Xelsis SUP 038 Zu viel Wasser in Auffangbehälter

Dieses Thema im Forum "..:: Xelsis ::.." wurde erstellt von Arrapi, 5. Januar 2018.

  1. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    - Mechanik- und Elektronikkenntnisse vorhanden: Mäßig
    - Messgerät vorhanden: Nein
    - Genaue Bezeichnung der Maschine: XELSIS SUP038

    Hallo Zusammen,

    ich habe mich jetzt durch jedes erdenkliche Forum durchgelesen, leider ohne eine Lösung zu finden.

    Es läuft überdurchschnittlich viel Wasser in die hintere Auffangschale - sei es bei einem Spülgang, oder bei einem normalen Brühvorgang.

    Ich habe bereits alle Dichtungen ausgetauscht, die Brühgruppe neu gefettet, den Mahlgrad anders eingestellt (Dadurch wurde immerhin der Trester fester )
    Als nächstes habe ich die Maschine geöffnet um zu sehen, ob ich irgendwelche offensichtlichen Mängel entdecken kann - ohne Erfolg.
    Nun dachte ich mir, dass es vielleicht das Supportventil ist, habe dort auch die Dichtungen ausgetauscht und das Ventil ausgebaut um nach offensichtlichen Mängel zu suchen. Wieder ohne Erfolg.

    Den Einlaufstutzen an der Brühgruppe habe ich ausgetauscht, daran lag es auch nicht. Nach näherer Recherche, aus welchem Loch nun das überschüssige Wasser kommt, habe ich herausgefunden, dass es sich um folgendes handelt (das rechte):

    [​IMG]

    Ich weiß leider nicht, wofür es da ist und wie ich verhindern kann, dass so viel Flüssigkeit austritt. Es ist deutlich mehr als ein Schnapsglas. Der Behälter muss quasi nach jeder Tasse geleert werden.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Liebe Grüße!
     

    Anhänge:

  2. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Niemand eine Idee?
     
  3. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Sachsen
    tritt das Wasser währen oder vor/nach Bezug aus?
     
  4. Giggle87

    Giggle87 Teetrinker

    Beiträge:
    24
    Also bei meiner Xelsis kommt auch Wasser durch das Loch. Ungefähr ein Schnapsglas viel. Bei meinen Kollegen mit einer Exprelia ist das genauso.

    Musst du nach jedem Kaffeebezug ausleeren? Also 4,5 Tassen solltest du schon schaffen.
     
  5. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Das Wasser tritt während dem Bezug aus.

    Wie gesagt, es ist deutlich mehr als ein Schnapsglas, alle 4 Tassen leeren ist , finde ich, keine Option.

    Könnte es ein nicht sichtbarer Riss im Ventil sein?
     
  6. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Sachsen
    Die Einfüllstutzten an der Brühgruppe bekommen gerne mal eine Riß den Du höchstens durchs Mikroskope oder später durch Kalkablagerungen sehen kannst.
     
  7. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Dann kommt aber auch nichts in der Kaffeetasse an.
    Dann müsst aber auch Wasser im Tresterbehälter sein.
     
  8. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Aber können durch diesen mikroskopischen Riss diese Mengen an Wasser kommen?

    Nein, da dieser komplett abgetrennt ist. Es kommt Kaffee an, dieser schmeckt jedoch leicht wässrig. Das Wasser tritt auch beim Spülvorgang aus.
     
  9. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Der Einlaufstutzen in Brühstellung unterliegt eine Spannung(Druck),
    dadurch vergrössert sich evtl. der Riss. Aber dann müsste eben Wasser
    im Tresterbehälter sein.
    Hat Du die Wassermenge schon mal neu programmiert?
    Sonst müsste eigentlich weniger Kaffee ankommen,
     
  10. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Sachsen
    Wieso soll dann Wasser im Trester sein Harry? Das Wasser landet in der Restwasserschale unter der BG.
     
  11. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    OK, ich kenne die Maschine nicht. Aber wenn sie in Brühstellung fährt dann
    sollte der Andockstutzen auf Höhe des Tresterbehälter sein, oder?
    Zumindest wäre es für mich logisch da die BG in etwa gleich ist einer Royal.
    Ich würde mal das Supportventil abschrauben, vielleicht läuft Wasser an den
    Dichtungen raus. Oder es ist verkalkt und es bildet sich ein Rückstau, hatte
    ich bei einer Talea.
     
  12. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Sachsen
    Kommt darauf an ob der Riss, wie fast immer, am Trichter selber oder am Übergang zur Brühkammer ist. Im ersten Fall bleibt das Wasser hinter der Blende und läuft in die Restwasserschale, nur im 2. Fall dürfte ein geringer Teil im Trester landen. Selbst was aussen am Trester runter läuft landet in der Restwasserschale. Hier mal ein Bild ohne Trester.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2018
  13. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Danke Christoph, ich kenne nur den 2. Fall.
    Danke für das Foto.
     
  14. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20

    Supportventil hatte ich bereits rausgenommen und gesäubert. Ist weder verkalkt, noch sind erkennbare Risse vorhanden.

    Was könnte ich noch versuchen?
     
  15. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    So wie man auf dem Bild von Uhrmacher sieht.
    Überbrücke den Türschalter(wahrscheinlich Magnet) und beziehe
    einen Kaffee, evtl. musst Du den Auslauf umleiten.
    Zwischen Maschine und BG schauen ob irgendwo Wasser kommt.
     
  16. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Ich habe versucht den Türschalter mit einem Magneten zu überbrücken.. geht nur irgendwie leider nicht..
     
  17. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg
    Es muss irgendwo an der Türe ein magnet oder ähnliches sein.
    Das Gegenstück im Gehäuse ist eine Platine.
    Da musst Du einen Magneten hinhalten bis die Meldung
    Türe schliessen weg geht. Oder umgekehrt.
     
  18. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.030
    Ort:
    87545 Burgberg

    Links für Gäste nicht sichtbar!

     
  19. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Sachsen
    In der Tür ist von innen gesehen, oben rechts eine viereckige Vertiefung. Da muss der Magnet hinein
     
    Gastroharry gefällt das.
  20. Arrapi

    Arrapi Teetrinker

    Beiträge:
    20
    Es befindet sich in der Mitte und ist nach "außen gestülpt"

    Leider kann man nichts während des Brühvorgangs erkennen, da die Brühgruppe alles verdeckt. Es ist nichts erkennbar.

    Der Kaffee schmeckt auch leicht wässrig und die Milch wird nicht richtig warm..
     

Diese Seite empfehlen