Frage Talea Black Touch - Auslauftemperatur ist viel zu hoch

Dieses Thema im Forum "..:: Talea Serie ::.." wurde erstellt von Der_Frank, 18. Juni 2016.

  1. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Um dir schneller bei deinen Problem zu helfen, bitten wir dich folgende Angaben zu machen:
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: JA
    - Messgerät vorhanden: JA
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: Talea Black Touch

    TYP: SUP 032AR
    Serial: TV9011...
    V04.01.07


    Hallo zusammen,

    ich habe mir eine gebrauchte Talea Black Touch BJ 2011 gekauft.
    Leider habe ich mit dem Gerät das Problem, dass die Kaffeeauslauftemperatur nicht gleichbleibend ist, sondern während des Brühvorgangs konstant ansteigt.
    Ich habe Auslauftemperaturen bis zu 97 Grad C gemessen.

    Z.B. Bezug von zwei großen Kaffees hintereinander:
    Die 1. Tasse hat anfangs eine Auslauftemperatur von 74 Grad C, und gegen Ende des Brühvorgangs 90 Grad C
    Die 2. Tasse unmittelbar danach hat dann schon gegen Ende eine Auslauftemperatur von 97 Grad C.

    Ist die Auslauftemperatur zu hoch (zischt nur noch), bricht die Maschine die Kaffeeausgabe auch ab.

    Die Einstellungen im Servicemenü sind:
    Coffeetemp. active: 112 Grad
    Coffeetemp. inactive: 72 Grad
    Hotwatertemp: 90 Grad

    Wer kann helfen?

    Viele Grüße
    Frank
     
  2. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.787
    Untersuche zuerst den Heizkreis ,,,,,,

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    .... hat der Heiztriac am Kühlkörper einen internen Kurzschluss zwischen Anode 1 und Anode 2 ? Dann gibt es keine Temperaturregelung mehr.
    Überprüfe auch den Temperaturfühler nach dieser Tabelle ....

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  3. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Hey super! Danke für die schnelle Hilfe! :)
    Ich werde die Talea morgen dann mal zerlegen.

    Aber vorab noch eine Frage zum Heiztriac:
    Gehe ich nach den Einschalten der Maschine direkt in den Testmode t.2, ist meine Boilertemperatur noch kalt und bleibt auch so.
    Drücke ich dann den „Boiler-Button“ heizt der Boiler, und zwar immer nur so lange wie ich auch den Knopf gedrückt halte.
    Ich kann im Testmode die Heizleistung also manuell steuern.
    Bedeutet das nicht dass der Heiztriac schaltet bzw. funktioniert???
     
  4. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    26.787
    Ja.
     
  5. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Ich hatte heute meine Talea aufgeschraubt und Triac sowie den NTC überprüft.
    Der Triac war wie wir ja schon vermuteten OK.

    Den NTC hatte ich so überprüft:
    Den Boiler im Testmode t.2 ein wenig über die zu prüfende Temperatur manuell angeheizt.
    Kurz bevor die Temperaturanzeige im Testmenü auf den zu prüfenden Wert gefallen war, habe ich die Maschine ausgeschaltet und den Stecker JP19 (laut Manual JP 17) gezogen und den Widerstandswert dort gemessen.

    Die Werte waren:
    75°C - 7,4k
    80°C - 6,3k
    85°C - 5,3k
    90°C - 4,6k
    100°C - 3,4k
    125°C - 1,74k

    Ich vermute mal der NTC ist auch in Ordnung.

    Die Coffetemp-Einstellungen habe ich nochmal nach den Vorgaben laut Servicemanual geändert:
    Coffeetemp. active: 112 Grad
    Coffeetemp. inactive: 105 Grad

    Im eingeschalteten Zustand scheint der Boiler seine Temperatur ganz normal zu regeln und zu halten.
    Das habe ich schon öfters im Testmode t.2 überprüft. Da wird nichts zu heiß.
    Nur bei der Kaffeeausgabe scheint die Regelung nicht zu funktionieren.
    Nach Ausgabe des 1. (großen) Kaffees habe ich Boilertemperaturen von 130-140 °C.

    Woran könnte es denn noch liegen?

    Viele Grüße
    Frank
     
  6. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    wie langsam läuft Dein Kaffee in die Tasse? Normalerweise schafft es der Boiler nicht mal die Temperatur zu halten wenn der Kaffee läuft, selbst wenn er dauernd heizt.
     
  7. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Hey, na dann muss mein Boiler ja ein richtig guter sein. ;)

    Für eine große Tasse läuft die Pumpe ohne Vorbrühung 60 Sekunden.
    Die Einstellungen sind: Vorbrühung stark, Temp mittel und der Balken der Wassermengenanzeige ist so bei ca. 75%.
    Die gemessenen Kaffeeauslauftemperaturen sind:

    nach 20 Sek. 75°C
    nach 30 Sek. 84°C
    nach 40 Sek. 86°C
    nach 50 Sek. 93°C
    nach 60 Sek. 94°C

    Zum Ende hin merkt man dass sich die Maschine quält und der Auslauf schaumig wird (höherer Wasserdampfanteil).
    Würde ich direkt im Anschluss noch einen großen Kaffee brühen, wären Temperaturen bis 97°C zu messen und irgendwann würde nur noch Dampf aus dem Kaffeeauslauf kommen.

    Kann das Problem auch mit der SW Version V04.01.07 zusammenhängen?
     
  8. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    60 Sekunden sind extrem lange, dementsprechend gering ist Dein Durchfluß. Ich könnte mir vorstellen dass der Boiler bei Bezug sofort beheizt wird und bei diesem geringen Durchfluß dann die Temp erheblich ansteigt.
    Wie fein ist Dein Mahlgrad eingestellt?(Bild vom Trestertab)
     
  9. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Hallo Uhrmacher, das klingt erst mal plausibel!

    Je länger der Kaffeebezug dauert, je heißer die Auslauftemperatur.
    Aber müsste da sie Steuerung nicht dagegenregeln? Den Boiler nur Pulsen?

    Ich habe die hohen Boilertemperaturen aber auch oft am Ende des Spülvorgangs nach dem Einschalten der Talea. Dann ist für den Fluss kein Trestertab im Weg der Gegendruck aufbaut.
    Es zischt dann ordentlich und im Testmode t.2 habe ich Temperaturen bis 145°C.
    Ist das nicht ein wenig zu heiss für den Spülvorgang?
    Deswegen gibt es doch auch die Einstellungen:

    Coffeetemp. active: 112 °C
    Coffeetemp. inactive: 105 °C

    Steamtemp. active: 145 °C
    Steamemp. inactive: 120 °C

    oder verstehe ich da etwas falsch?

    Der Mahlgrad steht auf „mittel“.
    Der Trestertab fühlt sich schon „grobkörnig an“ - siehe Foto.

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Was bewirkt die Einstellung "flowmeter setting".
    Bei mir ist eingestellt:
    hotwater flowrate: 14

    Die Brühgruppe ist übrigens neu!
     
  10. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    Wenn bei diesem Mahlgrad Dein Kaffee sehr langsam läuft ist entweder die Pumpe platt oder es liegt eine massive Verstopfung vor. Wieviele Flowmeterimpulse ereichst Du über die BG wenn Du im Testmodus über die BG Wasser herauslässt?
     
  11. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    SBS-Ventil ganz nach links gedreht: 10-11
    SBS-Ventil ganz nach rechts gedreht: 5

    Wasser aus dem Heisswasserauslauf: 11
     
  12. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    das ist wenig, 15-17 wären bei optimalen Bedingungen normal. Pumpe mau oder verkalkt.
     
  13. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Alles klar. Dann mal vielen Dank für die Hilfe!
    Ich werde bei Gelegenheit eine neue Pumpe einbauen und berichten.

    Viele Grüße
    Frank
     
  14. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    So, ich habe die Pumpe ausgetauscht!
    Alt: ULKA Model E, Type EP5GW.
    Neu: ULKA Model E, Type EX5

    Viel hat es leider nicht gebracht.
    SBS-Ventil ganz nach links gedreht: 11
    SBS-Ventil ganz nach rechts gedreht: 5 (pumpe quält sich akustisch)

    Wasser aus dem Heisswasserauslauf: 12
    Alle Messungen waren wie immer mit eingesetztem Wasserfilter.

    Trotz annähernd gleicher Flowmeterimpulse habe ich meiner Meinung nach mit der neuen Pumpe jetzt mehr Kaffee in der Tasse als vorher.

    Das Flowmeter hatte ich bei dieser Gelegenheit auch mal ausgebaut und überprüft.
    Das sieht auch im inneren aus wie neu. Keine Spuren von Kalk oder anderen Ablagerungen.

    Kann es an der Software V04.01.07 liegen?
    Eventuell eine Änderung der Temperaturregelung mit dieser SW?
     
  15. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    Ist Dein Boiler wirklich kalkfrei? Es klingt doch stark nach Blockade im Wasserweg.
     
  16. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Ich gehe mal davon aus das mein Boiler kalkfrei ist.
    Habe die Maschine im Juni 3x intensiv entkalkt bevor ich angefangen hatte daran herumzuschrauben.
    An allen Bauteilen die ich zerlegt hatte konnte ich nirgendwo eine Ablagerung von Kalk finden.
    Auch die alte Pumpe und das HWD-Ventil hatten keine Spuren von Kalk.

    Gibt es denn eine Referenz in welcher Zeit eine bestimmte Menge Kaffee oder Wasser von einer Talea ausgegeben werden müssen (z.B 150ml in 30 Sek.)?
     
  17. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    bei meiner Urlaubs-Talea Ring Plus dauert es keine 30 s für einen normalen Kaffee, also ca 140mL schafft die in 27 s reine Pumpzeit, also ohne Vorrühen.
     
  18. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Ok, ich habe die Wassermengen reduziert.
    Ich beziehe jetzt 150mL für den "normalen" Kaffee in 37s, SBS Ventil ganz links und mit Brita Wasserfilter eingebaut.
    Jetzt komme ich gegen Ende des Brühvorgangs auch nicht mehr auf so hohe Temperaturen.
    Werde es bei Gelegenheit auch mal ohne eingebauten Wasserfilter testen.

    Aber die Grundsätzliche Frage ist doch: Warum regelt die Maschine nicht die Temperatur runter wenn die Temperatur im Boiler zu heiss wird???
    Meine alte Talea Touch hat doch auch die 84°C Auslauftemperatur gehalten.
     
  19. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.079
    Ort:
    Sachsen
    Entweder Softwareproblem oder Boiler falsch herum im Wasserkreislauf? Soweit ich weiß sitzt der Fühler nicht mittig im Boiler!
     
  20. Der_Frank

    Der_Frank Teetrinker

    Beiträge:
    13
    Nachdem ich nun schon einige Komponenten überprüft und ausgetauscht habe bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es nur an der Steuerung (CPU-Board) oder an der Softwareversion V04.01.07 hängen kann. :(

    Manchmal fährt die Talea eigenständig einen Factory-Reset und es erscheint der Menüpunkt in dem man die Bediensprache auswählen muss.
    Zu diesem Zeitpunkt hat die Maschine dann alle Einstellungen „vergessen“.
    Nur Datum und Uhrzeit sind noch gespeichert.

    Das ist echt nervig! :mad:
    Seit dem habe ich aber anscheinend normale Brühtemperaturen… :)

    Ich hoffe diese Info ist für andere Forumsnutzer hilfreich.
     

Diese Seite empfehlen