Frage Odea Go liefert keinen Kaffee

Dieses Thema im Forum "..:: Odea Serie ::.." wurde erstellt von xplay, 7. August 2017.

  1. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden:nein
    - Messgerät vorhanden:nein
    - Genaue Bezeichnung der Maschine:Odea go mod 310

    Unsere Odea Go liefert seit einigen Tagen leider keinen Kaffee mehr, ich habe 1/3 der ganzen Odea Beiträge angeschaut und nach einem ähnlichen Vorgang gesucht - leider ohne Erfolg.

    Ich versuche mal mein Problem zu schildern
    - nach dem Einschalten läuft der Spühlprozess wie gewohnt an aber es kommt unten kein Wasser raus, die rote Diode brennt und blinkt schnell, ich entlüfte mit dem Drehknopf oben, es damft und zischt, dann läuft normals heisses Wasser aus dem Dampfrohr - die grüne Diode brennt nun daurhaft. Ich drücke die Taste für den Kaffeebezug und der mir bekannte Ablauf beginnt - ganz normal mit dem Mahlen ect., dann kommt der Moment wo unten Kaffee rauskommen sollte - es kommen aber nur ein paar Tröpfchen raus und nach geraumer Zeit (in jedem Fall dauert es länger wie beim normalen Kaffeebezug) hört dieser Vorgang der Maschine auf und wird wie bei normaler Funktion durch den Kaffeesatz auswurf abgeschlossen - es blinkt danach die rote Diode schnell.
    Der Kaffeesatz ist wie normal auch - feucht (er sieht zumindest so aus).
    Ich habe auf Grund der verschiedenen gelesenen Beiträge mal verschiedenes versucht
    - Maschine wurde 3x endkalkt
    - Die Brühgruppe wurde gesäubert und das Teil wo die kleine Kugel mit Feder drin ist, wurde ebenfalls (mit Pfeifenreinigerdocht) gesäubert.
    - Dann habe ich die Verkleidung weg gemacht und wollte das Flowmeter sauber machen - das war, nachdem ich es ausgebaut und geprüft hatte, zumindest optisch so sauber, dass ich es wieder eingebaut habe.
    - Jetzt wollte ich, bevor ich wieder alles zusammen baue, mal testen was die Maschine jetzt so macht.
    Das Ergebnis war nach einschalten der Maschine eine langsam blinkende rote Diode. Der Kontakt von der Brühgrppe habe ich mit einem Stückchen Karton überbrückt und den Kontakt des Mahlwerkdeckels habe ich mit einem Magnet überbrückt. Die rote Diode blinkt weiter?

    Meine Fragen:
    Wie kann ich die Maschine prüfen ob meine Aktionen schon Erfolg gebracht haben oder was ist ursächlich damit ich wieder Kaffee bekomme?
    Ich würde mich freuen wenn mir in der Sache jemand helfen kann

    LG Ersnst
     
  2. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Du musst den Türsensor auch noch mit Magneten austricksen. BG und Satzbehäter würde ich zum Test drinne lassen. Meiner Meinung nach hast Du eine Blockade auf dem Wasserweg der BG. Dies könnte Kalk sein (der Weg wird bei der normalen Entkalkung nicht bediehnt), eine verstopfte BG selber oder ein Supportventil was nicht mehr richtig öffnet. Zueletzt kommt noch eine schwache Pumpe in Betracht. Als erstes würde ich daher mal im Testmodus über die BG entkalken. Wenn das nicht hilft würde ich mal nach dem Supportventil schauen, besonders das kleine Gleitstück darf nicht verbogen sein.
     
  3. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    uhrmacher zunächst Danke für deine Info,

    - wo finde ich denn den Türsensor und wie endkalke ich über die BG?
    - gibt es eine Beschreibung zu dem Testmodus?
    - wo finde ich das Supportventil und kann man das ohne Spezialwerkzeug öffnen? Gibt es dazu event. einen Plan/Zeichnung
    - eine schwache Pumpe kann ich mir zunächst und nach der relativ geringen Laufzeit nicht so richtig vorstellen, die Maschine ist knappe 2 Jahre alt und steht in einem 2 Personenhaushalt mit normalem Kaffeeverbrauch (5-6 Tassen Kaffee/tägl.) Wenn die anderen Maßnahmen mich nicht weiterbringen werde ich natürlich diese Möglichkeit auch noch checken

    Ich würde mich freuen, wenn du mir in der Sache noch weiterhelfen könntest
    LG Ernst
     
  4. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Der Sensor sitzt am oberen Rand vom Türauschnitt, da wo die Türoberkannte einen kleinen halbrunden Vorsprung hat. Das SV sitzt hinter der BG, das Teil an das die BG andockt wenn hochgefahren wird. Die kleine Blende davor kann mit 3X10er Torxschrauben entfernt werden. Im Testmodus entklakt man so: Maschien in den Testmodus versetzen-->BG in Brühstellung fahren--> Entkalker(auf Amidosulfonsäurebasis) in den Tank geben-->Pumpe aktivieren und den Tankinhalt stoßweise in ca 30 min durch die Maschine pumpen. Danach das ganze mit 2XFrischwasser spülen. Beschreibung zum Einstieg und Betrieb des Testmodus ist im Odea Unterforum oben zu finden.
     
  5. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Uhrmacher, den Sensor der Tür habe ich gefunden und somit kam ich dann auch in den Testmodus, aber gleich bei der ersten Prüfung des Funktionsventils (Drehrad ganz nach links und Taste Tasse gedrückt - passiert nach meinem Empfinden garnichts? Alle anderen Prüfpunkten mit Ausnahme des Durchlauferhitzer, habe ich eine Funktion akustisch wargenommen.
    Als nächstes habe ich das SV ausgebaut, dass kleine Schiebeteilchen das mit der Feder nach unten gedrückt wird macht einen guten Eindruck, ich habe die SV gereinigt und die Dichtungen mit etwas Silikonfett belegt und danach das SV wieder eingebaut.
    Nun wollte ich den Endkalkungsvorgag starten, leider habe ich nur das Arbeiten des Pumpenmotors gehört, (die grüne Diode brannte dauerhaft wenn ich den Drehknopf nach rechts und das Tassensymbol gedrückt habe) Wasser kam allerdings nirgent raus? Ich habe den Versuch ca 15 mal unterschiedlich lang und in unregelmäßigem Abstand gestartet leider kein sichtbares Ergebnis?
    Mache ich da was falsch
     
  6. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    warst richtig im testmodus!
    evtl.etwas nicht richtig gedrückt,mach dich richtig schlau mit dem bedienung vom testmodus.
     
  7. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    wenn du mir verrätst wo ich mich richtig schlau machen kann - mach ich das gerne. Das mit der Taste richtig drücken war sicher ein Spässle - oder?
     
  8. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    schau ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ---bitte rein ab seite 18.
    da hab ich schon pferde kozen sehen,wie schnell man sich bein testmodus verdrückt, (bg.hoch bg.runter
    und so weiter.)
     
  9. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Majolika danke für deine Info - das Service Manual auf das du dich da beziehst, habe ich auch schon im Vorfeld gelesen, wobei hinsichtlich der Odea Go dort sehr wenig beschrieben wird.
    Ich habe aber obwohl ich mir sicher war, dass ich die Prüfung sorgfälltig durchgeführt habe, die ganze Zeremonie noch zwei mal gestartet allerdings mit dem gleichen Ergebnis wie in Beitrag #5 beschrieben - und was mache ich jetzt?
     
  10. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    kontrolliert das supportventil nach mal nach.was auch machen kannst verlänger nach dem ausbau mal den
    schlauch schau dann ob wasser raus kommt.supportventil zerlegen und in entkalker legen.
    ist deinem in etwa gleich.
     

    Anhänge:

  11. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Die Odea GO hat kein Funktionsventil, daher kannst DU da nix hören :D. Kommt auch bei geöffnetem Heißwasserventil kein Wasser im Testmodus?
     
  12. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Uhrmacher, aus dem Heiswasserventil (Dampfrohr) kommt Wasser und ich habe beim herausnehmen der seitlichen Auffangschale Wasser dort drin gehabt.
    Ich habe den Spühlvergang noch ein paar mal ausgeführt und dabei seitlich reingeschaut. Wenn ich die Pumpe in Betrieb gesetzt habe und danach die Brühstation wieder in die Grundstellung zurückgefahren habe, sah ich, dass mit dem Zurückfahren der Brühgruppe dort unterhalb Wasser in die Auffangschale gelaufen ist.
    Beim letzten oder vorletzten Endkalkungsversuchs ist mir dann neu aufgefallen, dass beim drücken der Pumpenfunktion nicht nur wie zunächst, nur die grüne Diode leuchtete sonder jetzt brannte auch noch die rote Diode?
    Ich habe jetzt alles wieder zusammengebaut und dachte ich muss dann wohl die Maschiene nur endlüften und alles ist wieder gut. Dem ist leider nicht so, ich kann machen was ich will, wenn ich die Maschine einschalte blinkt die rote Diode schnell ich endlüfte dann - nun sollte ja eigendlich die grüne Diode angehen - tut sie aber nicht, es blinkt die rote Diode jetzt allerdings langsam. Sensor oben beim Bohnendeckel ist eingehangen und die Seitentüre ist eingebaut Wasser- und Auffangbehälter sind drin?
    Was kann ich denn jetzt noch tun?
     
  13. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Teste im TM alle Funktionen, Du musst bei BG oben auch Wasser durchpumpen können. Ebenso sollte im TM jeder Sensor getestet werden können. Langsam blinken bedeutet irgendeine Störung, z. B. Heisswasserbentil in einer Zwischenstellung.
     
  14. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Uhrmacher, die einzelnen Punkte habe ich getestet s. #5 habe es gerade nochmals gemacht mit dem gleichen Ergebnis. Ich habe dann nochmal den Spühlvorgang durchgeführt und dabei sowohl mit Brühgruppe oben und unten durchspühlt - war kein Problem. Ich habe dann versucht den normalen Bezug zu aktivieren was allerdings nicht möglich war - nach dem Einschalten blinkte die rote Diode schnell, ich habe entlüftet danach hat die Diode wieder langsam geblinkt.
    Ich habe dann den Bezug über die Dampfdüse oben am Drehrad wieder ausgeschalt, dann blinkte die Diode wieder schnell und ich entlüftete wieder, es kommt dabei allerdings nicht wirklich Luft sondern es kam Wasser in vollem Strahl und wenn ich diesen Vorgang wiederholte, blinkten nach dem zweiten mal die Endkalkungs- und die Kaffeesatz- Entleerungstleuchte im Wechsel?
    Ein Kaffeebezug ist momentan nicht möglich - muss das Gerät jetzt eventuell resetet werden? Oder was für ein Problem könnte jetzt vorliegen - Kaffee trinken ist nicht angesagt ich habe momentan nur ein blinkendes Etwas :)
     
  15. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Kann denn der Entlüftenvorgang soweit abgeschlossen werden dass keine LED mehr blinkt? Mir scheint als gäbe es ein Problem mit dem Flowmeter, dass der zu wenig oder keine Impulse abgibt.
     
  16. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Uhrmacher,
    beim normalen einschalten der Maschine beginnt der normale Vorgang (Brühgruppe bewegt sich etwas), dieser Vorgang bricht dann aber nach ein paar Sekunden ab und es blinkt das rote Licht schnell, wenn ich nun die Endlüftung über das Dampfrohr durchführe bis das Gerät den Vorgang selbst beendet, blinkt die rote Lampe langsam, ich drehe den oberen Drehknopf auf aus und sofort blinkt die rote Lampe wieder schnell . Ich endlüfte nochmals über das Dampfrohr und nachdem die Maschine diesen zweiten Vorgang auch beendet hat blinken die roten Endkalkungs- und die Kaffeesatz- und die Entleerungstleuchte im Wechsel?
    Nach meinem Dafürhalten ist der Endlüftungsvorgang somit nicht richtig abgeschlossen? Kann man denn aus dem Blinken der beiden roten Symbole nichts ableiten?
    Ich habe eben nochmals den ganzen TM durchgecheckt und auch Wasser durch die untere und obere Pos. der BG gepumt. Bei dieser Aktion brennt wenn ich die Pumpe betätige die grüne Lampe (so lange ich drücke, danach ist die Lampe aus).
    Kann man den Flowmeter auch testen? Wenn ja will ich das gerne mal machen oder kann man beim Ausbau des Flowmeter etwas erkennen. Ich hatte ja das Teil schon mal ausgebaut und zerlegt, das rote Rädchen im Inneren lies sich dabei leicht drehen und Verkalkung oder Verschmutzung konnte ich nicht erkennen?
     
  17. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Die Lampe müsste beim Pumpen Flackern, sie soll nämlich die Flowmeterimpulse anzeigen.
     
  18. xplay

    xplay Kaffeetrinker

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Raum Stuttgart
    da flackert leider nichts - grün brennt konstant so lange ich auf die Tassen Taste drücke?
     
  19. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Dann schau Dir mal den Flowmeter an, ev nur am Eingang verstopft oder an den Anschlüssen korrodiert?
     

Diese Seite empfehlen