Optokoppler gesucht

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von Grisu, 22. Oktober 2016.

  1. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.494
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Könnt ihr mir bitte helfen meinen Monitor zu reparieren.

    Da ist ein Opto??? verbaut und ich habe keinen Dunst welcher das sein könnte.
    Anbei ein Bild des 4-Beiners "L" 0427 817 Y4.

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Kenn ja noch nicht mal das Logo des Herstellers ...

    LG Grisu
     
  2. WolleP

    WolleP Espressotrinker

    Beiträge:
    230
    Hallo, Grisu

    versuche es mal hiermit, gibt es z.B bei Reich.....

    Gruß
    WolleP
     

    Anhänge:

  3. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.494
    Ort:
    Wien
    Ja, auf den 817 bin ich auch schon gekommen, konnte es aber nicht wirkl. glauben, dachte fix es müßte in der ersten Zeile stehen.
    Werds mal damit versuchen, nur halt einen Sharp vom Conrad da bei mir in der Nähe und dann spar ich die Versandkosten wenn ich in die Filiale liefern lasse - DANKE!

    Aso das "L" für Liteon ist schon mal sehr gut.
    Hier ist sogar die erste Zeile beschrieben, Jahr und Woche, paßt auch gut zum Monitor.
    "Rank-Code" (Verstärkung) in der 2. Zeile nach 817 dürfte er wohl keinen haben, somit sollte jeder passeni.
    3. Zeile Y ist Thailand/Werk

    Der dürfte es dann wohl sein!
    Jetzt muß es nur auch noch der Fehler sein damit er wieder geht, die Elkos waren zwar schon tlws. gewölbt, hatten aber noch halbe Kapazität und deren Tausch hatte noch nicht geholfen.

    Thema erledigt :):):)

    LG Grisu
     
  4. OnkelM63

    OnkelM63 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    128
    Ort:
    DoKi im EE-Kreis
    Thema erledigt,weil er wieder läuft? Ich glaub eher nicht,dass es am Opto liegt,wenn einige Elkos gewölbt waren,schließe es aber auch nicht aus. Ich würde auch die nicht gewölbten Elkos im Netzteil messen,aber nicht nur die Kapa,sondern unbedingt auch den ESR. Oft sind auch primär die kleinen Elkos noch schuld,wenn gar nichts geht : alle geringen Kapas mit Spannungen über 35V sind da besonders fürs austrocknen und taub werden anfällig,da sie im Betrieb recht gering belastet werden. Naja und von den üblichen kalten Lötstellen überall,vor allem auch im HV Inverter brauch man mal gar nicht erst schreiben,da würde ich eh prophylaktisch mit dem Lötkolben drüber rauschen ;-)) .
    Gruß
     
  5. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.494
    Ort:
    Wien

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    : Nein, weil die Frage nach dem Opto geklärt wurde und ich inzw. einen bestellt hab.
    Keine Sorge, hätte eh auch ESR gemessen, war aber hinfällig da ich alle 3 getauscht hatte ohne Besserung (zum Messen muß ich sie eh auslöten, also gleich neue rein).
    Und die anderen 3 (gleich dimensionierten) sind noch ok, hatte ich aber auch mit zusätzl. Elkos parall dazu verstärkt gehabt.
    Sind jeweils 3 Stück (für plus und minus) parallel verbaut damit es je 3000µF werden.
    Netzteil läuft kurz an (2-3 Sek.) um dann zu pulsen, könnt allenfalls auch noch von den Leuchtstoffröhen bzw. deren Schaltung herrühren.

    Sonst ist nur mehr ein kleiner Elko verbaut, der ist auch ok, daher tip ich auf schwächelnden Opto.
    Kostet ja kaum was, und wenn er es nicht ist werd ich entsorgen, hat ja schon sein Alter erreicht und Helligkeit war auch nicht mehr überragend, ging aber noch zu kalibrieren.
    Lötstellen und Platine sehen übrigens auch mit Lupe bestens aus, super verarbeitet.
     
  6. OnkelM63

    OnkelM63 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    128
    Ort:
    DoKi im EE-Kreis
    Naja,pulsen deutet auf ne Überlastung durch vlt. Kurzschluß oder Unterbrechung (Lötstellen,fehlende Last zB. durch defekte Invertertrafowicklungen) und dadurch unzulässigem Spannunghochlauf hin,wodurch eine der Schutzschaltungen anspricht. Ich würde mir die HS-Trafos, und deren Treiberschaltung ansehen und doch mit dem Lötkolben drüber rauschen. Auch mit Lupe sieht man nicht immer alle Problemlötstellen ,hab ich die Erfahrung gemacht. Bestimmte Bereiche oder Bauteile werden grundsätzlich bei geringstem Verdacht erstmal nach gelötet. Hat sich vielfach auch bewährt. Klar,auch die Röhren könnten hinüber sein. Ich hab aber dafür so einen Lampentester, wo ich die ganz fix mal einzeln anstöpseln kann.Das lohnt sich ja aber auch nur,wenn man öfter damit zu tun hat,klar. Schwächelnde Helligkeit muß ja auch nicht immer unbedingt an den Röhren selbst liegen,aber das alles ausführlich hier klären zu wollen,würde vermutlich zu weit führen. Will damit nur andeuten, dass ich in dem Bereich TV und co. auch einige Jahre Erfahrung habe und bei Bedarf Tips geben kann. Und ich gebe auch nicht so schnell auf, aber man muß schon abwägen,wieviel Zeit und Aufwand man bereit ist,in ein Gerät zu investieren. Vlt. klappts ja doch noch mit dem Gerät und ich konnte etwas Mut machen,noch weiteres zu versuchen.
    Gruß
     
  7. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.494
    Ort:
    Wien
    DANKE für deine positive Rückmeldung, Tips und Bemühen!

    Aber genau deshalb was du am Ende schreibst, werd nicht Tage verbringen viell. doch noch einen Fehler zu finden den ich dann u.U. mangels Ersatz doch nicht beheben kann.
    Bekommt man ja schon ziemlich gute kaum gebrauchte Monitore um €100. Hab da etwa einen nagelneuen Dell U2410 mit adobeRGB-Gammut (der schon länger noch immer orig-verpackt herumgelegen ist) für mein Töchterchen ergattert der seinerzeit um 400 verhöckert wurde.

    Entweder das wars dann, 1/2 Stunde Aufwand noch, oder ich laß es bleiben und besorg mir einen zeitgemäßeren Monitor :)
    Ich reparier ja wirkl. viel (auch viel sinnloses) von Fön bis Waschmaschine, aber irgendwo hört sich dann auch bei mir der Spaß auf wenn kein Ende in Sicht ist.
     
  8. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.202
    Ort:
    Sachsen
    Hallo OnkelM
    Schön Dich auch in diesem Forum zu finden:D....
     

Diese Seite empfehlen