Unterschied Zitronen-, Milch-, Apfel- und Amidosulfonsäure?

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von uzara, 11. Januar 2015.

  1. uzara

    uzara Kaffeetrinker

    Beiträge:
    37
    Entkalker aus dem Supermarkt enthalte oft Zitronensäure. Hier im Forum wird statt dessen gerne Amidosulfonsäure empfohlen. Dann gibt es auch noch Milch- und Apfelsäure.

    Gibt es irgendwo eine Übersicht der Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Mittel?
     
  2. hallo,

    die "zitronenlimo" kannst du komplett vergessen. nehme einfach amidosulfonsäure.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    mfg
     
  3. W1cht3lm@nn

    W1cht3lm@nn Moderator

    Beiträge:
    4.402
    Ort:
    Berlin
    Auch mit Phosphorsäure, Ameisensäure oder Salzsäure lässt sich hervorragend entkalken...
    Würde ich ohne weiteres aber nur bei Einzelbauteilen ausprobieren wo dann keine Dichtungen leiden und Auflösung schnell sichtbar wird.
    Phosphorsäure steckt auch in einigen der besseren käuflichen Mischungen.

    Unterschiede im Einzelnen wären wirklich interessant, bin ich aber leider noch nie drauf gestoßen.
    Zitronensäure hat halt den Vorteil der völligen Ungiftigkeit, aber auch sehr viele Nachteile bei der Anwendung.

    Amidosulfonsäure funktioniert da schon um Längen besser, sehr viel schneller, ohne Erwärmung, ohne Aufgelöstes Aluminium, ohne Verstopfung durch gerade nur von der Oberfläche abgelöste Klumpen etc.

    Mehrfach habe ich inzwischen noch den Tipp gelesen hierzu noch 10% vom Gewicht der Ami.-Säure an Zitronensäure hinzuzufügen, das potenziert die Wirkung wohl nochmals.
     
  4. thaicoffee

    thaicoffee Teetrinker

    Beiträge:
    4
    Ich habe irgendwo was von Weinsteinsäure gelesen. Kann man die auch zum Entkalken benutzen? Und wenn in welcher Konzentration? (Ich habe das Pulver zum Backen: Tartar) Ich bekomme hier keine Amidosulfonsäure, falls doch dann aus dem chemikalienhandel, welche Konzentration brauche ich dann?
     
  5. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.709
    Ort:
    Wien
    Amido... ist ein Pulver, du brauchst ca. 15-20g auf einen Tank kaltes (max. handwarmes) Wasser - etwa einen Eßlöffel normal voll.
    Nennt man u.a. auch Sulfaminsäure.

    Wein(stein)säure ist auch geeignet (wird z.B. bei Krups als Alternative zu Zitronensäure empfohlen), weiß aber nicht wie gut oder schlecht die wirkt.
     
  6. Tailor_Andre

    Tailor_Andre Teetrinker

    Beiträge:
    8
    In welchem Supermarkt/Drogerie bekomme ich einen Entkalker mit Amidosulfonsäure?
     
  7. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.709
    Ort:
    Wien
    wennst dein Heimatland nennen würdest könnten auch sinnvolle Antworten kommen.
    aber egal, hier günstig:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    gibt auch größere Gebinde, ich empfehle 2-5kg, reicht fast ewig.
     
  8. Tailor_Andre

    Tailor_Andre Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Danke für den Link. Ich komme aus Bonn und suche nach einer herkömmlichen Supermarkt- oder Drogeriekette die guten Entkalker vertreibt um mir die Online Bestellung zu ersparen. Bis jetzt aber nur welche auf Milch- oder Zitronensäuren Basis gefunden.
     
  9. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.567
    Ort:
    87545 Burgberg
    Also billiger entkalken wirst Du nicht, wie mit dem Angebot von Grisu.
    Aber evtl. findest Du es in C&C-Märkten der Gastronomie.
    Oder in teuren flüssigen Entkalkern wie Durgol.
     
  10. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.709
    Ort:
    Wien
    dann spring halt mal über deinen Schatten und kauf das Zeugs vom Link.
    Bei uns in Ö gibts es in Drogerien und Apotheken, aber zum 3-fachen Preis (Versand schon eingerechnet), zumindest können sie es bestellen.

    Aber kannst auch Durgol (flüssig) nehmen, da ist es als Wirkstoff drin und bekommst denk ich überall, nur noch viel viel teurer (etwa 100ml auf einen Tank).
    Oder ganz exklusiv Durgol swiss für Kaffeemaschinen in Kleinfläschchen in Gold aufgewogen ...
     
  11. Tailor_Andre

    Tailor_Andre Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Dankeschön. Dann werde ich mir mal eine Ladung bestellen!
     
  12. Tailor_Andre

    Tailor_Andre Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Hallo,
    meine 5 kg Eilfix Entkalker Pulver sind angekommen. Nun würde ich gerne wissen wie hoch Ihr das Pulver dosiert und wie Ihr damit genau die Maschine entkalkt (Philips Saeco Xsmall HD 8743).

    Danke!
     
  13. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    7.709
    Ort:
    Wien
    Mischung etwa 1 Eßlöffel oder 15g auf 1,5 Liter Wasser, höher nicht.
    Kommt drauf an wieviel deine Maschine durchläßt ob du soviel brauchst, dann halt entsprechend weniger Pulver und Wasser nehmen oder fürs nächste Mal aufheben.

    Ist nachher meist noch kraftvoll genug um div. Armaturen/Ausläufe zu entkalken oder sonstwie zu verwenden.
     
  14. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo Tailor_Andre!
    Entkalke die Maschine im Testmodus. Da bleibt der Erhitzer kalt. Amidosulfonsäure wird aggressiv wenn sie heiss wird und kann Metallteile in den Wasserwegen angreifen.
    Anleitung zum Testmodus:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Im Beitrag #3 habe ich eine deutsche Anleitung hinterlegt.

    Entkalken im Testmodus:
    Maschine gut eine Stunde ausschalten damit sie auskühlt.
    Entkalkergemisch in den Wassertank und Wassertank in die Maschine einsetzen. Ein Gefäss unter das Dampfrohr stellen.

    Testmodus aufrufen.
    Drehknopf auf Position 7 und Pumpe ansteuern. Eine Tasse Entkalkergemisch durchlaufen lassen, ca. 3 Minuten Pause zum Einwirken.
    Wieder eine Tasse Entkalkergemisch durchlaufen lassen, ca. 3 Minuten Pause zum Einwirken.
    Vorgang wiederholen bis ca. 2/3 des Gemisches im Tank verbraucht sind.
    Drehknopf auf Position 8 und Pumpe ansteuern.
    Pumpe ca. 20 Sekunden ansteuern. Das Gemisch läuft jetzt in die Auffangschale. Ca. 3 Minuten einwirken lassen und Vorgang wiederholen. Auffangschale zwischendurch leeren! Notfalls das gebrauchte, reine Gemisch nochmals in den Tank füllen.
    Anschliessend Wassertank gründlich ausspülen, mit reinem Wasser füllen und in die Maschine einsetzen.
    Drehknopf auf Position 7 und Pumpe ansteuern damit der Wasserkreislauf gespült wird. Pausen müssen jetzt keine eingehalten werden.
    Wenn der Tank leer ist nochmal halb mit reinem Wasser füllen.
    Drehknopf auf Position 8 und Pumpe ansteuern und fast den gesamten Tankinhalt in die Tropfschale laufen lassen. Auffangschale zwischendurch leeren! Wenn der Tank leer gelaufen ist und die Pumpe laut wurde nochmals den Tank mit reinem Wasser füllen. Drehknopf auf Position 7 und die Pumpe ansteuern bis aus dem Dampfrohr ein gleichmässiger Wasserstrahl austritt.
    Maschine aus- und wieder einschalten um den Testmodus zu beenden.
    Fertig.

    MfG
    Gerti
     
  15. Tailor_Andre

    Tailor_Andre Teetrinker

    Beiträge:
    8

Diese Seite empfehlen