendung :)!
     
  9. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.227
    Ort:
    Wien
    mit vielen Worten exakt das geschrieben was ich ihr auch angedeihen lasse ;-)

    liegt höchstwahrscheinl. wirkl. an den Bohnen, ich Banause (trink ja nicht weils mir schmeckt sondern aus Gewohnheit und weil man was Warmes braucht) verwende günstige Alvorada (korrigiert: hab doch nicht Lavazza) um ca. 4€/kg im Angebot. Mit diesen wird jedenfalls kaum was dreckig.
    Möglicherweise sind gute Bohnen fetter und man bekommt Probleme die ich nichtmal ansatzweise kenne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2016
  10. Uscheluschel

    Uscheluschel Kaffeetrinker

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Trier (Mosel)
    Das will ich jetzt nicht genauer nachfragen :D
     
  11. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    Sachsen

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Du trinkst doch nicht etwa die Lavazza Bohen wo in jeder Tüte schon optisch erkennbar 5 verschiedene Bohnen drinne sind? Das Zeug nehme ich maximal zum Mahlwerkstest, ich will meinen Magen nicht mit den chemisch behandelten Robusta Bohnen versauen....
     
  12. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.227
    Ort:
    Wien
    Sorry, nein, hatte mich vertan, die haben wir in der Arbeit.

    Aber weiß nicht ob meine jetzt besser sind.
    Alvorada Cafe do moca haben wir zuhause, könnt euch jetzt gern das Maul darüber zerreißen ;-)
     
  13. Uscheluschel

    Uscheluschel Kaffeetrinker

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Trier (Mosel)
    Hier wird der Alvorada recht positiv bewertet:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Und schlägt sogar die Bohnen von Lavazza und Illy :rolleyes:. Wobei ich es unsinnig finde, Cremakaffee- und Espressobohnen gegeneinander zu testen. Der Unterschied ist schon innerhalb EINER Herstellermarke groß.
    Der Test ist aber nicht repräsentativ ;)
     
  14. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Kaffeetrinker

    Beiträge:
    560
    Ort:
    Stuttgart
    Lavazza, der italienische Jacobs. Grins. Den hab ich als Testkaffee, geht ausschließlich in den Ausguss. Hab zwar immer ein paar Kilo 'oro' wenn es Kunden wollen, der kostet aber auch 21,90 € pro Kilo.
     
  15. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.227
    Ort:
    Wien
    hab eh Alvorada und nicht Lavazza ;-)
     
  16. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Kaffeetrinker

    Beiträge:
    560
    Ort:
    Stuttgart
    Bocello Barista von qusotic, nur falls jemand interessiert.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    hat Gastroqualität, recht kleine gleichmässige Bohnen und schmeckt himmlisch.
     
  17. Uscheluschel

    Uscheluschel Kaffeetrinker

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Trier (Mosel)
    Es gibt auch einen Fred unter "Kaffeesorten"... man sieht sich ...;)
     
  18. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Kaffeetrinker

    Beiträge:
    560
    Ort:
    Stuttgart
    Muss ich jetzt nach Trier fahren? Ich hab nicht damit angefangen.
     
  19. Achimle

    Achimle Espressotrinker

    Beiträge:
    2.866
    Ort:
    Karlsruhe
    Aus was für Maschinen trinkt ihr überhaupt Kaffee? Entweder liegts an mir oder an den Maschinen.Ich mag kein Saeco Jura und Co Kaffee.Delonghi geht grad noch,aber mit schmeckt der Kaffee nur aus
    meiner Solis Ultra.Bevorzugen tu ich lieber Halbautomaten,leider hab ich kein Platz dafür.
    Kennt jemand Sati? Der ist günstig (Kilo 7E) aber gibts halt nur in Frankreich (10Km)
     
  20. Achimle

    Achimle Espressotrinker

    Beiträge:
    2.866
    Ort:
    Karlsruhe
    nochwas:
    Die ganzen Tests die die da als machen sind für die Katz und manchmal auch lächerlich wie die Entscheidungen treffen.Was bringt mir ein Testsieger z.B. Kaffeemaschine nach Punkten?
    Nur weil vielleicht das Menü oder was anderes in der Art die andere Maschine besser konnte aber der Kaffee schlechter steht die dann als Testsieger fest.Das wichigste an einer Maschine ist
    doch der Geschmack und sonst nix.
    Genauso ist es ja auch mit den Bohnen.
     

Diese Seite empfehlen