Fragen zur Supportventil-Diagnose

Diskutiere Fragen zur Supportventil-Diagnose im Tipps & Tricks (KEINE Problembehandlung) Forum im Bereich *** Allgemein***; Da ich mich momentan auf Geräuschsuche bin... Saeco PicoBaristo Deluxe - Geräusch Cremaventil Denke ich nun das ich eine Spur habe... Die Maschine...
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #1
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Da ich mich momentan auf Geräuschsuche bin... Saeco PicoBaristo Deluxe - Geräusch Cremaventil
Denke ich nun das ich eine Spur habe...
Die Maschine ist zwar noch keinen Monat alt, aber ich scheue momentan noch die Aufwendungen von 2x 150km zum Elektromarkt um das Gerät zur Reparatur zu geben und wieder zu holen. Wenn es nur eine Kleinigkeit sein sollte...

Heute Morgen habe ich wegen dem Quietschen was dem des Cremaventils ähnelt, das Supportventil ausgebaut, zerlegt, die Feder mal gelängt und mal gestaucht. Als ich die Feder gestaucht habe, ist das Quietschen leiser geworden, denke ich.
Wenn man das Supportventil ohne Inhalt verwendet, kommt nur Dampf. Ist also für Diagnosezwecke eine schlechte Variante. Nun wollte ich gern wissen ich die Maschine auch einfach mal ohne Brühgruppe verwenden kann? Oder schadet das dem Getriebe, weil kein Endanschlag durch die gegeben ist? Brühgruppe Sprich Schalter Tür und Brühgruppe brücken, Schlauch auf das Supportventil und einen Kaffee "aus dem Pulverfach" machen. Ich wollte so zu 100% ausschließen das das Geräusch noch irgendwo mit der Brühgruppe zu tun hat.
Vor dem Supportventil kann es nicht entstehen, da da nur das Raccord (Abzweig) kommt und ab da der Heißwasserauslauf bedient wird, bei dem nix zu hören ist.
Wenn die Brühgruppe in der Maschine ist, lässt sich schlecht orten ob das Geräusch aus der Brühgruppe oder dem Supportventil direkt dahinter kommt.
Supportventil habe ich das Schwarze, was nur eine Feder und Gummistempel beinhaltet.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #2
Grisu
Grisu
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
12.473
Ort
Wien
Vollautomat
Incanto SUP021Y u. YBDR, Krups Orchestro
Wird doch sicher das Crema-Ventil sein, bau es aus ob deine Geräusche dann vorbei sind.
Geräusche beim Brühen sind auch sicher kein Reklamationsgrund, egal wie sehr sie dich nerven oder üblich sind, damit kommst vermutl. nicht durch außer dein Verkäufer ist ein Profi und will dir das nicht antun.

Wenn du nur den Ventilstift aus dem Supportventil nimmst kommt Dampf solange die BG nicht angedockt ist, sollte beim Brühen aber normal funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #3
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Wie im verlinkten Thema geschrieben, hatte ich das Cremaventil schon draußen, das Geräusch besteht trotzdem. Ist auch eines mit eckigen Plastikstempel, also keine Glas- oder Metallkugel.

Mag sein das es vielleicht normal ist, aber meine alte Saeco war 7 Jahre seelenruhig und die Neue die ersten zwei Wochen auch fast. Ich empfinde das Geräusch schon als störend und nervig... und laut.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #4
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Wenn du nur den Ventilstift aus dem Supportventil nimmst kommt Dampf solange die BG nicht angedockt ist, sollte beim Brühen aber normal funktionieren.

Danke, probiere ich nochmal. Ich hatte nach dem Einschalten und Spülen wegen dem Dampf aufgehört, weil ich dachte es geht so nicht.
Was mir noch in den Kopf kam: Es kommt ja Pumpe, Boiler, dann Raccord (Verteiler) und dann jeweils Supportventil, Brühgruppe oder Schaltventil Heißwasserauslauf. Kann die Pumpe evtl. auch quietschen weil sie gegen Supportventil und Brühgruppe drücken muss? Denn ich denke wenn das Schaltventil für Heißwasser auf macht, läuft das Wasser da relativ drucklos durch!? Das Supportventil sperrt ja aufgrund des geringen Wasserdruckes den Auslauf zur Brühgruppe. Bin ich da gedanklich richtig?
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #5
uhrmacher
uhrmacher
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
07.02.2010
Beiträge
11.270
Ort
Sachsen
Vollautomat
Saeco Primea Duo Incanto deluxe Talea Ring plus uvm.
wenn etwas quitscht, dann nahezu immer das Cremaventil. Supportventil hatte ich noch nie! warum soll das auch quitschen? Es wird lediglich von der BG geöffnet, da wird es nicht freiwillig noch weiter öffnen und quitschen.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #6
Majolika
Majolika
Kaffee Junkie
Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
9.987
Ort
NRW
Vollautomat
zu viele Saeco SUP 018,021.
Wie im verlinkten Thema geschrieben, hatte ich das Cremaventil schon draußen,
wenn die feder nicht mehr genug druck auf die kugel ausübt, dann rotiert diese und reibt
an der schwachen feder unter dem druck des auslaufenden
kaffees und dadurch entsteht das geräusch.evtl.ist die feder noch zu kurz.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #7
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
wenn die feder nicht mehr genug druck auf die kugel ausübt
Nimm es mir nicht übel, aber liest du Beiträge auch? Ich habe mindestens einmal im anderen Thema geschrieben das ich ein Cremaventil aus Kunststoff in normaler flacher Stempelform habe, nicht mal pilzförmig, wie bisher öfter der Fall. Und hier habe ich es auch nochmal erwähnt. Was zum Geier soll da rotieren? Da nützt es nix wenn du mir jedes Mal von der Kugel erzählst.

Zum Supportventil:
Ich habe den Stempel (Gummi) samt Feder im Supportventil entfernt und schon ist das Geräusch weg. Der Kaffee läuft in vollkommener Ruhe in die Tasse. Die Feder habe ich dann um 2mm gestaucht, das Quietschen während des Kaffeeauslaufes ist nur noch sehr leise zu hören. Für mich ist daher das Supportventil die Ursache. Warum und was da quietscht, kann ich mir auch nicht erklären. Nur das das Ventil Einfluss darauf hat. Nur meine ich das es an Brühgruppe und Cremaventil nicht liegen kann und vor dem Supportventil wäre ja eigentlich auch nix was quietschen könnte, außer vielleicht die Pumpe...
Wenn jemand einen kreativen Vorschlag dazu hat, immer her damit!

Hier übrigens ein Link, wie mein Cremaventil ausschaut. Damit das Drama mit der Kugel endlich aufhört.
Cremaventil für die Saeco Brühgruppe. Ersatzteil 421944081491

Und das Supportventil enthält wie die alten beigen Ventile, keine Metallstifte und Feder, sondern wie schon mehrmals geschrieben eine Feder und einen dicken Gummistempel, in gleicher Form wie das Cremaventil oben im Link.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #8
Grisu
Grisu
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
12.473
Ort
Wien
Vollautomat
Incanto SUP021Y u. YBDR, Krups Orchestro
sorry, dann bin ich auch falsch hier, kenne diese Supportventile nicht, dachte die wären alle mit Ventilstift und Feder das vom Gleitstück hochgehoben wird.
So wie das hier eben: Saeco Ventil Auslaufstutzen Supportventil Supportventil + Dichtungen Neu | eBay
Pumpe kann eigentl. nicht quietschen, noch nie solches wo gehört, die wird nur laut (brummt) mit Luft und ganz leise gegen Hochdruck/Verstopfung.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #9
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Die SM5570/10 PicoBaristo Deluxe hat halt einiges anders. Anbei Bilder vom Cremaventil und Supportventil, sowie mal der Brühgruppe mit weißem Einlaufstutzen @uhrmacher. IMG_20190126_163529.jpg IMG_20190126_163608.jpg
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #10
Grisu
Grisu
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
12.473
Ort
Wien
Vollautomat
Incanto SUP021Y u. YBDR, Krups Orchestro
vielleicht ist der Rand am Nuppel zu stark ausgeprägt und verleitet zum Fiepsen, weiß nicht obs dann noch gut abdichten, aber den vielleicht etwas abfeilen, soll aber keine Empfehlung sein, nur ein Versuch das zu erklären, mußt selbst draufkommen.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #11
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Also ich habe die Feder nochmal etwas nachgestaucht, sie ist jetzt etwa 2,5mm kürzer. Das Quietschen ist komplett verschwunden.
Windung entfernen ist keine Option, da die Enden absolut gerade sein müssen, sonst verkippt die Feder und der Stempel dichtet nicht.

An den Rand dachte ich auch schon, allerdings schließt der genau mit dem Gegenstück ab. Das Gegenstück ist leicht angephast, so dass der Gummistempel um das Stück bis zu dem besagten Rand eintaucht.
Ein neues Ventil habe ich schon bestellt, denn die aktuelle Federkraft ist meiner Meinung nach grenzwertig. Denn nach Abdocken der Brühgruppe entweicht etwas Dampfdruck, das war vorher nicht.
Mal schauen was das neue Ventil sagt. Wenn es dann immer noch ist, habe ich schon überlegt ein beiges Ventil mit Metallstiften zu bestellen. Gibt es ja ebenfalls in dieser Ausführung.
Ansonsten habe ich keine Idee, was das Ventil mit der Zeit zum Quietschen hätte bringen können. Wäre ja noch möglich das dieser Effekt eine Folgeerscheinung eines anderen Problemes ist...!?
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #12
Majolika
Majolika
Kaffee Junkie
Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
9.987
Ort
NRW
Vollautomat
zu viele Saeco SUP 018,021.
hier war dann genau die feder zu lang.
Wenn es dann immer noch ist, habe ich schon überlegt ein beiges Ventil mit Metallstiften zu bestellen. Gibt es ja ebenfalls in dieser Ausführung.
wenn es das ist was oben grisu verlink hat sollte es nicht machbar sein.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #13
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Jain. Es ist so so eines wie er verlinkt hat, nur nicht mit Schraubanschluss, sondern auch mit seitlichen Löchern.
saeco-auslaufstutzen-v2-996530002717m.jpg
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #14
Majolika
Majolika
Kaffee Junkie
Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
9.987
Ort
NRW
Vollautomat
zu viele Saeco SUP 018,021.
ok teste es und berichte es doch dann unsDANKE
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #15
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Werde ich tun. @uhrmacher hat ja das Problem das sein Einlaufstutzen der Brühgruppe wohl schon öfter gebrochen ist. Vielleicht kommt das durch die seitlichen Nasen des beigen Supportventils, die beim Eintauchen hoch geschoben werden um das Ventil zu öffnen? Bei den neuesten Saeco Modellen hat man ja nun scheinbar den Einlaufstutzen geändert, der ist nun weiß statt schwarz und hat das Supportventil geändert das ist nun schwarz statt beige und beherbergt eine andere Ventilart.
Rein optisch, den Bildern nach, kann ich keine Unterschiede feststellen. Sollte ich mir doch ein beiges Ventil besorgen kann ich vielleicht genauere Aussagen zur Kompatibilität zw. schwarzen und beigen Ventil (Variante mit den 4 Löchern) machen. Sind sie untereinander tauschbar, so kann man vielleicht das schwarze Supportventil verwenden um ein brechen des Einlaufstutzens zu umgehen, da der weiße Einlaufstutzen den ich @uhrmacher für sein Problem vorgeschlagen habe, wohl noch nicht einzeln erhältlich ist.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #16
uhrmacher
uhrmacher
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
07.02.2010
Beiträge
11.270
Ort
Sachsen
Vollautomat
Saeco Primea Duo Incanto deluxe Talea Ring plus uvm.
Das was Du da hast ist nix anderes als eine neuere Version des Supportventils der Talea Baureihe. Es ist ein automatisch öffnendes Ventil welches bei mehr als 4 Bar öffnet. Auch die alte Version in den Taleas hatte eine Quitschneigung, welche sich mit etwas Silikonfett aber in der Regel beseitigen lies. Eine Veränderung der Feder verschiebt auch den Öffnungsdruck vom Ventil, das könnte dazu führen dass beim Dampfbezug plötzlich ein Teil aus dem SV austritt!
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #17
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Ja, das ist schon klar. Deswegen schrieb ich ja, die Federkraft nach dem Stauchen ist grenzwertig (weshalb ich ja ein Neues Ventil bestellt habe), doch alle Funktionen laufen soweit mängelfrei.
Silikonfett hatte ich auch versucht, war aber nach zwei Getränken wieder nahezu ausgespült.
Das beige Ventil was ich da noch als Bild gezeigt hatte, verrichtete hingegen 7 Jahre in meiner Exprelia absolut unauffällig seinen Dienst.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #18
uhrmacher
uhrmacher
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
07.02.2010
Beiträge
11.270
Ort
Sachsen
Vollautomat
Saeco Primea Duo Incanto deluxe Talea Ring plus uvm.
Ja, die Exprelia hat ein ganz anderes Wasserwegesystem, die hat kein solches druckbasiertes Supportventil.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #19
S
Spooner82
Kaffeetrinker
Dabei seit
20.01.2019
Beiträge
42
Ich weiß, hier wurde das Supportventil ja durch die Brühgruppe geöffnet, wie bisher üblich.
Daher überlege ich ja wie gesagt das obige Ventil einzubauen, sollte das neu bestellte, druckbasierte wieder solche Zicken machen.
 
  • Fragen zur Supportventil-Diagnose Beitrag #20
uhrmacher
uhrmacher
Moderator
Teammitglied
Dabei seit
07.02.2010
Beiträge
11.270
Ort
Sachsen
Vollautomat
Saeco Primea Duo Incanto deluxe Talea Ring plus uvm.
Das könnte Probleme machen, ich denke im Entkalkenzyclus wird auch darüber ein Teil abgelassen, dann geht aber Dein Ventil nicht auf weil die BG unten steht.
 
Thema:

Fragen zur Supportventil-Diagnose

Oben