Frage Royal Professional Redesign - Revision

Dieses Thema im Forum "..:: Royal Serie ::.." wurde erstellt von Auk, 30. Juli 2017.

  1. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    nicht vergessen im brühzylinder kann auch eine neue dichtung rein,beschrieben auf seite 13 in diesem thema.
     
  2. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30
    Ja genau danke. Die habe ich auch ausgetauscht. Alle Dichtungen der BG wurden erneuert und die Teile wie in der Anleitung beschrieben geschmiert.
     
  3. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Der Stößel ist korrekt eingebaut. Danke noch einmal für den Hinweis.

    Trotzdem habe ich Probleme mit der BG. Vielleicht mache ich mir aber auch unnötig Gedanken und es geht wirklich so schwer?
    Ich habe versucht in einem Video das vermeintliche Problem festzuhalten:

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    (Vorsicht: große Datei)
    Ab der 30. Sekunde seht ihr konkret was ich meine. Hier stößt die Nase an und es ist relativ viel Kraft notwendig, damit diese Stelle überwunden wird.
    Ansonsten sind alle Nasen korrekt in den Führungsschienen.

    Kann mir bitte jemand seine Erfahrungen mitteilen, ob das so sein sollte?
     
  4. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    aber verdreht.

    ist auch in der video ansicht nicht gut zusehen,pleullager ist evtl. verdreht.
    die beiden flügel vom pleullager zeigen auf die führungsschienen,das ende leicht nach unten.

    schau mal in der anleitung auf seite 15,oben ist der trester-schieber mit feder den mußt etwas
    hochdrücken beim zusammenbauen.siehe seite 4.
     

    Anhänge:

  5. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30
    Hi Majolika,

    ich denke du meinst die andere Anleitung zur BG. Ich habe dort noch einmal reingeschaut und ich finde einfach keinen Fehler bei meinem Aufbau.
    Die längere Aussparung des Loches im Stößel steckt im Pleullager. Und auch das Pleullager scheint nicht verdreht zu sein. Oder habe ich Tomaten auf den Augen?

    Sieht ihr noch einen Fehler auf den Bildern?

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Einen schönen Abend noch allen :)
     
  6. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ich sehe keinen Fehler auf Deinen Fotos.
    Im Video ist der Arretierhebel in der falschen Stellung. Der Kaffeetrichter muss beim Betätigen des Arretierhebels etwas nach unten schnappen. Ist der Kaffeetrichter in der Höhe (wie bei entnommener BG üblich) so verhindert der Abstreifer die normale BG-Fahrt.
    Schau nochmals meinen Anhang im Beitrag #17 an. Der Kaffeetrichter muss in der Stellung wie am rechten Foto sein.

    MfG
    Gerti
     
  7. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    ein gewisser Widerstand beim zurückfahren ist völlig normal, das ist der Punkt an dem das untere Sieb im Kolben nach oben gedrückt wird um den Satz auszuwerfen. Wenn es zu stramm geht fehlt Fett am Stößelschaft.
     
  8. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30
    Danke

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Ja, die Sperre war noch aktiviert. Ich habe jetzt das Problem weiter eingrenzen können. Mehr dazu unten.

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Der erste Widerstand ist minimal und der Sieb fährt im Kolben sehr gut nach oben. Es geht dann um den Punkt, dass der Satz ausgeworfen werden muss. Hierzu soll der Brühzylinder unter den Abstreifer fahren. Aber er kann die Bewegung noch nicht machen da der Brühzylinder noch ein wenig zu hoch ist und ein weiteres Stückchen nach unten fahren muss.

    Der kritische Moment ist bei mir anscheinend folgender: Das Pleullager bewirkt die Bewegung des Stößels. Das Pleullager selber bekommt die "Befehle" durch die Konstruktion der Seitenwände.
    Mein Problempunkt ist der, dass die Hebelarme des Pleullagers beim zurückfahren an der Seitenwand anecken und diese Stelle nur mit viel Kraft überwunden werden kann.

    Ich gebe auf :( Vielleicht muss es so sein und ich sollte die BG einfach mal in die Maschine geben und testen. Ich hoffe nur, dass der Antrieb der Kaffemaschine nicht kaputt geht, falls es doch nicht normal ist.
     
  9. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Keine Angst, das muss so sein, den Antrieb schaffst DU so schnell nicht. Wenn das Pulver gepresst wird kommen einige Kilos zusammen.
     
  10. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30
    Ok, dann werde ich an der Maschine weiterarbeiten und die BG so wie sie nun ist einmal im Betrieb testen.
    Zumindest ist dann eine Aufgabe erledigt. BG komplett zerlegt, gereinigt, geschmiert und alle Dichtungen getauscht.
    Danke für eure Hilfe dazu :)

    Jetzt geht es weiter mit allen anderen Dichtungen der Maschine. Der Flowmeter hat seine Revision hinter sich.
    Ich glaube aber, dass ich die Silikonschläuche sowie den Partikelfilter tauschen sollte. So schlimm schauen die aus^^
     
  11. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    87545 Burgberg
    Sind die Silikonschläuche schwarz oder eher weiß vom Kalk?
    Schwarze Silikonschläuche sprühe ich voll mit Multifettlöser von Lidl
    lasse es etwas einwirken und schiebe dann ein Wattestäbchen durch.
    Der Fettlöser wird mit Kaffeefett auch gut fertig!
    Für Kalk verwende ich Eilfixentkalker!
     
  12. Auk

    Auk Kaffeetrinker

    Beiträge:
    30
    Ist eher grünlich^^
    Algenmäßig, aber da drinnen ist es ja komplett dunkel. Sind also eher Ablagerungen. Mit dem Papiertuch ging ein wenig was ab. Aber in den Filter kam auch etwas von diesem Granulat rein.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Das sind zwei verschiedene Silikonschläuche wenn ich die messe. Laut der Explosionszeichnung sind es aber auf allen Wasserwegen 5x8 mm Silikonschläuche. Das stimmt bei mir nicht.
     
  13. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Die Ablagerungen in den Schläuchen lassen sich entfernen. Ich verwende Pfeifenreiniger und Spülmittel dazu.
    Der Feinfilter lässt sich meist auch reinigen. Ich verwende einen 1/2" Gartenschlauch: Dicken Silikonschlauch auf den Filter aufstecken, in den Gartenschlauch einstecken und den Gartenschlauch fest um den eigesteckten Silikonschlauch mit der Faust zusammen pressen. Wasser mit möglichst hohem Druck stossweise durch den Filter jagen. Kann sein das man dabei eine unfreiwillge Wasserdusche abbekommt :). Die offene Seite des Filters (siehe Anhang) muss dabei nach unten gerichtet sein damit der Schmutz ausgepült werden kann.

    Saeco hat, aus welchem Grund auch immer, bei vielen Modellen den Schlauch kommend vom Wassertank mit einer stärkeren Wandung verbaut.
    Völlig egal welches Aussenmass die Schläuche haben. Der Innendurchmesser muss passen.

    MfG
    Gerti
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen