Testmodus Spidem My Coffee

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von rusko, 5. August 2013.

  1. rusko

    rusko Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Hallo an die Kaffee Genießer, da ich im Forum vergeblich nach eine Beitrag gesucht habe.

    Thema: Testmodus Spidem My Coffee

    möchte ich meine Erfahrung mit anderen teilen.

    Vorweg: Stromstecker raus ziehen

    in den Testmodus:

    Dampftaste/Drücken + Stecker anstecken= Testmodus
    (Dampft.los lassen)
    nun kann man mit Taste Kleinen/od.großen Kaffee einzelne Test durchführen.

    Z.B Brühgruppe an den oberen od. unteren Endpunkt fahren, das auch an Hand der zwei grünen LEDs ersichtlich ist, wenn der Endpunkt erreicht ist.

    Weiter im Menü kommt man in dem man kurz auf den Ein/Aus Schalter tippt,
    mit jedem Druck kommt die nächste Testphase.
    Brühgruppe, Pumpe, Mahlwerk,etc.
    Testmodus beenden: Strom ausstecken/und wieder einstecken
    Ich hoffe das dieser Beitrag eine Hilfestellung ist.

    Mfg.:cool:
     
  2. Advocat

    Advocat Moderator

    Beiträge:
    7.493
    Ort:
    Baden bei Wien
    Hallo

    Gute Gedanke und Anfang!

    Hallo

    Bestimmt wird eine Hilfestellung!
    Eventuell wenn du könntest alle Schritte/Ebene genauer beschreiben wäre noch besser!


    Gruß Aydin
     
  3. rusko

    rusko Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Hallo, natürlich kann ich zu Hilfestellung eine genaue Anleitung Posten

    Also um in den Testmodus der Spidem My Coffee zu gelangen wie folgt.

    1.Maschine von Stromnetz trennen

    2.Dampftaste gedrückt halten, Maschine ans Stromnetz stecken.(Dampftaste los lassen)

    3. 1x Ein/Aus-Schalter drücken (Brühwerktest) m.Taste kleiner Kaffee Brühwerk rauf,Taste großer Kaffee Brühwerk runter
    Endpunkte sind am aufleuchten der grünen LED ersichtlich.

    4. 1x Ein/Aus-Taste drücken ( Pumpentest) m.Taste kleinen Kaffee, dabei sollte Dampfrad geöffnet werden.

    5. 1x Ein/Aus.Taste drücken (Mahlwerktest) m.Taste großen Kaffee,mein Persönlicher Tipp, sollte ohne Bohnen bzw.mit Kaffeebohnen nicht zu lange gedrückt werden.( Da sie ins Brühwerk mahlt, und bei zu viel Kaffee darin einen schaden anrichtet könnte.)

    Nach dem Test Netzstecker ziehen, wieder einstecken Einschalten FERTIG.

    Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, falls nach xxx mal Entkalken die rote LED noch immer leuchtet sollte, mit Druck auf Dampftaste ca.9sek erlischt die LED.

    Viel Spaß
    Mfg.
     
  4. Advocat

    Advocat Moderator

    Beiträge:
    7.493
    Ort:
    Baden bei Wien

    Wenn zuerst die BG wird im Brühposition gefahren und danach man schaltet die Pumpe, beförderte Wasser (Entkalker) fliesst vom Kaffeeauslauf (Dampfrad bleibt geschlossen)!
    Es ist gut um den Supportventil zu entkalken!

    Hast du versucht länger den MW laufen zu lassen?
    Im TestModus wird gemahlen so lange bis wenn die Eingestellte Impulse (vom Hallsensor am MW) sind ereicht, und danach geht nicht mehr!

    Gruß Aydin
     
  5. rusko

    rusko Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Hallo Advocat Danke für die Info,

    aber längere Tests habe ich nicht gemacht, da ich schon froh war selbst darauf zu kommen da Online kein verwertbarer Tipp zu finden war.
    Das einzige was ich noch wissen möchte, ob man die Pulvermenge erhöhen bzw. Mahlzeit verlängern kann, damit mehr Kaffeepulver im der Brühgruppe ist da der Trester nur Matsch und keine Tapletten form hat.
    außerdem wäre der Kaffee schmackhafter.
    Mfg.
     
  6. Advocat

    Advocat Moderator

    Beiträge:
    7.493
    Ort:
    Baden bei Wien
    Man kann den "Special Modus" bekannt von Odea/Talea versuchen.

    Gerät ausschalten:
    Kaffeetaste halten und das Gerät einschalten.
    Und schau ob passiert was!
    Eventuell versuchen die Tasten: Kaffee, Espresso, Dampf und Ein/Aus kurz drücken und beobachten ob sich was ändert.

    Bei Odea/Talea man kann im "Special Modus" die Impulse von Hallsensor am MW erhöhen bzw. veringern.


    Hast du schon entkalkt mit Durgol oder änliches?
    Entkalke auch im TestModus?
    Und dei BG gehört gründlich gereinigt.

    Wie alt ist das Gerät bzw. die Pumpe?

    Gruß Aydin
     
  7. rusko

    rusko Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Danke für den Tipp, aber bei mir werden die Maschine immer Total zerlegt, auch Brühgruppe wird mit Spezialreiniger und Heißdampf gereinigt und gefettet, und die Maschine entkalkt.
    Also General überholt mit Reinigung und Dichtungwechsel, wo die Reinigung einen sehr hohen stellenwert hat.
    Nach Fertigstellung sieht das teil aus, als sei sie NEU.

    Da die Maschinen für den Verkauf gedacht sind, möchte ich selbst bei der Einstellung nicht aus einer verschmutzen Maschine den Kaffee Verkosten, daher mute ich das auch keinen anderen zu.
    Aber DANKE noch mal, denn Tipp von Aydin von Odea werde ich mal Testen.

    Mfg.rusko
     
  8. w00t

    w00t Kaffeetrinker

    Beiträge:
    49
    Ort:
    DE, NRW
    ... hab das alte Schätzchen hier nur zufällig gefunden, kann das mal bitte jemand nach

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    verschieben?
     

Diese Seite empfehlen