MFV-Innenring für Keramikscheiben falsch - kein Kaffeeauslauf

Dieses Thema im Forum "..:: Primea-Serie ::.." wurde erstellt von Harry61, 29. März 2018.

  1. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen
    Das Teil ist das obere Stück vom MFV mit den 5 Anschlüssen die entweder ein Depp abgebrochen hat oder in dem es einen Riss zwischen Anschluss 5 und 1 gibt.
     
  2. Soraja1976

    Soraja1976 Teetrinker

    Beiträge:
    11
    Die wären leider fast unbezahlbar (Schätzungsweise 100 € pro Stück). Ich starte in dieser Woche noch einen Versuch mit dem 3D-Drucker. Falls dies gelingt, wäre der Stückpreis irgendwo bei 30 €. Das Aluminium bräuchte einen speziellen Entkalker, der es nicht angreift. Darüber hatte ich mir keine Gedanken gemacht - sonst hätte ich den Deckel gleich aus Kupfer hergestellt. Falls das mit dem 3D-Drucker nicht funktioniert, mache ich ihn nochmal aus Kupfer. Edelstahl ginge natürlich auch, lässt sich aber nicht so gut und schnell bearbeiten. Außerdem fehlen mir dafür die Fräser/Bohrer.
    Eloxieren ist mir persönlich zu aufwändig.

    Das ist das Oberteil des MFV, welches regelmäßig durch einen Haarriss undicht wird.
    PLA ist ein Kunststoff-Filament, welches häufig für 3D-Drucke verwendet wird.
    Pom ist einer von sehr vielen Kunststoffen. In Frage kommt jedoch nur eine lebensmittelechter, hitzebeständiger und sehr stabiler Kunststoff den man im 3D-Drucker verarbeiten kann.
     
    Gastroharry gefällt das.
  3. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen
    Eloxieren sollte aber ein guter Schutz vor Entkalker sein. Kupfer geht natürlich auch, Edelstahl lässt sich eben sehr schlecht spahnend bearbeiten. Oder eben Messing und das galvanisch beschichten ( Nickel oder Rodhium)
     
  4. Gastroharry

    Gastroharry Kaffee Junkie

    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    87545 Burgberg
    Die Aluboiler der Royal können doch auch entkalkt werden.
    Ist da Amidosulfonsaäure vielleicht doch nicht das richtige?
     
  5. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen
    Ich weiß nicht ob Alu Guss sich gleich verhält, ich hätte kein gutes Gefühl dabei. Ich besorg mir mal Alu und lege es in Eilfix ein.
     
  6. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ich habe einen defekten Aluboiler hier. Ich schmeiss den für 24 Stunden in 20g/Liter Amidosulfonsäure.
    Ich werde berichten.
     
    uhrmacher und Majolika gefällt das.
  7. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.028
    Ort:
    NRW
    das kann ich dazu geben,
    1.4301 kann man schweissen und sehr gut polieren aber schlecht zerspannen.

    1.4305 kann man super zerspannen aber gar nicht schweissen und noch ganz gut polieren,

    härten ist in der regel bei den edelstählen aus der gruppen 1.4xxx nicht möglich.

    informieren über die eigenschaften kannst du dich ---

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    ---
     
    uhrmacher gefällt das.
  8. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen
    Laserschweissen dürfte mit allen Efelstählen gut gehen. ​
     
  9. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Nach 24 Stunden das Ergebnis: Keine Spuren von Zerstörung. Das einzige ist das das Alu eine dunkelgraue Schicht gebildet hat die leicht zu entfernen ist.
    Foto im Anhang.
    Die Kalkreste habe ich nicht entfernt da der Boiler jetzt zum Schrott kommt.
     

    Anhänge:

    Majolika und uhrmacher gefällt das.
  10. Gerti

    Gerti Moderator

    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Ich vermute das die weissen Ablagerungen in den Wasserwegen von Zitronensäure, die zu heiss angewendet wurde, stammen.
     
  11. Soraja1976

    Soraja1976 Teetrinker

    Beiträge:
    11
    Ich habe auch einen Test mit Elifix gemacht - allerdings mit 80°C heißem Wasser. Ich habe irgendwo gelesen, dass die Stabilität der Oxidschicht vom Alu temperaturabhängig ist. Auch hier ist das Alu grau geworden. Sieht allerdings nicht aus wie eine Schicht, sondern wie weg geätzt. Lässt sich auch nicht entfernen. Die Entkalkerlösung hat sich indes dunkel verfärbt.
    Aber wie schon geschrieben, gibt es spezielle Entkalker für Alu. Allerdings ist die Kontaktfläche ohnehin sehr gering. Es betrifft ja fast nur die Bohrungen in dem Deckel.
    Die Anschlussnippel sind heute gekommen (siehe Bild) und der 3D-Drucker druckt gerade. Ich werde weiter berichten....

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    : Dein Alu hat augenscheinlich eine mega dicke Oxidschicht und hat deshalb evtl. so gut stand gehalten.
     

    Anhänge:

    uhrmacher gefällt das.
  12. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen
    Wie man es sich noch etwas vereinfachen könnte ist mir gerade noch eingefallen, es gibt ja die Schlauchanschlussstücke für Jura Membranedruckregler (ca 1€ das Stück) welche mit einem normalen O-Ring für die dünnen Druckschläuche abgedichtet und mit diesen Federspangen fixiert werden. Dies hätte noch den Vorteil dass man sie ohne Demontage der Schlauchklemmen abnehmen könnte und preiswert ist die LÖsung auch.
    Zum Entkalker, wenns es eloxiert ist dürfte nix mehr passieren.
     
  13. Soraja1976

    Soraja1976 Teetrinker

    Beiträge:
    11
    Hast Du einen Link oder ein Foto? Konnte auf die Schnelle nichts finden. Die Anschlussnippel aus V2A kosten ca. 5 €.
    Hast Du das Equipment zum eloxieren?
     
  14. uhrmacher

    uhrmacher Team

    Beiträge:
    5.240
    Ort:
    Sachsen

    Links für Gäste nicht sichtbar!


    Die da meine ich. Eloxieren kann ich selber nicht, würde es aber machen lassen, soetwas sollte doch bei einem Profi möglich sein.
     
  15. Majolika

    Majolika Kaffee Junkie

    Beiträge:
    5.028
    Ort:
    NRW
    eloxieren selber machen ist sehr aufwendig,und auch das equipment dazu.
    schau auch das bitte mal durch --

    Links für Gäste nicht sichtbar!

    --
    frag doch besser einen ortsansässigen für oberflächentechnik (eloxieren)
     
  16. habee

    habee Kaffeetrinker

    Beiträge:
    77
    Gibt es das Ganze vielleicht auch in einem austauschbaren Datenformat für jemanden der Zugriff auf entsprechende CNC-Fräsen hat?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden