Elektronik SUP 002 startet nicht

Dieses Thema im Forum "..:: weitere Saeco Vollautomaten ::.." wurde erstellt von SilviaDortmund, 26. November 2017.

  1. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo liebe Kaffeeliebhaber,

    ich komme nicht weiter. Also, ich habe eine Saeco Moreno (Aldi) SUP 002; leider weiß ich nicht in welche Serie die Maschine gehört, deswegen schreibe ich hier.

    Die Maschine lief bis dato immer sehr sehr gut. Irgendwann fing sie an zu tropfen und ich hab gesehen, dass der Messingboiler undicht war. Also habe ich eine Dichtung bestellt und eingebaut - bei dieser Gelegenheit alles schön sauber gemacht. Boiler eingebaut, läuft super, alles dicht. Am nächsten Tag habe ich entkalkt; und unwissend wie ich bin habe ich Essig genommen.

    2-3 Tage später war es leider nicht mehr möglich einen Kaffee zu bekommen. Der Stutzen von der Brüheinheit, der in die Öffnung an dem Boiler einfährt - da läuft das Wasser wie verrückt raus. Also habe ich das Seitenteil, das an dem Boiler dran ist abgeschraubt und sah, dass darin (wo der Pin und die Feder drin sind), die Dichtung ausgefranst war. Dichtung bestellt und gewechselt.

    Dann alles wieder eingebaut und versucht zu starten - die Maschine lief ganz kurz an und machte dann gar nichts mehr - der Boiler war sehr heiß. Ich hab dann die Brüheinheit rausgenommen und alles nochmal ricthig sauber gemacht. Dann das Mahlwerk auseinander genommen und alles richtig sauber gemacht.

    Die Brüheinheit bekomme ich nun nicht mehr rein, es passt nicht mehr. Wenn ich die Maschine an schalte, gehen die Leuchten an; es zeigt immer: keine Bohnen drin; und nach einer Weile knallt mir die Sicherung raus (immer in etwa die gleiche Zeit). Nun habe ich gesehen, dass die Schmelzsicherung kaputt ist. Die Maschine irgendwie in Grundstellung zu bringen (habe versucht den Schalter mit Pappe zu befestigen da ich ja die Brüheinheit nicht rein bekomme und in der Hoffnung dass er in seine Asugangsstellung zurück geht) hat leider nicht funktioniert.

    Kann es sein, dass das Thermostat defekt ist, dass deswegen die Schmelzsicherung kaputt gegangen ist? Und deswegen nach einer Weile immer die FI Sicherung raus springt? Die Leuchten gehen an, aber die Maschine startet nichts - kein Mahlwerk - kein Wasserzug - keine Geräusche - kein Klicken - nichts.

    Ich weiß, die Maschine ist uralt, aber ich liebe das Ding und wenn es evtl. mit Schmelzsicherung und Thermostat wieder geht, würde ich es reparieren wollen.
     
  2. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Hallo und willkommen im Forum!
    Warum hast Du die Eingangsfragen gelöscht, sie dienen
    dazu deine Fähigkeiten etc. einzuschätzen.
    Ein Bild vom Etikett wäre evtl. hilfreich!
     
  3. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: Ja ein wenig
    - Messgerät vorhanden:Ja, aber ich weß nicht wirklich wie es zu bedienen ist.
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Saeco Moreno Kaffeevollautomat

    Hallo Harry,

    Danke für Deine schnelle Antwort. Ich hab die Fragen hier nochmal eingefügt - also ich schraube schon ganz gerne und auch oft (Spülmaschine, Kühlschrank Thermostat usw.) habe aber ziemlichen Respekt vor Strom.
    Ein Etikett findet sich leider nicht mehr, aber ich habe Fotos von der Beschreibung der Maschine gemacht.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  4. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Also wenn ich deine Beschreibung richtig deute müsste es sich um eine
    Maschine aus dem letzten Jahrtausend handeln.
    Meines Wissens nach ist es der Vorgänger der Royal.


    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  5. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo Harry,

    ja, genau so sieht meine auch aus - uralt das Ding, aber ich liebe es - auch; weil man dort eben ohne viel elektr. Kentnisse, reparieren kann ;-) naja und viel Geld habe ich eben auch nicht, also eine neue wäre nicht drin momentan.

    Beim Kühlschrankthermostat konnte ich vorher testen, ob es das auch wirklich ist (blau und schwarz kurz geschlossen und Kühlschrank sprang an).

    Aber der Automat geht ja an, nur passiert nichts - außer, dass er nach einer Weile den FI raus schmeißt. Aber dass gar nichts startet (Mahlwerk, Wasser,) finde ich seltsam. Wahrscheinlich könnte ich die Sicherung entfernen und auch hier kurz schliessen, um zu versuchen, ob die Maschine startet? Natürlich nur kurz, damit die Maschine nicht überhitzt!?
     
  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Ehrlich gesagt ich habe von der Maschine keine Ahnung.
    Aber es hört sich so an als ob der Prozessor nicht bootet.
    Und der FI fliegt ist sowieso was faul.
    Ersatzteile dürften schwer zu bekommen sein.
    Es sollten Widerstandsmessungen gemacht werden. Aber bist Du sicher, daß es ein Messingboiler ist?
    Ob sich der Aufwand lohnt???
    Eine Spidem Trevi Chiara ist eine einfache Maschine günstig zu bekommen
    und Du hast passende Unterlagen und Hilfeleistung hier im Forum.
     
  7. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo Harry,

    booten? Also an der Maschine ist wirklich nicht viel Elektronik, alles mechanisch würde ich mal sagen. Da ist wohl nicht viel mit booten.
    Mit Ersatzteilen gibt es bisher keine Probleme, habe vor einigen Monaten den Messingboiler - ja es ist definitiv Messing - gekauft. Gestern mal nach Schmelzsicherung und Thermostat geschaut, ist alles zu bekommen; genau wie Brüheinheit, Schalter usw.
    Leider ist auch günstig (habe gesehen so um die 160 Euro) momentan absolut nicht machbar und die Unterlagen für meine habe ich ja auch, selbst die Stromschaltungen habe ich im Netz gefunden.
    Naja, trotzdem erst einmal Danke für Deine Mühe, vielleicht findet sich noch jemand, der sich auskennt.

    LG Silvia
     
  8. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    So, ich bin etwas schlauer.

    Ich habe die Schmelzsicherung raus genommen und überbrückt - trotzdem flog nach einer kurzen Weile wieder FI raus, der Boiler wurde aber heiß.

    Dann habe ich die beiden Kabel von der Heizung entfernt und abisoliert - gestartet und die Maschine bleibt an, also der FI fliegt nicht wieder raus. Aber leider passiert auch sonst nichts. Ich werde den Messingboiler jetzt noch einmal auseinander bauen und schauen was das los ist. Also heizen tut die Heizung richtig, das Ding wird richtig heiß, aber da der FI raus springt, vermute ich mal, dass da irgendwo Feuchtigkeit ran gekommen ist, wo keine hin darf, oder die Heizwedel ist defekt.

    Löslicher Kaffee ist keine Alternative, bääääääääh
     
  9. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    schau auch gleich alle 4 thermostate und die schmelzsicherung im isolierschlauch nach.

    sowie den gelb-grün anschluss am boiler op der überall richtig im gerät angeschlossen ist,
    nicht das das kabel durch ist eingeklemmt und so f1 fliegt.

    bring sie wieder zum laufen,sie ist es immer wert.
     
  10. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Danke Majolka,

    die Thermostate sehen alle gut aus, also sichtbar gibts da kein Problem. Gelb-Grün (ich vermute Masse) ist auch überall richtig angeschlossen. Die Schmelzsicherung ist kaputt, die habe ich überbrückt zum testen und wenn ich meine Maschine wieder zum laufen bringe, ersetze ich die natürlich.

    Momentan bin ich aber echt aufgeschmissen. Habe eben den Boiler geöffnet - sichtbar sieht die Heizung tip top aus, also ich kann da nichts erkennen, was defekt sein könnte.
     
  11. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    kannst durch messen,
    mit einem ohmmeter ein kabel am thermostat abziehen und an den anschlüssen muss nahe 0Ω messbar sein.
    maschinen stecker aus der steckdose.
    es konnen auch oneshot thermostaten verbaut sein,und wenn die ausgelöst haben müssen sie ersetzt werden.
    evtl. findes ja ein hinweis in den unterlagen von der maschine ob das so ist.
    ist die heizung beim reinigen feucht (nass) geworden? dann h-spirale im backofen ganz langsam
    trocknen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2017
  12. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo Majolka,

    ich habe ein Multimeter - das sollte auch gehen - oder?
    Das mit dem Backofen habe ich auch mal irgendwo gehört, kannst Du mir vielleicht sagen auf wie viel Grad und wie lange ich die braten soll ;-) Ober und Unterhitze oder Heißluft?
     
  13. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    mit einem digitalen multimeter können defekte thermostat sehr schnell erkannt werden.
    auch neue wärmeleitpaste sollte drunter sein.
    bei ganz geringer hitze so ca.50°c ober u.unterhitze,nur das es austrocknen kann.
     
  14. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo Majolka,

    ich habe alle Thermostate heute durchgemessen und alle liegen in einem Bereich von 0,9 - 1,2 dazwischen. Der Boiler war heute über eine Stunde bei 55 Grad im Backofen. Morgen werde ich neue Wärmeleitpaste holen und alles wieder einbauen - bitte Daumen drücken.

    Ich werde morgen Abend berichten.
     
  15. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    haben thermostate augelöst ist der Widerstand unendlich.
    sind die thermostate ok ist der widerstand 0Ω oder nahe 0Ω.

    auch den zuständige heizungstriac auf funktion überprüfen!
    wenn der h-triac hin ist und die heizung permanent bestromt wird lösen logischerweise
    die thermostate aus.

    ps:meine elektronikkenntnisse soweit aber nicht reichen.(evtl.schaut einer mit den besseren
    kenntnisse auch mal drüber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2017
  16. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen
    wenn der FI fliegt liegt ein Fehlstrom zur Boilermasse vor. 55 Grad sind wenig, den würde ich auf 110 Grad aufheizen um ihn zu trocknen.
     
    Majolika gefällt das.
  17. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo zusammen,

    schlechte Nachricht: es passiert gar nichts. Ich habe die Heizung bei 55 Grad über eine Stunde im Ofen gelassen, danachalles wieder zusammen geschraubt, Wärmeleitpaste geholt - die alte runter gemacht, die neue drauf und alles wieder eingebaut: Die drei Lampen leuchten (keine Bohnen, Betrieb, Tasse) und ansonsten passiert überhaupt nichts, außer, dass der Boiler heiß wird.

    Uhrmacher: Der FI fliegt jetzt - wo ich die defekte Schmelzsicherung entfernt habe - nicht mehr raus. Ich werde es also morgen wieder ausbauen und auf 110 Grad aufheizen - wie lange kann ich das da drin lassen?

    Danke Euch, dass Ihr versucht mir zu helfen.
     
  18. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen
    Solange Du die Stromrechnung bezahlen kannst, 110 Grad sind nix für einen Boiler. Aber wenn der FI nicht mehr auslöst ist doch alles gut. Zur restlichen Funktion kann ich nix sagen, hatte so eine Kiste noch nie auf dem Tisch!
     
  19. SilviaDortmund

    SilviaDortmund Teetrinker

    Beiträge:
    14
    Hallo zusammen,

    der Boiler ist im Bräter *lach*, hab aber mal auf ca. 150° hochgestellt.

    Uhrmacher: die Maschine reagiert aber nicht mehr - mal davon abgesehen, dass ich die Brühgruppe nicht mehr reinbekomme, weil die Maschine nicht mehr in die Grundstellung gefahren ist und jetzt gar nichts mehr tut; außer das die Leuchten angehen.

    Majolka, was bedeutet das mit den Messwerten? Waren die gut oder ist da was nicht richtig? Ich kenne mich nicht aus. Was bedeutet unendlich - sind meine unendlich?

    Kann es sein, dass der Fehler ganz woanders zu suchen ist? Getriebe oder so? Wobei wenn an den Thermostaten ein Vorwiderstand für das Mahlwerk und Pumpe liegt; muss doch hier der Fehler zu suchen sein, oder?
     
  20. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    Hallo Silvia,
    evtl.ist es besser du schaust in deinem bekanntenkreis mal nach,der Mechanik- und Elektronikkenntnisse
    hat,ein gutes messgerät und eine widerstand u.heizungs triac machen kann.

    ps:meine elektronikkenntnisse reichen dafür nicht aus.sorry

    hab da noch was ihn kannst auch mal anfragen

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    hat auch ersatzteile davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2017

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden