Saeco Vienna neuerdings zu viel Wasser im Espresso

Dieses Thema im Forum "..:: Vienna-/Café-Serie ::.." wurde erstellt von finsterwalder, 25. Juli 2017.

  1. finsterwalder

    finsterwalder Teetrinker

    Beiträge:
    3
    Hallo,

    meine 15 Jahre alte Seaco Vienna liefert seit einiger Zeit zu viel Wasser. Wenn ich einen Espresso mache (kleinste Wassereinstellung), kommt so viel Wasser raus, wie für 1,5-2 Espresso. Der Espresso schmeckt also deutlich verwässert.

    Irgendwelche Hinweise, woran das liegen könnte?

    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: Einige (Hobby-Bastler-Niveau)
    - Messgerät vorhanden: Jein (kann ich aber organisieren)
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Saeco Vienna (15 Jahre alt, ohne Rapid Stream und ihne Display)
     
  2. Advocat

    Advocat Moderator

    Beiträge:
    7.516
    Ort:
    Baden bei Wien
    Hallo

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    Willkommen im forum.

    Wann und womit hast du entkalkt zuletzt?
    Meine vermutung ist, dass der Flowmeter ist verkalkt und dreht schwieriger als das Wasser durchfliest und dadurch hast du mehr Wasser als "eingestellt". Versuch bitte zu entkalken eventuell zweimal, aber nimm Amidosulfonsäurehaltige Entkalker (z.bsp. Durgol).
     
  3. finsterwalder

    finsterwalder Teetrinker

    Beiträge:
    3
    Danke für den Hinweis! Werde ich gleich mal ausprobieren.
    Entkalkt habe ich in der Tat eine Weile nicht... Und ich habe in der Vergangenheit immer einen "normalen" Entkaler verwendet. Vermutlich ohne Amidosulfonsäure.
     
  4. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    Hallo finsterwalder,
    evtl.kommst damit weiter,schau dir das bitte mal an,siehe anhang.
     

    Anhänge:

  5. finsterwalder

    finsterwalder Teetrinker

    Beiträge:
    3
    Danke Majolika,

    ich habe noch nicht ganz verstanden, warum das entkalken im Test-Modus notwendig/besser ist.
    Wird sonst der Flowmeter gar nicht durchlaufen?
    Wird sind die Flüssigkeit erhitzt und das ist ein Problem?
    ???

    Viele Grüße,
    Malte
     
  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    87545 Burgberg
    Die Vienna hat kein Entkalkungsprogramm!
    Somit wird die Flüssigkeit im normalen Modus,
    Maschine heizt auf, entkalt.
    Deshalb wird sie auch gleich wieder ausgeschaltet
    wenn man den Interval des Entkalkens unternimmt.
    Im TM bleibt sie kalt und bleibt eingeschaltet.
    Das Flowmeter wird immer tangiert, nur hat man die
    zusätzliche Option den Wasserweg über die Grühgruppe
    zu wählen.
     
  7. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.319
    Ort:
    Sachsen
    Über die BG laufen lassen ist zwar gut für das Support Ventil,aber ohne anschließende Grundreinigung der BG würde ich das nicht unbedingt machen. Der Kaffee schmeckt dann ne Weile nach Entkalker.
     
  8. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    NRW
    Hallo finsterwalder,
    das wasser bleibt im testmodus kalt,und ist nicht so aggressiv.evtl.können einige
    bund metalle angegriffen werden.aber an alle bereiche kommt der entkalker.

    brühgruppe ist nach dem testmodus immer gründlich zu zerlegen u.revedieren,was ja
    ein oder besser zwei mal im jahr gemacht werden sollte.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen