Nach Dichtungswechsel der Brühgruppe kein Kaffee mehr

Dieses Thema im Forum "..:: Royal Serie ::.." wurde erstellt von ignaz, 1. Mai 2018.

  1. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden:geht so
    - Messgerät vorhanden:ja
    - Genaue Bezeichnung der Maschine:Royal Capp Sup016R
    Hallo an alle,
    ich bin verzweifelt.Die Maschine lief relativ gut.Bekannt war mir schon eine kleine Undichtigkeit im Druckteil der Maschine(leichtes Zischen bei Dampfbezug)
    Zuerst wollte ich aber die Brühgruppe überholen.Ich habe die Brühgruppendichtungen(außer die im Stösel) und die Dichtungen des Supportventils erneuert.Sieb und Cremaventil gereinigt.
    Alles zusammengebaut und... nun kommt kein Kaffe mehr.Was mache ich bloß falsch??? Ich habe wirklich alles gelesen und alle Zeichnungen studiert. Selbst festgestellt habe ich , die <Feder im Cremaventil war falsch rum eingesetzt und das Sieb hatte ich ev. etwas zu fest angezogen. Nach Korrektur trotzdem keine Änderung.
    Das Wasser sucht sich seinen Weg irgendwo durch die Brühgruppe. Nach Entfernung der Kugel und Feder
    kommt wenigstens etwas aus dem Kaffeeauslauf.
    Weiß jemand Rat? Übrigens habe ich so ziemlich das Gleiche bei einer Incanto-Brühgruppe.
    Vielen Dank für jedwede Unterstützung
    LG Ignaz
     
  2. MrLed

    MrLed Kaffee Junkie

    Beiträge:
    1.235
    Ort:
    Kurpfalz
    Hast du das Cremaventil richtig zusammengebaut?
    Zuerst die Glaskugel, dann die Feder mit dem dünnen Teil nach unten.
     
  3. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    87545 Burgberg
    Heisswasser kommt?
     
  4. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    reinige auch den cremaventil "kanal",er ist gut mit einem pfeifenreiniger zu reinigen.
    schau auch gleich das supportventil nach,hier ist das gleitstück was sich in sich verdrehen kann.
     

    Anhänge:

  5. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Hallo!
    Beziehe einen Kaffee bei geöffneter Servicetüre und ohne Tresterbehälter. So kannst Du sehen wo das Wasser austritt. Eine Taschenlampe ist auch sehr hilfreich.
    Dazu die Schalter für die Türe und den Schalter für Tresterbehälter mit einem Stück Pappe betätigen/festklemmen.
    Lege ein Stück Küchenrolle oder Ähnliches statt dem Tresterbehälter in die Maschine. Das erspart viel Putzarbeit.
     
  6. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    Hallo,
    also Wasser kommt ganz normal. Pulver oder Espresso ist egal.Cremakanal ist auch gereinigt und die Feder ist wieder richtig rum. Meine Frage: kann ich das Sieb, obwohl es ok aussieht, durch zufestziehen beschädigt haben? Oder die Feder im Cremaventil durch das Verkehrtherumeinsetzen? Vor dem Dichtungswechsel lief sie doch tadellos.
    Muß ohne Cremafeder und Kugel die gleiche Menge Kaffee in der Tasse landen?
    Den Test ohne Tresterbehälter muß ich noch machen, melde mich dann.
    Aber schon mal vielen Dank für die prompte Antwort
    Grüß
    Ignaz
     
  7. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ja, das ist möglich. Das Sieb darf nicht ganz plan sein sondern muss eine leichte Wölbung nach aussen haben. Wenn es ganz plan ist oder sogar nach innen gebogen ist kann Kaffeemehl ins Cremaventil gelangen und es verstopft dieses.
    So soll es aussehen:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Ja.
    Ich vermute einen gebrochenen Brühgruppeneinlaufstutzen. Wird die Fixierschraube zu fest angezogen bricht der kleine Stift und der Eilnaufstutzen ist undicht.
    Siehe Anhang.
    Mach bitte noch den Test ohne Tresterbehälter.
     

    Anhänge:

  8. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    87545 Burgberg
    Dann müsste Wasser unter der BG sein! Oder im Tresterbehälter!
    Kommt Wasser über das Supportventil wenn die Pumpe im TM
    betätigst und das Gleitstück mit einem Schraubendreher hoch drückst?
    Dabei muss der BG-Microschalter mit einem Stück Karton
    oder Ähnlichem gebrückt werden.
     
  9. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    Also Gleitstück und Brühgruppeneinlaufstutzen nach Sichtprüfung ok.Das Wasser fließt ohne in die Brühgruppe zu gelangen über den Abfluß direkt in die Auffangschale. Etwas kommt auch aus dem Schlitz des Tresterbehälterkontaktes.
    Der Pad ist von unten nass und oben trocken beim Abstreifen.Ohne Cremaventil habe ich ca. 5ml in der Tasse, mit Cremaventil 0 ml. Der Rest landet komplett in der Auffangschale.Tresterbehälter bleibt trocken
     
  10. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    den dichtring an der ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    --- ist auch ok.
     
  11. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    87545 Burgberg
    Wie kannst Du das beurteilen, hast Du den Boiler ausgebaut?
    Ich hatte schon ein Gleitstück das war auf der hinteren, nichtsichtbaren
    Seite abgebrochen.
    Es sollte auch nicht verbogen sein, sondern die Schenkel
    sollten im Winkel von 90° stehen.
    Du wirst den Boiler ausbauen und das Supportventil
    zerlegen müssen.
    Achte auf Kalkspuren am Bioler. Ich tippe auf Aluboiler.
    Evtl. Dichtung am Supportgewinde.
     
  12. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    Ja, bis auf die Dichtung am Stösel sind alle getauscht. Die Dichtungen am Supportventil waren echt fummelig, weil ich es ja nicht ausgebaut hatte.
    Und wie gesagt, es hatte ja alles funkioniert vor dem Dichtungstausch. Höchste Warscheinlichkeit hat wohl jetzt tatsächlich das Supportventil(Ist ja auch schon 8 Jahre alt), obwohl es funktioniert.
    Die Stöseldichtung hätte ich auch gerne getauscht, aber es ging so schwer, dass ich echt Angst bekam. Gibt es bei der Zerlegung einen Trick?
    LG Ignaz
     
  13. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    im bild ist der weisse ring zusehen,darunter ist der dichtring,drück den etwas zur lochmitte,
    drehe den brühzylinder und fummel ihn raus.
     

    Anhänge:

  14. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.242
    Ort:
    Sachsen
    Keine Gewalt am weissen Ring in der Brühkammer, wenn der herausfällt wars das.
     
  15. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    evtl.etwas falsch ausgedrückt,
    nur den schwarzen dichtring etwas zur lochmitte bringen,so das man von der anderen seite besser rankommt.
     
  16. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    nochmal zur Info, ich war am Stösel und Brühzylinder noch gar nicht am Werke. Abgesehen davon sieht das bei meiner Royal Cappuccino irgendwie anders aus.
    Meine Zerlegeprobleme bezogen sich auch eher auf das Pleuel etc..Das ließ sich trotz leichter Gewalt nicht lösen.
    Andererseits glaube ich nicht, dass das mit meinem Problem zusammen hängt, da ich ja hier nichts verändert habe.Ich komme nicht dahinter.
    Selbst, wenn ich etwaige Undichtigkeiten in der Maschine und dem Supp0rtventil beseitige, erreiche ich doch nur noch mehr Druck und es fließt auch nur wieder ab, weil es ja nicht ins Brühsieb gelangt.
     
  17. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    dann mach es so wie gerti im beitrag#5 beschreibt und berichte.
    es kann doch nur am supportventil oder bg_einlaufstüzen liegen.
    was ist für ein boiler j verbaut schau --

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    --seite 6 support mit 2dichtungen.
    seite 3 durchlauferhitzer support mit 3dichtungen.(ausbauen)
    stözel von der bg.runter drücken, und pleuel mit sanfter gewalt von der kurbelwelle drücken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2018
  18. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    ist ein Edelstahl-Boiler.Test habe ich doch gemacht, man sieht nicht wirklich, wo es rausläuft. Ich habe jetzt mal Support-komplett Einlaufstutzen ,Cremaventil und Sieb bestellt, aber klar ist mir das nicht. Binn ja gespannt, ob sie dann läuft.
    Ich hab echt Entzug
     
  19. ignaz

    ignaz Kaffeetrinker

    Beiträge:
    42
    So, mal ein Zwischenstand.Leider wurde mir das falsche Auslaufventil geliefert.Der Fehler liegt aber wohl tatsächlich am neuen Dichtring, der erst nach Ausbau als defekt zu erkennen war.
    Da ich die Maschine aber ja nun komplett überholen wollte, warte ich jetzt auf das richtige Ventil.
    Ein Schlauch mit Schraubklemmhülsen ist auch undicht. Schlauch habe ich noch von der Incanto, aber wo bekomme ich die Klemmringe und Muttern in 4mm??
    Nächste Frage , wie komme ich ans Getriebe? Die Schrauben sind ja nur schwer erreichbar, wenn man nicht alles ausbauen will.Gibts da einen Trick?
    Danke für eure Hilfe
    Grüße
    Ignaz
     
  20. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.029
    Ort:
    NRW
    die arbeit solltest dir schon machen,du mußt schon alles ausbauen.

    ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ----

    Ps:schreib und dokumentier(bilder) vorab alles,so hast es beim zusammen bau leichter.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden