Trester nass

Dieses Thema im Forum "..:: Vienna-/Café-Serie ::.." wurde erstellt von Hobbytroniker, 10. Februar 2018.

  1. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: JA
    - Messgerät vorhanden: JA (DMM, Osz., VDE701, ...)
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: VIENNA Superaromatica SUP018

    Hallo zusammen,
    nachdem ich gerade das Überdruckventil meiner Vienna getuascht habe, habe ich jetzt ein weiteres Problem festgestellt:
    DER TRESTER IST NASS!
    Habe schon mal in den weiten des www gesucht:

    * Tresterbehälter raus und auf Wasseraustritt während des Brühens beobachten.
    > nicht wesentlich 1-2 Tropfen

    * Mahlgrad verstellen
    > das habe ich gemacht - bringt aber nichts,
    ! habe aber dabei festgestellt, dass sich der Trester in bei Mahlgrad 8, 2, und 16 vom Aussehen her nicht geändert. Das Mahlwerk habe ich aber bei der Reparatur zerlegt und gereinigt

    * Dichtung an Brühkolben getauscht
    > da bin ich der Meinung das ich das bei der letzten Revison der BG (ca. 2 Monate) gemacht habe.

    Hat jemand einen Tip - was die Ursacher ist oder wie ich am besten systematischer Vorgeht

    Gruß und Danke
    Robert
    - hobbytroniker -
     
  2. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.235
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!
    Der Mahlgrad darf nur bei laufender Mühle verstellt werden.
    Das Ergebnis wird erst nach 3 Kaffeebezügen, bedingt durch den Mahlwerksschacht, sichtbar.
    Der Trester sollte die ungefähr die Körnung von Kristallzucker haben.
     
    Hobbytroniker und Kaffeepoint gefällt das.
  3. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo Gerti,
    danke für den Hinweis. Auf die 3 Kaffeebezüge bin ich reingefallen. Ist aberr klar. Die Dosierkammer ist ein Puffer.
    Das der Trester (also die "Pads die rausfallen) die Konsitenz haben wie ich sie voin meiner "Royal" kenne und auch eingermaßen trocken sind und nicht naß glänzen muss ich den Malgrad auf 2 einstellen.
    Danke nochmal
    Gruß Robert - Hobbytroniker -
     
  4. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo zusammen,
    nochmal für alle:
    Mit Trester ist nass, meine ich die Pads die rausfallen nicht Nässe im Tresterbehälter.

    Das Mahlwerk meine ich, habe ich nach der Reinigung richtig zusammengebaut.
    Kann es am Mahlwerk liegen, also an den "Mahlsteinen" das die Pads erst ab ca. Stufe 3 und kleiner
    die richtige Konsitenz haben?

    Rentiert es sich mal aus meiner Spendermaschine die Teile auszubauen und in die Live-Maschiene
    einzubauen?

    Danke, Gruß Robert
    - Hobbytroniker -
     
  5. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    hier ist dann die frage was hat die maschine an bezügen gemacht,sind es ca.mehr als 15-16000 mahlleistungen
    sind sie stumpf,und sollten mahlkegel und mahlring getauscht werden.
    um es zu testen,dann schau genau nach auch mit einer lupe,
    op die mahlsteine keine macken kischen an den geschliefenen stellen haben. oder sogar was ausgebrochen ist.
    siehe auf seite 6 in meiner anleitung. neu hast hier ----

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ----
     

    Anhänge:

    Hobbytroniker gefällt das.
  6. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo Majolika,
    danke für die Antwort und die Hilfe.
    Haben die Maschine selbst gebraucht geschenkt bekommen und bei min.10 Bezügen am Tag sind die 16000 nach
    6,5 Jahren erreicht und das hat die Maschine locker auf dem Buckel.
    Man sieht das auch am Mahlkegel. Die Schneiden haben schon einige Scharten.

    Bis wir neue Mahlsteine haben würde ich die Maschine wieder zusammenbauen. Das Zerlegen war keine Problem,
    dank deiner Anleitung. Auch der Zusammenbau SOLLTE kein Probelem bereiten. Habe ich ab Bild 7 "Zusammenbau der oberen Teile und justieren" schon gemacht.
    Nur eine Frage:
    Wie bekomme ich das Plastikteil mit dem Mahlkegel wieder auf die Federn. "Die stehen ja nur drin". Gibt es da einen Trick die richtige Position zu finden?

    Danke aus bayerisch Schwaben,
    schönes Wochenende noch
    und evtl schönes Faschingsausklang in NRW

    Danke, Gruß Robert
    - Hobbytroniker -
     
  7. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.235
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Schau mal im Anhang. Da ist die Wartung und Justage des Mahlwerkes genau beschreiben.
     

    Anhänge:

    Hobbytroniker gefällt das.
  8. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo Gerti,
    Danke für das pdf. Leider hilft es mir nicht weiter, da ich ein anderes Mahlwerk habe. Mein Probelm an dem ich gerade bin, ist wie bekomme ich den Mahlkegel auf die Federn mit Kugeln ohne das diese umfallen.
    Danke, Gruß Robert
    - Hobbytroniker -

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  9. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Espressotrinker

    Beiträge:
    648
    Ort:
    Stuttgart
    Ei, ei, ei denk mal nach und schau dir das schwarze Teil mal von oben an. Richtig, da sind ja drei Löcher drin. Also erst mal die Gummipuffer rein, dann den Verteiler und dann passen wie durch ein Wunder die Federn in die Löcher. Darauf legst du die Kügelchen setzt den Mahlkegel drauf, drehst ihn etwas, bis Kugel im Loch. Unterlegscheibe, weisses Kunststoffteil drauf und mit Schraube (Achtung, dreht falsch rum) leicht festziehen, weisses Kunststoffteil beim weiteren schrauben drehen bis es einrastet , dann anknallen (festziehen).

    Ring, den schwarzen mit den Zacken, drehen bis die blaue oder rote Markierung übereinstimmen, Mahlring drauf, zudrehen bis Anschlag dann 14 Raster zurück. Das ist dann die mittlere Einstellung. Testprogramm und Testlauf

    MfG Paul

    OMG das mach ich in 2 min. zum Schreiben brauch ich echt länger
     
    Hobbytroniker gefällt das.
  10. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Espressotrinker

    Beiträge:
    648
    Ort:
    Stuttgart
    Ach ja, mein Trester ist auch nass, Wäre scheisse wenn er trocken wäre, dann wäre was kaputt.
     
  11. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo Paul,
    danke. (Der Sonntag ist gerettet) Ich habe den Mahlkegel nicht vom Kuststoff runter und deßwegen die Löcher nicht gesehen.

    > mein Tester ist auch nass...
    Ich kenne die Tresterpads nur feucht und wenn sie in den Behälter fallen, behalten sie ihre Form. Hier ist es so, dass sie wiklich wässrig
    glänzen und beim in den Behälterfallen zerböseln.

    Danke, Gruß Robert
    - Hobbytroniker -
     
  12. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    87545 Burgberg
    Kontrolliere das obere Sieb ob es richtig anliegt.
    Evtl. ist die Rändelpannmutter defekt.
     
    Hobbytroniker gefällt das.
  13. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    NRW
    stelle ein bild vom trester puk hier rein,
    evtl.sind deine einstellungen nicht richtig am mahlwerk. (bei stark verschlissenen mahlsteinen ist die einstellung
    nicht 14 raster zurück,teste mal mit nur 8.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2018
  14. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Hallo Majolika
    hier zwei Bilder vom Tresterpuk. Das erste bei Mahlgrad3 das zweite bei Mahlgrad8. Leider erkennt man jetzt nicht viel unterschied.
    Ich hatte bei Mahlgrad4 schon Ergbenisse wo der Puk trockener wirkte und feiner gemalen. Hatte aber vor ger kompletten Reinigung
    des Mahlwerks (also inkl. unterm Mahlkegel reinigen) schon wesenlich nässere Puks.
    Ich werde die Woche mal versuchen, das Mahlwerk mit 8 zurück zu justiren und mit dann die Ergbenisse bei Mahlgrad 8 und 3
    anschauen.
    Für heute ist Schluss.

    Allen vorerst mal Danke für die Hilfe
    Danke, Gruß Robert
    - Hobbytroniker -
     

    Anhänge:

  15. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    NRW
    evtl.wenn es dich nicht stört lasse es bis die neuen mahlteile kommen und eingebaut sind, dann mußt eh alles
    neu einstellen.hier sollte der trester rund relativ fest etwas trockener wie im ersten bild und aussehen wie
    kristallzucker haben.
     
    Hobbytroniker gefällt das.
  16. Kaffeepoint

    Kaffeepoint Espressotrinker

    Beiträge:
    648
    Ort:
    Stuttgart
    Na ja Kaffee hast ja vorläufig wieder. Darfst gerne gefällt mir klicken, wenn es geholfen hat.
     
    Hobbytroniker gefällt das.
  17. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    SCHAUT MAL ...
    Hallo zusammen,
    ich habe den Hinweis von Majolika nochmal ausprobiert und die Maschine mit "8 Rasten zurück" Grundeingestellt. Und das Ergebnis der Puks kann sich sehen lassen. Auch sind die Piks nicht "patschnass". Bis wir uns (Kaffeegemeinschaft in der Abteilung) neue Mahlsteine besorgt haben können wir gut mit dieser Einstellung leben.
    Allen eine herzliches Dankeschön!
    Gruß Robert - Hobbytroniker -
    und Danke vom Rest der Kaffeebande.
     

    Anhänge:

    Majolika gefällt das.
  18. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    NRW
    auch bei mir kannst gerne klicken,und oben auf donations
    mit deiner spende das forum am leben zu halten.
    Wenn wir helfen konnten, würden wir uns freuen wenn Ihr uns unterstützt.

    auch ein danke für deine rückmeldung.
     
    Kaffeepoint und Hobbytroniker gefällt das.
  19. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    Eine Frage hätte ich noch - nur aus Interesse weil mich die Mechanik interessiert:
    Hat der Mahlring, wenn keine Malsteine eingebaut sind, keine Funktion. Kann man in dem Zustand drehen wie man will?
    (siehe auch:

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    )
    Beim Justieren (Einstellring solange im Uhrzeigersinn drehen, bis ein leichter Widerstand...) kann ich theoretisch auch gegen den Uhrzeigersinn drehen. Was passiert da, wenn ich das (mehrere Umdrehungen) mache?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2018 um 19:06 Uhr
  20. Hobbytroniker

    Hobbytroniker Kaffeetrinker

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ausgburg
    > auch bei mir kannst gerne klicken,und oben auf donations
    > mit deiner spende das forum am leben zu halten.
    Beides erledigt ...
     
    Majolika gefällt das.

Diese Seite empfehlen