Elko

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von Gastroharry, 23. Februar 2017.

  1. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Habe mal eine Frage.
    Habe gerade einen 470µF gemessen.
    Der gemessene Wert ist 439µF.
    Was sagt dieser Wert aus bzw. % seiner Leistungsfähigkeit
    hat der Elko noch?
    Die neuen Elkos haben 455µF- 464µ.
    Ab welchen Wert ist ein Elko unbrauchbar?
     
  2. Advocat

    Advocat Moderator

    Beiträge:
    7.653
    Ort:
    Baden bei Wien
    Normale weise funktioniert auch wenn sind abweichungen von 10% manchmal soga bei 25%.
    Aber wenn es nie gelötet war, kanns nehmen.
    Noch dazu im Saeco Netzteil!;)


    Das ist der Stichwort "neu", aber die Elkos trocknen nicht oder genau gesat verlieren sehr wenig Kapazitaet beim stehen (nicht gellötete Zustand).
     
    Gastroharry gefällt das.
  3. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien
    kann man so nicht sagen.
    gehen abhängig von der Schaltung und in welchem Bereich er verbaut wurde manchmal sogar auch noch mit 10% des Wertes.

    Kommt immer drauf an wie knapp es dimensioniert wurde.
    Auch sind die Farad nur ein Teilaspekt ob ein Elko noch ok ist, genauso wichtig ist der innere Widerstand (ESR-Messung).
    Und dazu brauchst ein spezielles Meßgerät (15€ aus China).

    Außerdem baut er durch lange Lagerung ab und muß sich erst wieder unter Spannung (im Betrieb) neu formatieren und erhöht dann seinen Wert wieder.
    Dauert bis zu Stunden und braucht die volle Spannung dazu, nicht nur ein paar Volt.
     
  4. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Danke Aydin, aber wo in etwa ist
    Also kann ein 470er Elko auch mit einer Kapazität mit 47µF kann ein Elko funktionieren?
    "Und dazu brauchst ein spezielles Meßgerät (15€ aus China)."
    Wie heisst das Gerät, oder hast Du vielleicht ein Link?
     
  5. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien
    kann, aber naturgemäß meist nicht mehr, kommt eben ganz auf die Schaltung an wo er eingesetzt wird.

    Wozu der Aufwand, die kosten eh nix, besser gleich tauschen ohne viel herumzumessen.

    Um den Widerstand zu messen ja, um die "Speicherfähigkeit" zu messen reicht die Farad-Messung vom Multimeter, gehen aber meist nur bis 20µF.
    sowas hier z.B.:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    gibts jetzt auch schon um die Hälfte:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    oder:

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2017
  6. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Du solltest Recht behalten es macht sehr viel Spass(auch für mich als Laie).
    Danke für die Links ;-)
     
  7. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen
    Kapazität zu Messen macht fast keinen Sinn, ich kann hunderte Elkos aus meinem Mülleimer ziehen die alle noch die richtige Kapazität haben, aber trotzdem defekt sind weil sie einen viel zu hohen ESR haben. Sie sind dann nicht in der Lage in der kurzen Zeit Ladung aufzunehmen oder abzugeben. ( besonders kritisch bei Schaltnetzteilen da dort sehr hohe Frequenzen Anwendung finden, d.h. der Elko muss sehr schnell Ladung aufnehmen können.)
     
  8. OnkelM63

    OnkelM63 Kaffeetrinker

    Beiträge:
    153
    Ort:
    DoKi im EE-Kreis
    @ Uhrmacher : sehr richtig. Aber wenn ein Elko schon deutliche Kapazitätsabweichungen zeigt,ist er verdächtig und es sollte noch der ESR gemessen werden. Es kommt aber auch immer auf das Meßgerät an,welche Kapazität man überhaupt mißt. Oft ist die Streubreite ,wenn man mit verschiedenen Geräten den selben Elko mißt,recht groß. Aber wer regelmäßig mit Schaltungen und an Bauelementen werkelt,kennt auch seine Meßgeräte und weiß die Angezeigten Werte zu interpretieren. Aber einen 470µF der nur noch 47µF hat ,würde ich keineswegs mehr als noch brauchbar einstufen.
    Außerdem muß man bedenken,dass bei so einer Messung der Kondensator auch nur ganz gering belastet wird.
    Im Betrieb in der Schaltung sieht das schon wieder anders aus,da kann die Kapazität auf Grund der Belastung im Betriebsfall und wenn er schon geschädigt ist,deutlich einbrechen und damit seine Funktion nicht mehr erfüllen.
    Insbesondere denke ich da auch an die MKP-MKT-MKL und MKC Kondensatoren,die in den Kondensatornetzteilen aller möglichen Steuerungen zu finden sind. Da trifft genau das gleiche zu,wobei schon ein relativ geringer C-Verlust beim einfachen messen ein sicheres Zeichen für auftretende Fehlfunktionen sein wird.
    Gruß
     
  9. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    : Ich sagte ja nicht, daß ein Elko mit 10% seines Wertes noch ansatzweise brauchbar wäre.
    Einzig und allein meinte ich, daß eine Schaltung deshalb noch immer funktionieren kann.
    Hatte schon so Fälle wo die Elkos absolut unterm Hund waren, aber das Werkel bis dahin anstandslos lief, und da konnte ich wirkl. nur mehr 10% messen.
    Können auch mehrere parallel geschaltet sein und einer hat sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet, der/die andere(n) aber die Schaltung noch am Leben erhält.

    Daß das keinesfalls für ein Netzteil gilt ist eh klar, wollte nur zum Ausdruck bringen, daß man nicht immer wild alle Elkos lostauschen muß aufgrund dubioser Messungen.
     
  10. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    ESR kann ich aber in der Schaltung messen, Kapazität nicht! Daher ist die ESR Messung viel sinnvoller und zuverlässiger und schneller zudem.
     
  11. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    : wozu löt ich dann immer aus zum Messen? ;-(
     
  12. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Das musst Du selber wissen, ich messe die immer in der Schaltung ;-)
     
  13. hmilbradt

    hmilbradt Administrator

    Beiträge:
    27.104
    Bist du sicher, dass ein zum Elko parallel liegender Widerstand deine Low-ESR-Messung nicht verfälscht ? Es könnte evtl. immer ein zu geringerer Wert angezeigt werden. Und wie ist es bei parallel liegenden Elkos ? Jeder Elko hat einen Low-ESR-Wert. Der kleinste LOW-ESR-Wert könnte dann den Messwert bestimmen. Wirklich eindeutig ist für mich nur Grisu's Methode.
     
  14. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Sachsen
    Über welchem Elko liegt in einer üblichen Schaltung schon ein relevant niedriger Widerstand? Wir reden hier über Widerstände im Bereich bis max 1 Ohm. Das macht in 99,9% der Anwendungen keinen Sinn. Zudem kann ich das vorher in der Schaltung mit einem Ohmmeter ausschließen! Bei parallel liegenden Elkos ist dann ein entsprechend kleinerer Wert als gut einzustufen. Liegt der 2. Elko weiter weg genügt schon die Länge der Leiterzüge in der Regel aus um ihn aus der Messung herauszunehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2017
  15. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien
    Christoph hat schon irgendwie recht.
    Parallel liegende Widerstände bei Elkos gibts ja nicht wirklich, und die Belastung des Schaltkreises am Elko ist sicher um Potenzen höher als sein ESR.
    Verfälscht also nicht wirkl. das Ergebnis.
    Paralleler Elko ergibt halt den halben ESR, muß man ggf. eben berücksichtigen.
    Wenn schon sind ja immer gleiche Elkos parallel geschaltet.
    Keramische Kondensatoren parallel werden glaub ich nicht berücksichtigt, da deren Kapazität viel zu gering ist um in die Messung einzugehen.

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    : jetzt warst um 5s schneller als ich beim Absenden der Antwort ...
    Ist eh ident wie meins :)
     
  16. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Muss man sich bei Aliexpress anmelden und was ist das?
    Ist das sowas wie Amazon?
    Kennst Du den Unterschied zwischen LCR-T3 oder LCR-TA bzw. ESR-T4?
    Sind das Bausätze?
     
  17. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Wie macht man das?
     
  18. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.130
    Ort:
    NRW
    Harry,
    schau das mal durch,recht in interessant ----

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ----
     
  19. Grisu

    Grisu Team

    Beiträge:
    8.318
    Ort:
    Wien
    sowas wie ebay direkt aus China, ja sicher erstmal anmelden, Versand meist so 4 Wochen herum, aber kommt irgendwann an.

    DIY Kit ist zwar normalerweise was zum selbst Zusammenbauen, ggf. auch löten ... aber hier meint es wohl eher daß es kein Gehäuse hat (basteln).

    Bitte bei dem Preis frag nicht lang herum und nimm dir was gefällt.
    Würd das um 10,.. mit Gehäuse nehmen (mußt bei "Farbe" auswählen), sonst tun eh alle quasi das selbe.

    Mach kein Theater darum nimms oder laß es sein ...
    Ist eh nie so amtlich daß du exakt das bekommst was du am Bild siehst, Chinesen sind da nicht so genau.
     
  20. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.718
    Ort:
    87545 Burgberg
    Und wie ist es hiermit?

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    Das Display sieht so aus wie das der Sirius!?!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden