Wichtiger Hinweis zum Entkalken bei einigen Modellen!

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von Enigma, 26. Oktober 2007.

  1. Enigma

    Enigma Team

    Beiträge:
    535
    Ort:
    Vulkaneifel
    Hallo an alle,

    Saeco hat vor kurzem die Meldung herausgegeben, dass bei einigen Modellen durch Entkalken mit zu viel Entkalker die Metalloberflächen der Wasserwege beschädigt werden könnten.
    Deshalb soll zur Entkalkung nicht mehr als ein gefüllter Deckel einer Flasche des Flüssigentkalkers auf einen Tank Wasser verwendet werden! Außerdem sollte nach Möglichkeit nach jeder Entkalkung das Entkalkungsprogramm ein weiteres mal, allerdings ohne Entkalkerlösung, durchgeführt werden.

    Achtung, betroffen sind folgende Modelle:

    - Royal Professional
    - Royal Cappuccino
    - Royal Digital Plus
    - Magic Comfort Plus


    Gruss

    Enigma
     
  2. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.831
    Hallo Enigma,

    Vielen Dank für die Info.
    Waren in der Info auch PH-Werte angegeben ?? Bei "ein gefüllter Deckel einer Flasche des Flüssigentkalkers" ist die Lösung vermutlich noch fast basisch.

    mfg
    Harry
     
  3. Enigma

    Enigma Team

    Beiträge:
    535
    Ort:
    Vulkaneifel
    In einer solchen Flasche sind 250 ml Entkalker drin. Meiner Meinung nach ist ein Verschlussdeckel voll maximal 10% des Inhalts - da stellt sich bei mir entweder die Frage wirkt daüberhaupt noch was bzw. wie übermäßig stark war die Lösung denn dann vorher....
    In Zukunft soll diese Information auch auf der Gebrauchsanleitung von den Entkalkerfalschen stehen.

    Gruss

    Enigma
     
  4. cosi7777

    cosi7777 Teetrinker

    Beiträge:
    20
    <verwirr> trotzdem Danke

    Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis, werde darauf achten, ich habe
    nämlich eine der betroffenen Maschinen.

    Welche Teile werden denn genau angegriffen? Ist das dann nur der Thermoblock, oder was ist alles aus Metall?

    Hoffe mein Entkalker hat nicht schon allzugroßen Schaden angerichtet :-(
    Wobei ich mir die Frage stelle, woran die Maschine eher "stirbt".
    An nicht ausreichend durchgeführter Entkalkung, oder an beschädigten Teilen durch die Entkalung?!

    Wenn man weniger "stark" entkalken soll, muss man nun dafür öfter enkalken?
    Was passiert denn wenn die Teile beschädigt werden? Gehen sie kaputt, oder wird der Kaffe dann eher "ungesund".??

    ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(
     
  5. Andy

    Andy Teetrinker

    Beiträge:
    1.466
    Danke für die Info.

    Allerdings führt diese Handlungsweise dazu, dass das Entkalken ad absurdum geführt wird, denn mit dieser Lösung kann man sich ja sorgenfrei die Zähne putzen. :D :D :D
     
  6. Enigma

    Enigma Team

    Beiträge:
    535
    Ort:
    Vulkaneifel
    Welche Teile genau betroffen sind hat Saeco nicht gesagt und wird es sicher auch nicht wollen.
    @Andy: Auch ich frage mich was das dann noch bringt, habe ja so die Pfoten dauernd im "normalen" Entkalker und da ist immer noch alles dran.
    Evlt bittet die Entkalkerlösung dann freundlichst im Wassersystem "Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen" :D

    Gruss

    Enigma
     
  7. Bohnenteiler

    Bohnenteiler Teetrinker

    Beiträge:
    607
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,dass sind genau die Geräte,die eigentlich unkaputtbar sind und wer eines von ihnen besitzt wird sich in nächster Zeit kein Neugerät zulegen.Erst hebt mann die Ersatzteilpreise an,senkt die Entkalkerkonzentration auf fast Null und empfielt dann statt einer teuren Reparatur eine Neuanschaffung.Ich entkalke weiter wie bisher!

    MfG Bohnenteiler
     
  8. Andy

    Andy Teetrinker

    Beiträge:
    1.466
    Du hast es auf den Punkt gebracht. :]
     
  9. Enigma

    Enigma Team

    Beiträge:
    535
    Ort:
    Vulkaneifel
    Nur um noch was zu den Ersatzteilpreisen zu sagen: Nenn mir mal was, wofür die Preise nicht gestiegen sind - Saeco hat die Preise lange gehalten und dann einen Sprung gemacht.
    Und wenn eine Reparatur nicht mehr Rentabel ist, wird einem Kunden nunmal zu einem neuen Gerät empfohlen - ist doch logisch oder?
    Natürlich klar das diese Reparaturen nicht mit Absicht herbei geführt werden sollten.

    Gruss

    Enigma
     
  10. Andy

    Andy Teetrinker

    Beiträge:
    1.466
    Ähm, ich wil ja nix sagen aber gegen die Erhöhung von Saeco ist der Milchpreis ja fast stabil geblieben. X(
     
  11. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Die Preise von Saeco sind wirklich ein Witz!

    Hab gestern eine Vienna bekommen, wo der Selbstreparaturversuch mit einem Absturz des Innenlebens endete. Fazit: Halter für Dosierspule gebrochen.

    Kurz mal in die Preisliste gesehen: Montagewinkel Kunststoff grau € 15,37. Darauf Anruf beim ASP und bestellen: Preis € 32,27!!!!!!

    Haben die den Teil vergoldet oder was?

    lg
    Christian
     
  12. Bohnenteiler

    Bohnenteiler Teetrinker

    Beiträge:
    607
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,die Preiserhöhung war mehr als eine Anpassung,nehmen wir mal den Klassiker die 842500077, ein DLEH der Magic ohne Anbauteile Preis mit Märchensteuer 2006 42,69 Euro, 2007 60,69 Euro.Über den DLEH Kit für die Vienna Serie will ich garnicht reden.Dafür gibt es den Entkalker jetzt fast geschenkt,da die Flasche ja nun 3 Jahre reicht...

    MfG Bohnenteiler
     
  13. Christian Sch.

    Christian Sch. Super-Moderator

    Die Preiserhöhungen vielen im Schnitt so aus: Alles was 2006 bis ca 18 Euro gekostet hat, kostet nun das doppelte, bis ca. 100 Euro mal 1,5 und darüber mal 1,25.

    Erklärt wurde mir das mit der Änderung in den Besitzverhältnissen bei Saeco (AG in Verbindung mit "Heuschrecken-Fond") und dem unbedingten Muss an Gewinnen für die Aktionäre. Geräteneupreise wurden "gesenkt" um den Umsatz zu steigern, Ersatzteilpreise dazu erhöht.



    lg

    Christian
     
  14. entkalken

    hallo,ich hab eine saeco cafe nova gebraucht von meinen chef bekommen.leider aber keine betriebsanleitung.jetzt möchte möchte ich das gerät entkalken.kann mir jemand helfen?
     
  15. Andy

    Andy Teetrinker

    Beiträge:
    1.466
    Hallo,

    ich hab da einen wunderbaren Link auf meiner Seite und da findest Du das gesuchte Stück.

    Links für Gäste nicht sichtbar!



    BTW: Als Anfänger kannst DU Dir die FAQ ja mal anschauen und beim Durchstöbern hier im Forum wirst Du auch viele Tipps finden.
     
  16. vauzwo

    vauzwo Teetrinker

    Beiträge:
    2
    Also muss ich meine nagelneue Saeco RP nach dem baldigen Kalktot entsorgen, oder nach einigen gründlichen Entkalkungen teuer zur Reparatur bringen? Hallo Saeco, das kanns ja nicht sein! oder?:mad:
    mfg.vauzwo
     
  17. ksb

    ksb Super-Moderator

    Beiträge:
    20.160
    Ort:
    Neandertal
    Hallo Vauzwo,

    die Entkalkung unserer RP habe ich 5 Jahre nach der "alten" Anleitung - also mit der gesammten Menge - vorgenommen und führe es bei unserer Incanto so fort.

    Gruss KSB
     
  18. vauzwo

    vauzwo Teetrinker

    Beiträge:
    2
    Danke KSB für die rasche Antwort!:D

    Ja kann sein das es gut geht, aber es kann doch nicht sein das Saeco vom Kunden verlangt sein Gerät NICHT ordentlich zu warten, da ja wenn ich die Garantie wegen "Leitungsschäden" beanspruche, diese abgelehnt wird, weil ich die Leitungen regelmäßig von Kalk freigehalten habe!
    Ich habe dieses Beiblatt bezüglich nur mehr eine Messkappe zu verwenden fast übersehen, und ich glaube sogar das es nicht in Ordnung ist solche Geräte zu verkaufen die man nicht genügend Entkalken darf, und der rasche tot der Saeco bei unseren harten Wasser vorprogrammiert ist.:(
    MfG: vauzwo
     
  19. Günter_Josef

    Günter_Josef Teetrinker

    Beiträge:
    8
    Saeco Royal Professional entkalken

    hallo miteinander,
    ich habe starke Bedenken, ob eine Verschlußkappe Entkalker für eone erfolgreiche Entkalkung reicht.
    Wenn vorher eine ganze Flasche verwendet werden sollte und jetzt nur ein Bruchteil dessen, bezweifele ich einen Erfolg. Saeco begründet die Änderung, daß bei der alten Methode Metalloberflächen angegriffen werden.
    Was haltet Ihr von Zitronensäure als Entkalkungsmittel?

    Viele Grüße
    Günter_Josef
     
  20. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.831
    Hallo,

    Diese Empfehlung galt nur für einige Serien der genannten Maschinen, in denen minderwertige Raccords verbaut waren. Das empfohlene Mischungsverhältnis ist ein Witz.

    mfg
    Harry
     

Diese Seite empfehlen