Touch Plus: Fehler 1

Dieses Thema im Forum "..:: Primea-Serie ::.." wurde erstellt von n-qs17X98, 1. August 2016.

  1. n-qs17X98

    n-qs17X98 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    82
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: ja
    - Messgerät vorhanden: ja
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: SUP030ADR

    Hallo, ich bitte um Expertentipp.
    Folgende Vorgeschichte: Maschine zeigt Fehler 1, Service benachrichtigen. Bohnendeckel ist leicht schief, rechte Scharnieröse gebrochen.
    Diagnosemodus, Autotest: Mahlwerksfehler. Versuche im TM manuelle Ansteuerung: Mahlwerk läuft Sekundenbruchteile, blockiert dann. Schalte aus.
    Entferne Mahlwerkscheiben, finde Bruchstück der Scharnieröse, reinige MW (Scheiben sind OK), steuere im TM MW an-> läuft. Lösche Fehlerspeicher. Maschine tut.
    Nun endlich die Frage: Würdet Ihr es dabei belassen und alles wieder zusammenbauen
    oder, sicherheitshalber,
    das MW komplett rausnehmen und das Kunststoffgetrieberad auf Schäden kontrollieren?
    Grüße Hans
     
  2. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.398
    Ort:
    Sachsen
    Wegen dem bissel Kunststoff im Mahlwerk blockiert das nicht, das würde es locker durchleiern. Ich denke Du hast einen Wackler am Hallsensor. Wenn der keine Signale liefert stoppt das MW in Sekundenbruchteilen und meldet Blockade. Anderfalls ist ein Draht am Komutator des Mahlwerksmotors lose und Dein Motor startet nicht immer zuverlässig. Das findest Du raus in dem Du das MW mal mit 12 Volt laufen läßt. Wenn der Motor dabei auffällig "humpelt" oder gar stockt ist es, so wie beschrieben, ein loser Draht im inneren des Motors.
     
  3. n-qs17X98

    n-qs17X98 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    82
    Danke für die Auflistung möglicher MW-Macken.
    Zur Beschreibung des vorliegenden Falls: Es gab tatsächlich eine reale Blockade (Motor brummte, aber drehte nicht).
    Bei Sensorfehler-Blockade würde der Motor einfach stille sein und stoppen, weil die Elektronik ihm den Saft abdreht.
    Wie erwähnt tut die Maschine ja. Meine Sorge war, dass die Blockade einen Folgeschaden verursacht haben könnte. Werd mir den Kollektor anschauen. Diese Motoren laufen mit 12V?
     
  4. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.398
    Ort:
    Sachsen
    Ah, ok das hat mir in der Beschreibung gefehlt. Aber sollte die Blockade durch den Kunststoff passiert sein???? Kaum vorstellbar, ich hab mal live erlebt wie ein solches Mahlwerk eine Schraube eingezogen hat, und da ist nicht wirklich eine ganze Schraube übrig geblieben. Normal laufen die Motoren mit ca 200V, aber bereits mit 12 V muss das MW langsam aber regelmäßig drehen.(ohne Bohnen natürlich)
     
  5. n-qs17X98

    n-qs17X98 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    82
    Wie erwähnt: Ich habs Mahlwerk zerlegt, sonst war nix drin. Vorstellen könnt ich mir, dass das Stückchen sich wie ein Riegel zwischen zwei große Zähne gelegt hat. Das Zeug ist zäh, nicht so spröde wie Bohnen.
    Guckst Du hier, so sah das aus:

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  6. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.398
    Ort:
    Sachsen
    Dann stand das MW offensichtlich fast bevor das Stück sich verkeilt hat, mir ist mal bei laufendem MW eine Bohnenfachschraube reingefallen da hat es nicht gestoppt sondern die Schraube solange durchgewürgt bis der obere Mahlring sich soweit verdreht hatte dass er aus den 3 Laschen gesprungen ist.(und das obwohl die Verstellung nicht abgebaut war!!!!)
     

Diese Seite empfehlen