Saco SUP018 jetzt Totalausfall

Dieses Thema im Forum "..:: Vienna-/Café-Serie ::.." wurde erstellt von hesse, 18. Juni 2017 um 17:23 Uhr.

  1. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: ja
    - Messgerät vorhanden: ja
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Saeco SUP018M

    Liebe ExpertInnen,

    Dank Eurer Hilfe konnte ich schon vor einiger Zeit meine jetzt 15 Jahre alten Saeco Type SUP 018M wieder zum Leben erwecken- seither lief sie störungsfrei und uns schmeckte der Kaffee aus dem Nostalgie- Teil einfach prima! :)

    Damals hatte ich auf Euren Rat hin den Alu- Boiler durch einen aus Edelstahl ersetzt und die Steuerelektronik modifiziert. (Widerstand eingelötet).

    Habe also bisschen Erfahrung mit der Maschine, Messgerät, Lötkolben u.s.w.
    ______________________

    Nun die neue Störung:

    Symptome zunächst:

    Gerät summte nur noch leise, sonst keine Geräusche, mittlere LED blinkte ungewöhnlich lange, dann lief das Mahlwerk an, Kaffee kam keiner- der gemahlene Kaffee war aber gepresst im entsprechenden Behälter gelandet.

    Beim nächsten Versuch blinkten alle drei LED.

    Hatte die Maschine dann abkühlen lassen und einen neuen Versuch gestartet.

    Wieder nur ein leichtes Summen, sehr langes blinken der mittleren LED,
    Mahlwerk an und nun kam heißer Kaffe heraus.
    Wollte dann noch eine Tasse beziehen- erneut ungewöhnlich langes Blinken der LED- dann erloschen alle LED.

    Darauf hin hatte ich die Sicherung F1 (6,3A) geprüft- in Ordnung.
    Wollte dann das Gerät zerlegen um zunächst eine visuelle Prüfung vorzunehmen.

    Bekomme jedoch die Brühgruppe nicht heraus, da sie sich nicht in der Ausgangsposition befindet- Gerät zerlegen geht nun nicht mehr.:confused:

    Weiß jemand Rat?
    Wäre sehr dankbar- mittlerweile ist meiner Frau und mir das gute, alte Stück richtig “ans Herz gewachsen” wenn das auch bissl komisch klingen mag…;)

    Grüße von Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2017 um 17:30 Uhr
  2. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    87545 Burgberg
    Bin zwar männlich aber ich hoffe Du nimmst von mir auch Ratschläge an;)
    Haben die Sicherungen am Boiler J ausgelöst?
     
  3. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    :) Hehe, Harry in meiner Überschrift wollte ich eigentlich Weiblein und Männlein ansprechen...:)

    Danke erst mal für Deine Mitteilung ! Jetzt weiß ich nicht, wo die Sicherungen (also mehrere?) sitzen und ist mit dem Boiler J der von mir eingebaute Edelstahlboiler gemeint?
    Grüße von Michael
     
  4. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    87545 Burgberg
    An den Anschlüssen wo die Phasen drüber laufen ist in der Mitte
    ein Stift den musst Du rein drücken wenn er ausgelöst hat!
    Hat natürlich auch einen Grund warum der aus löst.
     
  5. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    NRW
    vor ab teste erst mal das,
    schraub den wassereinlaufstutzen ab,so wie in der anleitung (im anhang) auf seite 5 beschrieben.
    ist diese stuzen vom supportventil ab,befestige ihn wieder an die brühgruppe,aber nicht einsätzen.

    alles andere muß in der maschine sein,wie sudlade,tresterbehälter.einschalten und achte auf das
    getriebe das hörst ob es läuft,dann ausschalten. bg.wieder einzätzen,jetzt sollte es wieder gehen.

    Ps: pflege diese maschine gut,so was ist in naher zukunft nicht mehr im handel erhältlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2017 um 20:22 Uhr
  6. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Möchte mich zunächst herzlich für die Hinweise von Harry und Majolika bedanken! :)
    Werde versuchen, mir Morgen Zeit abzuknapsen und sie umsetzen. Wäre auch wichtig, da wir Besuch bis Mittwoch haben und die zwei brauchen Kaffee, sonst...:mad: Meine Frau brüht grad' Filterkaffee auf...:D

    Grüße von Michael
     
  7. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Möchte jetzt mal den aktuellen Stand mitteilen:

    Ich finden den Stift zum reindrücken am Boiler nicht- vermutlich ist er aus meiner Sicht- dem Gehäuseboden zugewand und so komme ich da nicht dran.

    Muss als das Chassis aus dem Gehäuse herausziehen und dies scheitert eben an der verklemmten Brühgruppe.
    Zum Entfernen der Brühgruppe gab es einen Hinweis von Dir, Majolika, finde aber die Anleitung dazu leider nicht.
    Du schreibst im Anhang- Seite 5- wie gesagt, finde das nicht...:(
     
  8. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    NRW
    habe es vergessen sorry,
    temperaturschalter sind genau zwei st.am boiler j stifte sind in der mitte.

    zerlege anleitung ist ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    --- ist deiner maschine in etwar gleich.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2017 um 11:08 Uhr
  9. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    87545 Burgberg
    Die BG ist jetzt in Brühstellung, also must Du die Schraube weiter
    oben links suchen . Und dann mit sanfter Gewalt rausziehen.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  10. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Danke- da muss ich jetzt mal durchkämpfen:cool:...keuch.& stöhn...:rolleyes:

    Grüße von Michael
     
  11. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    NRW
    das ist halb so wild,immer eins nach dem anderen,evtl.wenns unschicher bist bilder
    machen so kannst drauf zurück greifen.
     
  12. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Liebe Leute, hier mal zwei Bilder.

    Auf dem einen sieht man den Edelstahlboiler- die Sicherungsstifte befinden sich wohl an der Unterseite, komme nicht ran, weil sich die Brühgruppe in der Stellung auf dem zweiten Bild befindet. Komme an keine Schraube ran...zerlegt hatte ich sie übrigens schon einige Male, das geht. Beim ersten Mal war mir natürlich die Feder samt Cremakügelchen weggespritzt...:rolleyes::D

    Jetzt muss ich leider weg- bin erst am späten Abend wieder da.:(

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!





    Grüße von Michael
     
  13. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo Michael!
    Zieh den Getriebestecker von der Platine ab und verbinde die Kabel rot und blau mit einer 9V Blockbatterie.
    Je nach polarisierung der Batterie fährt die BG nach oben oder unten. Fahre die BG zurück bis sich die Pfeile an der BG decken und Du kannst die BG entfernen ohne das Du den Einlaufstutzen abmontieren musst.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    MfG
    Gerti
     
  14. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Gerti,
    Dein Hinweis war zielführend! Herzlichen Dank dafür!:)

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Sooodele- jetzt geht's weiter :) Voraussichtlich kann leider erst am Mi oder Do weitermachen...:(
    Bin sehr gespannt, was ursächlich für den Ausfall der Maschine schuld ist, vielleicht hat sich der Boiler überhitzt- evtl. Thermostat defekt oder so...
    Reinigen muss ich die Brühgruppe auch mal gründlich- wenn ich mir das Bild so ansehe...:rolleyes:;):)
    Es grüßt Michael
     
  15. Coolmann

    Coolmann Espressotrinker

    Beiträge:
    484
    Wenn die Klixons (Temratursicherungen) am Boiler-J auslösen, ist das kompl Gerät stromlos, schau in den Kabelplan, dann wirst du es sehen.
     

    Anhänge:

  16. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    87545 Burgberg
    Kann es sein, das es nur die L-Phase erwischt hat
    und Prozzi nicht bootet?
     
  17. Coolmann

    Coolmann Espressotrinker

    Beiträge:
    484
    @ Harry,
    blödsinn, wenn N oder L unterbrochen sind, hat die Elektronik keinen Strom!! Oder hast du schon mal gesehen, das der Trafo mit nur einem Anschluß funktioniert?
     
  18. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    87545 Burgberg
    OK, dann habe ich einen Deckfehler drin.Also ist auf dem Travo
    kein Strom obwohl die l-Phase er am Boiler unterbrochen wird!?!
    Und ein Triac die Schaltung unterbricht?
     
  19. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    NRW
    Hallo Michael,
    hast den temperatursensor gemessen, sollte bei 20°(raumtemperatur) ca. 1900Ohm betragen.
    oder den triac messen diese sollte durchgang habe,linkes u.mittleres beinchen,
    ist der klein am kühlkorper.eine liste mit ersatztypen findes unten anhang
    autor : hmilbradt.
     

    Anhänge:

  20. hesse

    hesse Teetrinker

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Danke für den Hinweis, Majolika- habe ich noch nicht gemacht, werde es nachholen.
    **********
    Jetzt das nächste Problem:
    Nach dem Entfernen der Brühgruppe kam ich jetzt endlich an die Unterseite des Boilers dran.:)

    Aber: das einzige was ich mir als Sicherungsstifte oder so vorstellen kann, sind die Teile, auf welche meine gelben Pfeile zeigen.
    Und diese lassen sich leider nicht reindrücken, auch nicht mit sanftem Druck.:( Rausziehen auch nicht...sie bleiben ruhig und gelassen in ihrer Position. Was würdet Ihr raten- wie gesagt, dass Gerät ist völlig stromlos...:confused:

    Grüße von Michael Miniaturansicht:

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     

Diese Seite empfehlen