Sind die Bohnen wirklich so Unterschiedlich!!

Dieses Thema im Forum "Kaffesorten" wurde erstellt von TheSpice, 5. September 2012.

  1. TheSpice

    TheSpice Kaffeetrinker

    Beiträge:
    67
    Ort:
    an der Elbe
    Hallo liebe Kaffeefreunde und Espressoliebhaber,

    also ich habe eine Solis Master Pro und meine Lieblingsorte ist

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    diese Bohne verträgt sich mit meinen Geschmack und mit meiner Maschine.
    "Wie verträgt sich mit seiner Maschine?" werden sich einige denken.
    Ich erkläre das mal eben:
    Wenn ich meine Lieblingssorte benutze (oder Bohnen im gleichen Preissegment) kann ich den Mahlgrad auf 3-4 lassen und die Trester sind schön zusammen und brechen erst kaputt wenn sie in die Abfallschale fallen. D.h. die Maschine bleibt sauber. Die Pumpe klingt normal und der Kaffeefluss ist gut und schmecken tut es sowieso.
    So und nun wird es komisch,
    nehme ich jetzt eine andere Bohne (ich sag mal Kaffeesorten bis 13€/KG) kommen folgende Probleme:
    - der Trester zerfällt schon direkt nach dem Brühen und die Krümmel fallen in die Maschine, was zur Folge
    hat das die Maschine mehr verdreckt und die Krümel, wie auch immer das geht, in die
    Wasserschläuche kommt und das vordere Magnetventil verdreckt und das Kaffeewasser im Auffang-
    behälter landet und nicht in der Tasse. Da ja das Magnetventil nicht schließt.
    Gegenmaßnahmen:
    Mahlgrad verringern auf 1,5-3:
    die Folgen:
    - Der Trester bleibt zusammen (meistens) aber die Pumpe klingt komisch und es fließt kein Wasser in die
    Tasse. Das ist dann meistens aber auch erst ab der zweiten oder dritten Tasse so.
    Es läuft auch nirgendwo anders Wasser aus, nur unter Brüheinheit ist mehr Wasser aber nicht
    soviel dass es eine ganze Tasse sein könnte. Meine Vermutung ist, dass die Pumpe es vielleicht nicht
    schafft das Wasser durch das feine Pulver zu drücken. Und nur ein bisschen Wasser an der Dichtung
    vorbei läuft. Ergo die Maschine wird dreckig und Naß (auch unter der Maschine) und die bleibt Tasse
    (fast) trocken.


    Sicher könnte man jetzt sagen: "Denn kauf noch nicht so günstige!" so gesehen schon, aber möchte ja auch mal andere Sorten testen. Und abgesehen würde ich gern Wissen ob wirklich die Bohne schuld ist oder vielleicht etwas an der Maschine Kaputt ist, eventuel die Pumpe und ein Dichtring.
    Achso alle Bohnen die ich habe/hatte sind Automaten geeignet, zumindest laut Verpackung.

    So dann könnt ihr ja mal eure Erfahrungen oder Ideen dazu schreiben.

    LG
    Henrik
     
  2. Koffeinjunkie

    Koffeinjunkie Teetrinker

    Beiträge:
    5
    Hi Hendrik

    Hi Hendrik,

    kannst du die Maschinen vielleicht auf den Auslieferungszustand zurücksetzten? Und dann eine andere Kaffeesorte verwenden?
    Ich hatte auch mal ein ähnliches Problem, dass der Satz einfach zu fein war und somit fast kein Wasser durch kam.
    Ich habe seit dem die Kaffeesorte

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    und habe die Maschine auf die Voreinstellungen zurückgesetzt!
    Läuft nun einwandfrei!

    hoffe bei dir klappt es ;)

    Gruß
     
  3. Prinz

    Prinz Moderator

    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Gifhorn
    Moin
    Ja sind sie und auch andere Sachen.
    Beispiel

    Kaffee vom Discounter ist anderes im Geschmack obwohl gleiche Verpackung
    in Düsseldorf wie in Gifhorn - ca. 350km auseinander
    Der Düsseldorfer hat kein Aroma

    Hätte noch ein Bsp. Tabak von Lidle in Düsseldorf kann man nur rauchen
    wenn man Kotzen will - selbe Dose aber andere Chargennummer anderer Inhalt.
    mfg
     
  4. timek

    timek Kaffeetrinker

    Beiträge:
    272
    Ort:
    61130 Nidderau
    Hi Hendrik,

    es gibt schon gewaltige Unterschiede zwischen den verschiedenen Kaffeesorten.


    Die vom Aldi nehme ich als Testbohne und Lavazza zum trinken.

    Also:

    Mahlgrad - Kaffeemenge - Durchlaufzeit = richtige Einstellung der Maschine.

    Eine 125 ml Tasse sollte in ca. 35 - 45 sec. durchlaufen und der Trester sollte trocken
    und fest sein, dann hat die Maschine die Grundeinstellung.

    Achtung!!! Mahlgradverstellung macht sich nach 4-5 Tassen bemerkbar.
    (nur bei laufender Mühle verstellen - sprich Kaffee drücken und im Mahlbetrieb verstellen),
    Der Geschmack macht sich nach einigen Tassen mehr bemerkbar.

    Natürlich kann man es auf die Spitze treiben und die Maschine auf die jeweilige Bohne
    einstellen. Das dauert aber ein bis zwei Wochen.
    Ebenso sollte man darauf achten, welches Wasser man verwendet. Es verändert auch den
    Geschmack.

    Je nach Maschine benötige ich bis zu 1/2 Kg Kaffee um die jeweilige Maschine einzustellen
    (wie oben beschirieben - Grundeinstellung), dann kommt der gute Kaffee und es wird feinjustiert.

    Magic und Royal sind relativ einfach. Incanto und Vienna sind schwieriger (auch höherer Verbrauch).

    Voraussetzung ist, dass die Techink und Sauberkeit gegeben sind, sprich: Mühle gereinigt,
    Maschine entkalkt, BG gereinigt, gefettet und leichtgängig usw.

    Wenn du gar nicht weiter kommst, dann tausche die Mühle. Habe schon die tollsten Sachen erlebt.

    Neulich bei einer Jura. Wenn bei Jura zu wenig Mahlgut ist, bricht sie den Brühvorgang ab.
    Habe Mühle gereinigt, eingestellt usw. alles ohne Erfolg. Dann habe ich aus zwei Mühlen eine
    gebaut. Das Ergebnis: Selbst die Jura macht einen geilen Kaffee.

    Ich hoffe du kannst damit was anfangen.

    Gruß
    timek
     
  5. timek

    timek Kaffeetrinker

    Beiträge:
    272
    Ort:
    61130 Nidderau
    Hi,

    nochmal ich.

    Erklärung Mahlgrad:

    Die Einstellziffern sind wirklich nur Ziffern.

    Mahlgradgrundeinstellung an der Mühle:

    Bohnenbehälter abschrauben - Kaffeebohne absaugen - Mühle im Testmodus leermahlen.

    Äußeren Einstellring nach rechts bis nicht mehr geht zudrehen und 14 Raster zurückdrehen,
    dann mit dem Anfangen was ich oben beschieben habe.

    Wenn du den Mahlgrad von den Ziffern ausgehend kleiner drehst: sprich von 4-5 auf 1-3,
    werden die Kaffeebohnen feiner gemahlen - kleineres Volumen - größere Dichte. Kann sein dass dann
    kein Wasser duchkommt, Maschine quält sich usw. Wenn du den Mahlgrad sehr fein machst,
    musst auch die Mahlmenge verrringern, bringt aber nicht wirklich was. Dann passiert das was
    du schon beschireben hast. Es landet überall nur nicht in der Tasse, verstopft und macht
    Dreck.

    Das Kaffeekrümmelchen in die Wasserschläuche kommen, kann ich nicht nachvollziehen, geht
    technisch nicht, da das Wasser erst in der BG mit Kaffee in Berührung kommt.
    Es sind wahrscheinlich Steine, welche im Wasser sind und selbst durch den Wasserfilter
    durchkommen.

    Ich denke du meinst dass in der Tasse Kaffeekrümmel landen. Das liegt eben am zu feinen
    Mahlgrad. Dann kommen Krümmel durch das BG-Sieb und landen in der Tasse und sonstwo.

    Wie wir alle wissen, hat Kaffee nach dem rösten - mehr oder weiniger Fett/Öl - Gehalt, dieser
    setzt sich fest, verklebt und hinterlässt braune schlieren, die sich nicht so einfach wegwischen
    lassen, deshalb verwenden wir Kaffeefettlöser, welcher gut reinigt und den Geschmack nicht
    beeinflusst.

    Ich denke, dass die Bohne die du verwendest weniger fetthaltig ist und deshalb die EUR 13,oo
    Kaffees eben öliger sind. Es würde auch deine Ausführungen erklären.

    Ich rate dir die Maschine ordentlich einzustellen und dann die Feinjustierung vornehmen.

    Viel Glück
    timek
     
  6. Prinz

    Prinz Moderator

    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Gifhorn
    Guter Rat
    Mit der richtigen Einstellung bekommt man auch aus Dicounterkaffee den perfekten Kaffee
    mfg
     
  7. Achimle

    Achimle Espressotrinker

    Beiträge:
    2.869
    Ort:
    Karlsruhe
    Also eins ist sicher,man kann eine SMP nicht mit einer Saeco oder Jura vergleichen.Sie kann und macht auch einen besseren Kaffee.Mit der Mahlgradverstellung kann ich bei der SMP sehr fein mahlen so das ich auf Halbautomaten Niveau bin,das kann keine Saeco oder Jura.Fakt ist auch das wenn die Mahlung zu fein ist,das dann auch die SMP an ihre Grenze kommt,denn dann sammelt sich das feine Mahlgut in den Schläuchen wie oben beschrieben,aber nicht in der Tasse.Und dann muss die Pumpe natürlich auch richtig Leistung bringen.
    Was mir aufgefallen ist über Jahre,das es nicht viel bringt die Saeco oder Juramahlwerke versuchen auf fein einzustellen da es nichts bringt.Der Kaffee schmeckt nicht besser.Deswegen sind die auch ab Werk alle relativ grob eingestellt.Ich will damit sagen das man über den Mahlgrad nur bei den Solis und Co Geräten sehr viel über den Mahlgrad rausholen kann.Diese Schweizer liegen auch in einer anderen Preisklasse im Durchschnitt.
     
  8. TheSpice

    TheSpice Kaffeetrinker

    Beiträge:
    67
    Ort:
    an der Elbe
    Hallo alle zusammen,

    so hat jetzt eine weile gedauert ABER:
    -ich habe die SMP in Werkeinstellung zurück gesetzt!!! (ich denke das war der Hauptgrund zur Lösung)
    -habe den Mahlgrad auf den Standartwert (3-4 obwohl sie eingentlich immer so eingestellt war) eingestellt
    -meine Lieblingsbohne

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    reingetan
    -natürlich nochmal Grundreinigung mit Entkalken
    und siehe da TipTop die Maschine läuft einwandfrei und nach einer Woche Nutzung ist sie noch super sauber drinne.
    Als nächstes werde ich dann eine günstigere Marke ausprobieren nur um mal zu sehen was dann passiert.

    ALSO VIELEN DANKE AN ALLE DIE GEANWORTET HABEN BESONDERS AN

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    LG
    Henrik
     
  9. TheSpice

    TheSpice Kaffeetrinker

    Beiträge:
    67
    Ort:
    an der Elbe
    Soo also habe jetzt auch 2 andere Sorten durchprobiert (Dallmayer Espresso und eine Espresso Bohne aus Palma, müsst ihr euch mal holen wenn ihr da seit, Adresse kann ich euch geben)
    Maschine lief problemlos und sieht von drinne aus wie geleckt. Also FAZIT: Werkeinstellung hat echt geholfen *Thumps Up*
     
  10. tjschnatz

    tjschnatz Teetrinker

    Beiträge:
    1
    Hallo,

    Primea touch.

    es ist für mich auch wie ein kleines Wunder,hab hier und da alles mal gelesen und studiert.Brühgruppe reinigen eh klar.

    Kein Wasser nur Pulver.
    muss dazu sagen wir haben auf der Maschine nur Chrema ausm Aldi laufen lassen.
    Irgendwo im Kaufland irgendeinen anderen mal probieren.....Maschine drückt und möhrt...kein Kaffee.
    Automat leer laufen lassen,wieder die alten rein....tatata.
    Läuft wieder tadellos.
    Ich mach da als Kaffemaschinenlegasteniker keine Versuche mehr.Aber das es wirklich soviel unterschied macht.....
    Wenn ich die Zeit hätte würde ich mich gern öfters mit solchen Problemchen beschäftigen.
    Aber zum Glück gibts ja euch Jungs.
    VIEEEEELEN DANK FÜR EURE HILFE IN ALLEN BEREICHEN.
    Ihr habt mir schon so manchen EURO gespart.Daumen hoch
    Gruß aus Bamberg
     

Diese Seite empfehlen